Merkur Bank Depot

Merkur Bank Depot

Auf einen Blick:

  • Deutsche Privatbank
  • Kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto
  • 25,00 Euro Ordergebühr an deutschen Börsenplätzen, Quotrix und Tradegate
  • 50,00 Euro Ordergebühr an ausländischen Börsenplätzen
  • Außerbörslicher Handel
  • Keine Sparpläne im Angebot, kein CFD Handel
  • Einrichtung des Freistellungsauftrags online möglich

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:25,00 Euro plus fremde Spesen
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Aktuelle Aktion

  • Aktuell keine Aktionen bekannt.
  • Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Pauschale Ordergebühr von 25,00 Euro, günstig bei hohen Ordervolumen
    • Transparente Kosten und Unternehmensstruktur
    • Keine Dividendengebühr

    Nachteile

    • Teuer ist die Ordergebühr von 25,00 Euro für Kleinanleger
    • Weder Fonds- noch ETF-Sparpläne werden angeboten

    Die seit 1999 börsennotierte Merkur Privatbank liefert ein umfangreiches Gesamtpaket in Sachen Zahlungsverkehr, Geldanlage und Finanzierung. Fremde Währungen online zu bestellen und sich liefern zu lassen wird ebenso angeboten wie das Online Brokerage. Die Bank richtet sich mit ihrem Angebot an Privatpersonen, wie auch an mittelständische Unternehmen und nennt sich seit der Umfirmierung 2020 Merkur Privatbank KGaA.

    Kosten & Gebühren

    Depotgebühren

    Für das Wertpapierdepot bezahlen Sie bei der Merkur Bank nichts.

    • 0,00 Euro Depotgebühren

    Alternativ gibt es auch ein Upgrade zum Privatbank-Depot für 29,00 Euro monatlich. Dafür erhalten Sie einen festen Ansprechpartner, ein erweiterten Bargeldservice u.v.m.

    Ein nettes Detail, bei einem Depotwechsel zur Merkur Privatbank oder aber auch als bestehender Kunde erhalten Sie 1 % Zinsen p. a. bei einem Anlagebetrag von mindestens 25.000 Euro (Maximalbetrag 500.000 Euro).

    Verrechnungskonto

    Keine Gebühren für das Verrechnungskonto. Die Verwaltung ist für Sie kostenlos.

    • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

    Ordergebühren

    Die Ordergebühren unterscheiden sich wie üblich je nach Handelsplatz.

    An den deutschen Börsen, sowie über Quotrix und Tradegate kostet Sie eine Ausführung 25,00 Euro, an Auslandsbörsen beträgt die Ordergebühr 50,00 Euro. Der außerbörsliche Handel ist kostenlos. Marklercourtage oder Gebühren der jeweiligen Börse kommen gesondert hinzu. Sollten Sie die Order via Telefon oder in einer Filiale aufgeben, werden zusätzlich 0,50 % vom Kurswert aufgeschlagen.

    Bei taggleichen Teilausführungen bezahlen Sie die Orderkosten nur einmal.

    • 25,00 Euro Ordergebühr an deutschen Börsen, Quotrix und Tradegate
    • 50,00 Euro Ordergebühr an ausländischen Börsen
    • 0,00 Euro Ordergebühr im außerbörslichen Direkthandel

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:
    Order 2.000 Euro:
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr:nicht möglich, nur Börsenplätze möglich

    XETRA

    Order 1.000 Euro:25,00 €
    Order 2.000 Euro:25,00 €
    Order 5.000 Euro:25,00 €
    Order 10.000 Euro:25,00 €
    Berechung Ordergebühr:Festpreis von 25 € je Order
    zuzüglich fremder Spesen und Börsenspesen

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro:50,00 €
    Order 2.000 Euro:50,00 €
    Order 5.000 Euro:50,00 €
    Order 10.000 Euro:50,00 €
    Berechung Ordergebühr:Festpreis von 50 € je Order
    zuzüglich fremder Spesen und Börsenspesen

    Dividendengebühren

    Dividendengebühren bezahlen Sie bei der Merkur Privatbank ebenso keine.

