FFB Depot

FFB Depot

Auf einen Blick:

  • 8.000 Fonds und 483 ETFs im Angebot
  • Depot Eröffnung nur über einen Vermittler, z.B. die Hausbank oder auch über fondsdiscount.de möglich, die Konditionen vom online Anbieter werden auf dieser Seite vorgestellt
  • Fonds- oder ETF-Sparpläne ab 25,00 Euro monatlich
  • Freistellungsauftrag möglich
  • Depotgebühr 0,25 % p. a. des Depotwerts, ab 25.000 Euro kostenlos, mindestens jedoch 25,00 Euro jährlich bzw. 50,00 Euro jährlich
    ETF 0,10 % zusätzlich
    Fondsdiscount.de refundiert die Depotgebühr, wenn mind. 25.000 Euro Fonds-Depotvermögen vorhanden ist
  • Kostenloser Depotübertragservice
  • ACHTUNG: Ausschüttungen werden laut AGB automatisch wiederveranlagt. Kann schriftlich widersprochen werden.

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:

0,25 % bzw. mindestens 25,00 bis maximal 50,00 Euro p.a. – ab 25.000 Euro refundiert fondsdiscount.de die Depotgebühr

ETFs zusätzlich 0,10 % p.a.

Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order:0,00 Euro bei Fonds
2,00 Euro + 0,2 % bei ETFs
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Spezialisiert auf Fonds mit 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • Finanzberatung wird angeboten

Nachteile

  • Depot Eröffnung nur über einen Vermittler möglich, nicht direkt über FFB, dadurch unterschiedliche Konditionen

Die FFB ist ein deutsches, auf Fonds spezialisiertes Unternehmen der Fondsgesellschaft Fidelity International-Gruppe mit Sitz in Kronberg im Taunus.

Möchten Sie ein Depot bei der FFB eröffnen, kann das nur über einen Vermittler geschehen. Die Konditionen die Sie erhalten, legt auch eben dieser Vermittler fest. Günstige Gebühren bezüglich Depotgebühr und Transaktionskosten erhalten Sie über fondsdiscount.de, daher werden auch diese vorgestellt.

Bei fondsdiscount.de – eine Marke der wallstreet:online capital AG –  gibt es Fonds mit 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, aber wie refinanziert sich dann der Fondsvermittler? Das Geheimnis liegt in den Bestandsprovisionen, die Partner-Depot-Banken fließen lassen. Was nur dadurch gelingt, dass die FFB keine Managementgebühr einhebt. Die Depot-Banken generieren durch die FFB weitere Kunden, und somit ist diese Bestandsprovision part of the game und wird an die FFB weitergegeben.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Die Depotgebühren bei der FFB betragen 0,25 % p. a. des Depotwerts, jedoch mindestens 25,00 Euro und maximal 50,00 Euro jährlich. Wenn Ihr Depotvolumen höher als 25.000 Euro beträgt, ist die Führung kostenlos.

Beim VL-Sparen (Vermögenswirksame Leistungen) beträgt die Depotgebühr nur 12,00 Euro jährlich. Dabei handelt es sich um zusätzliche Gelder bis zu 40,00 Euro im Monat, die Ihr Vorgesetzter zusätzlich bezahlt und für Ihren Vermögensaufbau genützt werden sollen. 

  • 0,25 % p. a. des Depotwerts an Depotgebühr, min. 25,00 Euro, max. 50,00 Euro, > 25.000 Depotwert kostenlos
  • 0,10 % vom durchschnittlichen Fondsbestand p. a. bei z. B. ETFs, Indexfonds

Verrechnungskonto

Je nach Depotwahl gibt es ein Verrechnungskonto oder es wird ein externes Konto als Verrechnungskonto verwendet. Für das FFB Verrechnungskonto bezahlen Sie keine Gebühren.

  • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

Ordergebühren

Der Ausgabeaufschlag für Fonds liegt über fondsdiscout.de bei 0 %, d. h. es fallen für Sie keinerlei Kosten an. Beim Kauf von ETFs sieht es etwas anders aus. Da verlangt der Discounter 2,00 Euro pro Kauf. Eine Mindestanlagesumme gibt es nicht.

