Tastyworks Broker

Tastyworks Broker

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Nicht steuereinfacher Broker aus den USA
  • kostenloser Handel mit US- Aktien und ETFs
  • Schwerpunkt auf Optionen und Futures, Eröffnung um 1,00 USD pro Position 
  • kostenloses Depot und Verrechnungskonto

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Test

Testergebnis

Im VieleBroker.de Vergleich wurde das Angebot analysiert und bewertet. Das Ergebnis des Tests zeigt sich so:

Depot- & Kontoführungsgebühr
Ordergebühren
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach

Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots:

Tastyworks Testbericht
2.6 / 5 VieleBroker.de
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) Kunden
Vorteile
  • Keine Depotgebühr
  • Keine Ordergebühren für Aktien und US-ETFs
  • Auch US-Optionen und Futures Trading möglich
  • Nachteile
  • Nicht steuereinfach
  • Sehr US-lastig
  • Teuer Geld zu überweisen, außer über Revolut/Wise
  • Fazit
    Tastyworks ist ein nicht steuereinfacher Broker aus den USA und wurde erst 2017 gegründet. Natürlich untersteht der Betrieb des Brokers unter der Börsenaufsicht SEC und der FINRA als Regulierungsbehörde. Tastyworks ist ein Broker für wahre Trader, denn hier gibt es kostenlose Trades auf Aktien und ETFs sowie speziell auch für Futures und Optionen. Im Detail sind das Futures und Micro Futures der CME Group (dahinter verbergen sich dann Indizes, Zinsen, Währungen, Energie, Edelmetalle und Agrarprodukte), Small Futures der SMFE, Optionen auf die bereits erwähnten Futures sowie auch Optionen auf Aktien und ETFs. Tastyworks ist natürlich sehr us-lastig doch gerade das ist wohl für die versierten Trader sehr interessant, besonders das Angebot von Futures und Optionen ist mannigfaltig und wohl deshalb für viele Trader ein interessantes Angebot. In Sachen Steuern ist natürlich selbst Hand anzulegen bei diesem Angebot aus dem Ausland. Eine Überweisung zu Tastyworks ist aus dem SEPA-Raum mit einem höheren Aufwand bzw. Kosten verbunden, außer man benutzt kostengünstige Angebote für Auslandsüberweisungen wie es z. B. Revolut oder Wise anbieten mit ihren Konten bzw. Überweisungsmöglichkeiten.
    Depot- & Kontoführungsgebühr
    Ordergebühren
    Handelsangebot
    Service & Support
    Steuereinfach

    Depotgebühren und Kontoführungsgebühr

    Depotgebühr

    Es gibt keine Depotgebühr bei Tastyworks! 

    Verrechnungskontogebühr

    Das Verrechnungskonto ist ebenso kostenlos. Zumindest wird es kostenlos geführt und verwaltet.

    Zu Kosten kann es allerdings bei Einzahlungen auf das Konto kommen, das ist je nach Bank unterschiedlich. Von einem nicht us-amerikanischen Konto getätigte Einzahlungen können generell nur per Banküberweisung veranlasst werden. Eine Alternative wäre es, die Einzahlung mit einem Wise oder Revolut Konto zu versuchen um Kosten zu sparen.

    Auszahlungen vom Konto sind teuer und sollten wohl überlegt sein. Auf europäische Konten kann eine Gebühr bis zu 45 USD je Auszahlung anfallen. Hat man bereits ein Konto bei einem Interactive Broker, kann Geld dorthin kostenfrei transferiert werden. Von dort aus ist eine Auszahlung pro Monat kostenlos. 

    Besonderheiten

    Tastyworks verleiht die Wertpapiere seiner Kundinnen und Kunden weiter. Das kommt auch bei vielen anderen Brokern vor. Wichtig ist, darüber bescheid zu wissen. 

    Depotgebühren, Verrechnungskonto Gebühren, Besonderheiten

    Depotgebühr 0,00 € p.a.
    Verrechnungskonto: 0,00 € p.a.
    Besonderheiten: Wertpapiere können verliehen werden

    Ordergebühren

    Börsengebühren

    Börslich
    Für den Aktienhandel werden keine Ordergebühren eingehoben. Anders ist es bei Optionen oder Futures auf Aktien oder ETFs. Dann wird 1,00 USD je Position bei Eröffnung verrechnet. Die Schließung ist kostenlos.
     
    Die weiteren Gebühren für Kauf und Verkauf:
    • Futures 2,50 USD 
    • Optionen auf Micro Futures 1,50 USD
    • Futures allgemein 1,25 USD
    • Micro Futures 0,85 USD
    • Small Futures 0,25 USD
    • Kryptowerte 1,00 % des Verkaufswertes
    Außerbörslich / Günstiger Handelsplatz

    Außerbörslich kann nicht gehandelt werden. 

    Devisenprovision

    Es gibt keine Devisenprovision.

    Dividendengebühren

    Eine Dividendengebühr gibt es ebenfalls nicht. 

    Börslich

    XETRA
    Order 1.000 Euro: -
    Order 2.000 Euro: -
    Order 5.000 Euro: -
    Order 10.000 Euro: -
    Berechung Ordergebühr: nicht möglich
    NYSE / NASDAQ
    Order 1.000 Euro: 0,00 $
    Order 2.000 Euro: 0,00 $
    Order 5.000 Euro: 0,00 $
    Order 10.000 Euro: 0,00 $
    Berechung Ordergebühr: Keine Gebühren für den Aktienhandel


    Außerbörslich

    Order 1.000 Euro: -
    Order 2.000 Euro: -
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr:


    Devisen & Dividenden

    Devisenprovision: -
    Dividendengebühren: 0,00 Euro

    Handelsangebot

    Börsen

    Tastyworks ist auf  das Traden an us-amerikanische Börsenplätze ausgelegt. Wer Zugang zu den Börsen in Übersee möchte, ist hier richtig.