    • 0,00 Euro Dividendengebühren

    Devisenprovision

    Die bei Fremdwährungsgeschäften notwendige Währungsumrechnung muss nicht extra mit einer Gebühr abgegolten werden.

    • 0,00 Euro Devisengebühren

    Hauptversammlung

    Informationen über den Erhalt und die Kosten eines Tickets als Aktionär für eine Hauptversammlung, finden sich auf der Webseite keine.

    Sparpläne

    Sparpläne werden keine angeboten. Das ist schade, da speziell ETF-Sparpläne viele Kleinstanleger anlockt um zu geringen Kosten langfristig ein Vermögen aufbauen zu können.

    Wertpapiere

    Die Merkur Privatbank bietet Ihnen ein Produktportfolio von mehr als 8.000 Fonds an, wobei es für viele beim online Kauf einen Rabatt von 50 % auf den Ausgabeaufschlag gibt. Ebenso kann mit ETFs von iShares, Lyxor, ComStage oder X-trackers und Anleihen gehandelt werden. CFD-Handel gibt es keinen.

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien:Ja
    Anleihen:Ja
    Fonds:Ja
    ETFs:Ja
    ETCs:Ja
    CFDs:Nein
    Futures:Nein
    Optionsscheine:Nein
    Zertifikate:Nein
    Optionen:Nein
    Forex:Nein
    Krypto:Nein

    Orderzusatz

    Market:Ja
    Limit:Ja
    Stop-Limit:Ja
    Stop-Loss-Buy:Nein
    Trailing Stop:Nein
    Trailing-Stop-Limit:Nein
    OCO:Nein
    OCO Limit:Nein

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum):Nein
    Tagesgültig:Ja
    Unbefristet:Ja
    Wochenultimo:Nein
    Monatsultimo:Nein
    Ultimo nächster Monat:Nein

    Sie können Ihre Wertpapiere an allen deutschen Handelsplätzen, Quotrix und Tradegate handeln. Ebenso steht Ihnen der außerbörsliche Direkthandel zur Verfügung.

    Die ausländische Börsenplätze lauten wie folgt:

    • Australien
    • Frankreich
    • Großbritannien (Börse London)
    • Indonesien
    • Irland
    • Italien (Börse Mailand)
    • Japan (Börse Tokyo)
    • Luxemburg
    • Malaysia
    • NASDAQ
    • New York Stock Exchange (Börse New York)
    • Amsterdam
    • Wien
    • Schweiz
    • Singapur
    • Spanien (Börse Madrid)
    • Südafrika
    • und viele weitere mehr

    News

    Scalable mit Datenschutzvorfall!

    Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

    Weiterlesen »
    ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

    Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

    Weiterlesen »
    Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

    In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Für das Brokerage stellt die Merkur Privatbank das Online Banking über die Webseite, wie auch eine Smartphone-App zur Seite. Dort finden sich Informationen über das aktuelle Marktgeschehen, Marktübersichten oder Börsennachrichten. Natürlich können auch Wertpapiere verglichen und gekauft werden.

    Positiv fällt auch die Option auf, auch Konten fremder Banken der App hinzufügen und verwalten zu können. Das erspart viel hin und her, sollten Sie mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken besitzen.

    Mit der Scan2Bank Funktion können Überweisungen fotografisch erfasst werden, langwieriges Eintippen von IBAN und weiteren Daten ist damit nicht mehr notwendig. Auch eine Auszahlung mittels App an ausgewählten Bankomaten ist möglich.

    Bestätigt werden Transaktionen über Smart-TAN plus bzw. einen Smart-TAN photo generierten TAN oder über SecureGo.

    Eröffnung

    Wenn Sie ein Depot bei der Merkur Privatbank eröffnen wollen, können Sie das online über die Webseite oder in einer Filiale erledigen. Als Voraussetzung gilt, Sie haben einen deutschen Wohnsitz und ein Girokonto bei einer deutschen Bank.