  • 0,00 % Ausgabeaufschlag bei Fonds, keine Ordergebühren für Fonds (fondsdiscount.de übernimmt diese)
  • 2,00 Euro Ordergebühr je Kauf bei ETFs

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:Fonds: 2 € ETFs: 2 € + 0,2 % Euro
Order 2.000 Euro:Fonds: 2 € ETFs: 2 € + 0,2 % Euro
Order 5.000 Euro:Fonds: 2 € ETFs: 2 € + 0,2 % Euro
Order 10.000 Euro:Fonds: 2 € ETFs: 2 € + 0,2 % Euro
Berechung Ordergebühr:Fonds: 2 € Ordergebühr
ETFs: 2 € fix + 0,2 % vom Ordergegenwert als Ordergebühr

XETRA

Order 1.000 Euro:– Euro
Order 2.000 Euro:– Euro
Order 5.000 Euro:– Euro
Order 10.000 Euro:– Euro
Berechung Ordergebühr:nicht möglich

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:– Euro
Order 2.000 Euro:– Euro
Order 5.000 Euro:– Euro
Order 10.000 Euro:– Euro
Berechung Ordergebühr:nicht möglich

Ausschüttungsgebühren

Es gibt keine Gebühren, wenn es zu Ausschüttungen kommt.

Devisenprovision

Die Devisenprovision ist bei der FFB sehr hoch. Diese beträgt 0,60 % wenn es nötig ist von z. B. US-Dollar in Euro zu konvertieren.

  • 0,60 % Devisenprovision

Hauptversammlung

Ein Ticket für eine Hauptversammlung kann über die FFB nicht beantragt werden, d. h. dieses Service wird nicht angeboten. Die FFB spezialisiert sich eben auf Fonds bzw. ETFs.

Sparpläne

Fonds- und ETF-Sparpläne können ab 25,00 Euro monatlich bespart werden. Die Ausführung erfolgt dabei einmal monatlich.

ETF-Sparplan

ETFs können auch als Sparpläne angelegt werden. Es fällt hier nur die Umsatzprovision von 0,20 % an.

  • 0,20 % Umsatzprovision

Fonds-Sparplan

Selbstverständlich können bei der FFB auch Fonds als Sparplan veranlagt werden. Auch in dieser Form wird kein Ausgabeaufschlag verrechnet.

  • 0,00 % Ausgabeaufschlag, die 2 Euro Ausführungsgebühr werden von fondsdiscount.de übernommen

Wertpapiere

Der Name ist Programm, und somit können über die FFB Fondsbank ca. 8.000 Fonds und 350 ETFs geordert werden. Andere Wertpapierarten sind nicht im Sortiment zu finden.

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Nein
Anleihen:Nein
Fonds:Ja
ETFs:Ja
ETCs:Ja
CFDs:Nein
Futures:Nein
Optionsscheine:Nein
Zertifikate:Nein
Optionen:Nein
Forex:Nein
Krypto:Nein

Orderzusatz

Market:Nein
Limit:Nein
Stop-Limit:Nein
Stop-Loss-Buy:Nein
Trailing Stop:Nein
Trailing-Stop-Limit:Nein
OCO:Nein
OCO Limit:Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):Nein
Tagesgültig:Ja
Unbefristet:Nein
Wochenultimo:Nein
Monatsultimo:Nein
Ultimo nächster Monat:Nein

 

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Die FFB bietet einen Onlinezugang, mit dem alle Depots abrufbar sind. Es beinhaltet auch ein Postfach für Abrechnungen und Depotauszüge.

Speziell sind die Ordervorschläge, die ein Berater den Kundinnen und Kunden vorschlägt. Diese können mittels TAN-Verfahren angenommen werden.

Über die MyFFB App für das Smartphone kann das Depot auch jederzeit und mobil eingesehen werden.        

Eröffnung

Die Eröffnung eines FFB Depots erfolgt, wie anfangs bereits erwähnt, über einen Vermittler. Das kann Ihre Hausbank sein, oder eben online über fondsdiscout.de.

Dabei findet die Eröffnung über den Discounter online statt. Ihre Fonds ordern Sie weiterhin über die FFB, die Konditionen werden jedoch von fondsdisount.de hinterlegt, und somit gelten auch diese bei jedem Kauf oder Verkauf.