    Wertpapiere

    Der Fokus lieget bei Tastyworks bei Optionen und Futures. Dennoch kann auch mit us-amerikanischen Aktien und ETFs gehandelt werden. Im Detail:
    • Handel mit US-Aktien und ETFs
    • Optionen auf Aktien und ETFs
    • Futures und Micro Futures von CME Group
    • Small Futures von SMFE
    • Optionen auf die erwähnten Futures

    Sparpläne

    Nein, Sparpläne können bei Tastyworks auf Aktien und ETFs keine angelegt werden. Das würde auch so gar nicht zum US-Broker passen. 

    Börsen

    Börsenplätze: ?
    Außerbörsliche Handelsplätze: Ja


    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Nein
    Fonds: Nein
    ETFs: Ja
    ETCs: Nein
    CFDs: Nein
    Futures: Ja
    Optionsscheine: Nein
    Zertifikate: Nein
    Optionen: Ja
    Forex: Nein
    Krypto: Ja

    Sparpläne

    Fonds-Sparplan: Nein
    ETF-Sparplan: Nein
    ETC-Sparplan: Nein
    Aktien-Sparplan: Nein
    Zertifikate-Sparplan: Nein
    Gold-Sparplan: Nein

    Service & Support

    Support

    Ja, doch! Tastyworks bietet zumindest ein Kontaktformular und eine Faxnummer an. Das ist doch schon was!

    Support Möglichkeiten 

    Über das Kontaktformular: https://tastyworks.freshdesk.com/support/solutions/articles/43000476860#

    Fax:
    312-724-7364

    Adresse:

    1000 W. Fulton Market

    Suite 220

    Chicago, IL, 60607

    USA

    Schulungsangebote

    Social Trading ermöglicht es andere Strategien von Traden kennenzulernen und diese nachzufolgen. Einen Schulungsauftrag erfüllt Tastyworks damit definitiv nicht. 

    Steuereinfach

    Nein, bei Tastyworks handelt es sich um einen Broker aus der USA und ist somit nicht steuereinfach. Das Steuerthema muss somit von  jedem einzelnen selbst in die Hand genommen werden, was definitiv nicht einfach ist.

    Die Regulierungsbehörde FINRA aus den USA kümmert sich bei Tastyworks, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Kundengelder sind bis zu 500.000 USD je Kunde abgesichert (250.000 USD bei Baranforderung).

    Fazit

    Tastyworks kommt aus den USA und fokusiert sich auch genau auf diesen Markt. US-Aktien und ETFs sind handelbar, der Schwerpunkt liegt aber beim Handel mit Optionen und Futures. Das Depot und das Verrechnungskonto ist kostenlos, und auch beim Traden mit konservativen Wertpapieren wird keine Gebühr fällig. Futures und Optionen kosten bei der Eröffnung 1,00 US-Dollar. Tastyworks richtet sich mit dem Angebot eher an erfahrene Trader, das spiegelt sich auch bei der Software wider, denn die ist definitiv nichts für Anfänger!

    Wer sich gerne am us-amerikanischen Börsenmarkt austobt und sich gut mit der korrekten Steuerabführung auskennt, der könnte durchaus Freude am US-Broker finden!

    Wie wird getestet?

    Der Test auf VieleBroker.de umfasst 5 Testbereiche. Die 5 Hauptkriterien des Tests umfassen

    • Depot- und Kontoführungsgebühr
    • Ordergebühren
    • Handelsangebote
    • Service & Support
    • Steuereinfach

    Im Detail runtergebrochen werden die 5 Hauptkriterien nochmals weiter untergliedert und mit Prozente versehen. Es versteht sich von selbst, dass diese Bewertung keine allgemein gültige Bewertung ist, denn jeder hat so seine eigene Vorlieben.

    Depot und Kontoführungsgebühr20,00%
    Depotgebühr15,00%
    Kontoführungsgebühr5,00%
    Besonderheiten (z.B. Negativzinsen, Wertpapierleihe) gegebenenfalls Abzug
    Ordergebühren20,00%
    Börsengebühren (Börslich als auch außerbörslich)15,00%
    Devisenprovision3,00%
    Dividendengebühren2,00%
    Handelsangebot20,00%
    Viele Börsen5,00%
    Viele Wertpapiere5,00%
    Sparpläne (Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Gold)10,00%
    Service & Support20,00%
    Support10,00%
    Support Möglichkeiten (Zeiten, Chat, …)5,00%
    Schulungsangebote5,00%
    Steuereinfach20,00%

    Diese werden nach besten Wissen und Gewissen bewertet und immer wieder neu evaluiert und gegebenenfalls neu bewertet.

    Erfahrungsbericht schreiben

    Sie sind Kunde beim Broker und möchten das Angebot bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen.

    Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

    • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
    • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
    • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
    • Wie finden Sie die Ordergebühren?
    • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
    • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
    • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
    • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
    • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
    • Ist das Angebot umfangreich?
    • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
    • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
      • Ist das Angebot auch umfangreich?
    • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
    • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
    • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
    • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
    • Führt der Broker die Kapitalertragsteuer automatisch ab?
    • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
    • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Erfahrungen

    Hier sehen Sie bereits vorhandene Erfahrungsberichte

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    User Avatar User Avatar
    10 € Amazon Gutschein als Dankeschön!
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x