    Der Online-Antrag muss erst ausgefüllt und gespeichert werden. Danach ist ein Blick in Ihr E-Mail Postfach notwendig, da dort der Link für die Legitimierung via Post-Ident-Portal zu finden ist. Bitte halten Sie einen gültigen Personalausweis bereit. Alternativ können Sie auch einen Postident-Coupon erstellen, mit dem Sie sich persönlich bei einer Post Filiale vorstellig machen. Ist die Identitätsüberprüfung erfolgreich abgeschlossen, wird Ihr Depot und Verrechnungskonto bereits angelegt. In den darauffolgenden Tagen werden sämtliche Zugangsdaten postalisch zugesendet.

    Bilder & Videos

    Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

    Einlagensicherung

    Wie sind Einlagen bei der Merkur Privatbank gesichert? Die Bank selbst beantwortet diese Frage auf der Webseite wie folgt:

    Die MERKUR PRIVATBANK KGaA ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. (BdB), d.h. Einlagen privater Anleger auf Tagesgeld-, Festgeld– und Girokonten sowie einem Sparkonto bei der MERKUR PRIVATBANK sind über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus mit mehr als 29 Millionen Euro pro Kunde durch den Einlagensicherungsfonds geschützt.

    Die vom Gesetz vorgeschriebene Grundabsicherung von maximal 100.000 Euro pro Person wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Dies ist unabhängig davon, wie viele Konten ein Anleger bei uns führt und ob es sich dabei um Einzel- oder Gemeinschaftskonten handelt. Für Gemeinschaftskonten bedeutet das: Jeder Kontoinhaber hat einen separaten Anspruch auf Entschädigung in Höhe von jeweils 100.000 Euro pro Kunde.

    Wertpapiere im Depot eines Anlegers unterliegen dagegen nicht der Einlagensicherung. Da sie von der jeweiligen Depotbank nur verwahrt werden und damit stets Eigentum des Kunden bleiben, kann der Anleger selbst im Fall einer Insolvenz der depotführenden Bank jederzeit die Übertragung der Wertpapiere in ein Depot bei einer anderen Bank veranlassen.

    Schulungsangebote

    Auf der äußerst transparenten Webseite finden sich zahlreiche Erklärungen zu den unterschiedlichen Wertpapieren und deren Depots, oder auch was denn die unterschiedlichen Ordertypen bedeuten. Eine gute Einführung für Neulinge auf diesem Gebiet, die sich mit Grundbegriffen erst vertraut machen möchten.

    Börsennews, Marktanalysen etc. können als Kunde über das Online Banking eingesehen werden.

    Ein kostenloser Börsennewsletter wird auch angeboten, der im Archiv auch online abrufbar ist.

    Kontakt

    Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe, können Sie über folgende Wege Konakt aufnehmen:

    Direkt vor Ort über die Filialen nach Terminvereinbarung.

    Über das Kontaktformular auf der Webseite

    Telefonisch: 089 59 99 80

    Fax: 089 59 99 85 55

    E-Mail: [email protected]

    Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 198159260

    Bankleitzahl (BLZ): 701 308 00

    SWIFT CODE (BIC): GENODEF1M06

    Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

    Fazit

    Die Merkur Privatbank ist mit der pauschalen Ordergebühr an deutschen Börsen von 25,00 Euro und 50,00 Euro an ausländischen Börsenplätzen nichts für Viel-Trader von kleineren Beträgen. Die hohen Transaktionskosten machen sich nur für Anleger größerer Anlagebeträge bezahlt, da punktet der Broker. Auch das kostenlose Depot und Verrechnungskonto frohlockt so manchen Investor.

    Beim Handelsplatzangebot hält die Privatbank ebenso gut mit. Alle deutsche Börsen, der außerbörsliche Handel und 17 ausländische Börsenplätze sind im Angebot.

    Leider fehlen im Produktangebot die Sparpläne, die wiederum auch für Anleger mit kleineren Sparbeträgen interessant wären. Der CFD oder Krypto-Handel wird ebenfalls ausgeschlossen. Das Wertpapierangebot umfasst den klassischen Bereich der Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs und ETCs.

    Insgesamt ein überschaubares Wertpapierangebot für potentere Anleger mit weitreichendem Zugang zu ausländischen Handelsplätzen.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x