Dabei können verschiedene Depots eröffnet werden:

  • Das „FFB Fondsdepot“
  • das „FFB FondsdepotJunior“ bei dem bis zum 18 Lebensjahr keine Depotführungs- oder Transaktionsentgelte fällig werden
  • das „FFB FondsdepotPlus“, das das Fondsdepot zusätzlich mit einem Abwicklungskonto kombiniert

Bilder & Videos

Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

Einlagensicherung

Die FFB ist ein deutsches Unternehmen und wird auch von der BaFin reguliert. Auf der Webseite gibt die Fondsbank folgendes zum Thema Sicherheit bekannt:

„Die Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Hierdurch sind alle Verbindlichkeiten, die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind, gesichert. Hierzu zählen Sicht-, Termin- und Spareinlageneinschließlich der auf den Namen lautenden Sparbriefe. 

Ist die Bank pflichtwidrig außer Stande, Wertpapiere des Kunden zurückzugeben, so besteht neben der Haftung der Bank im Entschädigungsfall ein Entschädigungsanspruch gegen die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Der Anspruch gegen die Entschädigungseinrichtung ist der Höhe nach begrenzt auf 90% des Wertes dieser Wertpapiere, maximal jedoch auf den Gegenwert von 20.000 €.

Des Weiteren gelten Investmentfonds nach deutschem Recht als „Sondervermögen“. Das Sondervermögen wird streng getrennt vom eigenen Vermögen der Kapitalverwaltungs-/Investmentgesellschaft. Es muss daher von einer unabhängigen Depotbank verwahrt werden. Verwaltet wird das Sondervermögen von der Kapitalverwaltungs-/Investmentgesellschaft.

Schulungsangebote

Über die Webseite von FFB finden sich unter der Rubrik „Wissen“ zahlreiche Artikel über das Thema Geldanlage.

 Im Glossar werden Begriffe der Finanzwert erläutert und erklärt. Und wer persönliche Beratung schätzt, hat die Möglichkeit mit einem Betreuer Kontakt aufzunehmen.

Kontakt

Über das Kontaktformular der Webseite

Telefonisch: +49 (0) 69 770 60 – 200

Fax: +49 (0) 69 770 60 – 555

E-Mail: [email protected]

Adresse:

FIL Fondsbank GmbH
Postfach 11 06 63
60041 Frankfurt am Main

Zuständige Aufsichtsbehörde

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

IBAN: DE96 5002 1120 0000 2006 00

BIC: FFBKDEFFTHK

USt. Ident-Nr.: DE213709602

Fazit

Die FFB ist eine reine Fondsbank (okay, ETFs gibt es auch noch) und bietet interessante Konditionen in Sachen Fonds und ETFs – nur kommt es darauf an, welchen Vermittler man als Partner gewählt hat. Bei fondsdiscont.de z. B., gibt es bei Fonds 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, für ETFs bezahlt man 2,00 Euro Transaktionsgebühr plus 0,2 % Umsatzkommission je Ausführung, und für das Depot werden 0,25 % p. a. des Depotwerts fällig. Die Depotgebühr liegt bei mindestens 25,00 Euro und maximal 50,00 Euro. Sind ETFs im Depot, kosten diese nochmals extra 0,10 %. Gute Nachrichten jedoch für Anleger die über fondsdiscount.de eröffnet haben. Diesen wird laut fondsdiscount.de Angaben die Depotgebühr refundiert, wenn mindestens 25.000 Euro an Fonds (nicht ETF) im Depot liegen. 

Bei einem Fondssparplan gibt es gar keine Gebühren, bei einem ETF-Sparplan gibt es nur eine Umsatzgebühr von 0,2 %.

Nur leider ist das Gebührenmodell etwas undurchsichtig, speziell weil jeder Vermittler, das kann auch die Hausbank oder ein Versicherungsbüro sein, die eigenen Konditionen anbietet. Diese sind dem offiziellen Preis- Leistungsverzeichnis der FFB zwar ähnlich, weichen aber dennoch ab, besonders wenn es dann um größere Ordervolumen geht.

Mit den verschiedenen Depot-Varianten versucht die Fondsbank unter anderem bereits junge Anlegerinnen und Anleger, bzw. deren gesetzlichen Vertreter, zu locken um ins Fonds-Geschäft einzusteigen.

Das nachzulesende Schulungsangebot ist mäßig, dass ein persönlicher Berater kontaktiert werden kann, reißt das Ruder wieder auf Kurs.

Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x