Commerzbank ETF Sparplan

Commerzbank ETF Sparplan

Das Wichtigste in Kürze

  • steuereinfacher Broker
  • ab 25,00 Euro im Monat
  • 0,25 % + 2,50 Euro Ausführungsgebühr mit dem DirektDepot
  • rund 150 sparplanfähige ETFs
  • Externes Konto möglich

In diesem Ratgeber

Fakten

Steuereinfach:ja
Kosten Sparplan je Ausführung:

0,25 % des Ordergegenwerts plus 2,50 Euro 

Anzahl ETFs:150 Stück
Kosten Depot und Konto:kostenlos (mit DirektDepot)
Sparrate:ab 25,00 Euro
Intervall:monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich
Abbuchung:internes Konto und externes Konto möglich

Test

Sparplan Test
3.75 / 5 VieleBroker.de
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) User
Vorteile
  • ab 25,00 Euro monatlich
  • externes Konto möglich
  • kostenlose Aktions-ETFs
  • Nachteile
  • geringe Auswahl an sparplanfähigen ETFs
  • hohe reguläre Ausführungsgebühr
  • Gesamt
    Die Direktbank bietet umfangreiche Dienste für Privat- als auch im Unternehmens- und Firmenkunden an. Ein Teil davon ist das Brokerage und dazu gehört auch das ETF Sparplan Angebot. Dieses umfasst rund 150 ETFs, wovon derzeit sechs ETFs im Rahmen einer Aktion zum Nulltarif ausgeführt werden. Die Commerzbank zeigt auch mit der Ausführungsgebühr von 2,50 Euro plus 0,25 % der Sparrate wenig Interesse zu den Top-Sparplan-Anbietern zu zählen. Doch, was noch nicht ist kann ja noch werden, und so sind wir gespannt, ob die Commerzbank das Sparplan Angebot weiterentwickelt.
    Kosten Sparplan
    Kosten Depot & Konto
    Sparplan Angebot
    Sparrate und Ausführungsintervall
    Steuereinfach
    Anlage

    Kosten ETF Sparplan

    Die reguläre Ausführungsgebühr für ETF Sparpläne beträgt mit dem DirektDepot 0,25 % der Sparrate plus 2,50 Euro Grundgebühr. Im Vergleich mit dem KlassikDepot ist das deutlich günstiger, denn da beträgt die prozentuelle Gebühr 1,00 %, die 2,50 Euro bleiben unverändert. 

    • 2,50 Euro plus 0,25 % des Ordergegenwerts an Ausführungsgebühr

    Nun auch einen Blick zu den Verkaufsspesen: 4,90 Euro Grundgebühr + 0,25% vom Ordergegenwert (mind. 9,90 Euro) 1,79 Euro Abwicklungsgebühr für inländische Wertpapiere bzw. 2,38 Euro, lautet die Berechnung der Gebühr. 

    Kosten Depot und Verrechnungskonto

    Das Depot und auch das Konto sind kostenlos. Die Bedingungen sind dafür erfüllt, denn sie lauten, mindestens einen Trade pro Quartal zu tätigen, oder einen Sparplan auszuführen. 

    • 0,00 Euro für das Depot
    • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

    Ein externes Konto für die automatische Abbuchung zu hinterlegen ist bei der Commerzbank möglich und macht auch durchaus Sinn. Die Sparraten werden so per Lastschriftverfahren eingezogen und eine verspätete Zahlung der Raten ist somit ausgeschlossen. 

    ETFs

    ETFs gesamt

    Beim Angebot an sparplanfähigen ETFs hat die Commerzbank deutlich Luft nach oben. 150 Stück sind es derzeit. Sofern der gewünschte ETF dabei ist, kein Problem! Sucht man aber nach exotischeren Wertpapieren, ist schnell mal Schluss.  Positiv, unter dem Angebot haben sich auch Nachhaltigkeits-ETFs gemischt, wenn auch nur neun an der Zahl.

    Kostenlose ETFs

    Die Commerzbank bietet sechs Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag an. Diese stammen von den Emittenten Lyxor, Vanguard und iShares. 

    ETFs

    Einen genaue Auflistung der Sparpläne liegt noch nicht vor.

    Handelsplatz

    Leider ist uns der ausführende Handelsplatz nicht bekannt. 

    Sparrate und Ausführungsintervall

    Um einen ETF Sparplan bei der Commerzbank eröffnen zu können, bedarf es einer monatlichen Sparrate von mindestens 25,00 Euro. Pro Sparplan kann ein ETF somit bespart werden. Eine Obergrenze der Sparrate ist nicht bekannt. 

    • ab 25,00 Euro Mindestsparrate im Monat

    Einmal im Quartal sollte der Sparplan mindestens ausgeführt werden, denn sonst wird das Depot kostenpflichtig. Es sei denn, weitere Trades werden getätigt, dann kann auch die Ausführung halbjährlich oder jährlich beantragt werden und das Depot bleibt trotzdem kostenlos. Der Ausführungstag ist entweder der 1. oder der 15. des jeweiligen Monats. 

    Ein Service der Commerzbank ist Möglichkeit einen VL-Sparplan anzulegen.

    Anlage

    Einen Sparplan anzulegen ist sehr einfach. Im Online Banking unter der Rubrik Sparplan eröffnen den gewünschten ETF auswählen und die Sparrate und den Intervall festlegen. Änderungen können jederzeit selbst vorgenommen werden. 

    Fazit

    Als Aushängeschild reicht das ETF Sparplan Angebot der Commerzbank definitiv nicht. Nur rund 150 ETFs können bespart werden und auch die Ausführungsgebühr ist mit 0,25 % plus 2,50 Euro nicht unbedingt die günstigste. Die Mindestsparrate von 25,00 Euro im Monat ist gut gewählt, denn so wird auch weniger zahlungskräftigen Anlegerinnen und Anleger der Einstieg einfach gemacht. 

    Erfahrungen

    Bereits Erfahrungen mit dem Sparplan gesammelt? Dann doch einfach einen Erfahrungsbericht hinterlassen. 

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    • Wie sind die Kosten des ETF Sparplans?
    • Gibt es eine Mindestgebühr, ist diese hoch?
    • Gibt es eine prozentuelle Gebühr?
    • Gibt es auch kostenlose ETFs im Angebot?
    • Wie hoch sind die jährlichen Kosten für das Depot?
    • Wie hoch sind die Kosten für das Konto?
    • Wie sieht es mit Negativzinsen aus oder anden Kosten?
    • Wie groß ist das Angebot an ETFs?
    • Gibt es auch kostenlose ETF Sparpläne?
    • Wie hoch ist die Mindest-Sparrate und gibt es eine maximale Sparrate?
    • Wann wird die Sparrate ausgeführt? Wie oft im Monat?
    • Wie ist der Ausführungsintervall der zur Verfügung steht? Monatlich? Quartal?
    • Kümmert sich der Broker um die Abführung der Steuern?
    • Gibt es einen Steuerreport der, falls nicht steuereinfach, für uns Österreicher aber sehr wohl eine Hilfe ist?
    • Wie komplex ist die Anlage eines Sparplans? 
    • Geht die Anlage auch digital oder gar nur mit Papier?
    • Sind Änderungen auch digital möglich oder auch wieder nur mit Papier?
    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    User Avatar User Avatar
    10 € Amazon Gutschein als Dankeschön!
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}
    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x