Agora Direct Depot

Agora Direct Depot

Auf einen Blick:

  • Reseller von Interactive Brokers, nicht steuereinfach
  • Introducing Broker aus Großbritannien
  • Kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • 3,85 Euro min. Ordergebühr an der Xetra, bzw. 0,12 % des Orderwerts, max. 99,00 Euro
  • 2,50 Euro min. Ordergebühr an US-Börsen, bzw. 0,019 USD pro Aktie bis 500 Stück, max. 1,25 % vom Handelswert
  • Keine Mindesteinlage bei der Eröffnung

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:

0,00 Euro p.a.

Inaktivitätsgebühr von 1,00 Euro/Monat, wenn Depotwert unter 1.000,00 Euro

Order ab:3,85 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Aktuelle Aktion

  • Aktuell keine Aktionen bekannt.
  • Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Weltweite Börsenplätze, zahlreiche Ordertypen
    • Günstige Ordergebühren
    • Ausgeklügelte Software

    Nachteile

    • Inaktivitätsgebühr von 1,00 Euro monatlich, wenn nicht aktiv getradet wird und der Vermögensbestand unter 1.000 Euro liegt
    • Nicht steuereinfacher Online Broker
    • Depoteröffnung nur über den Postweg möglich

    Bei Agora Direct handelt es sich um einen Online Broker aus Großbritannien, dahinter steckt das Unternehmen „Agora Direct Limited“ und ist ein Reseller von Interactive Brokers. In Deutschland hat Angora Direct seinen Sitz in Berlin, ist aber für deutsche Anlegerinnen und Anleger dennoch nicht steuereinfach!

    Kosten & Gebühren

    Depotgebühren

    Das Depot, auf dem die Wertpapiere verwahrt werden, ist kostenlos. Es entstehen keine Kosten für die Verwaltung. Zu monatlichen Zahlungen von 1,00 Euro kommt es nur, wenn das Depot und Verrechnungskonto keine Aktivität aufweist und der Gesamtvermögenswert (Bargeld mit allen Finanzanlagen) kleiner als 1.000 Euro ist.
    • 0,00 Euro Depotgebühren

    Verrechnungskonto

    Ebenso wird das Verrechnungskonto ohne Gebührenaufschlag geführt.
    • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto
    Speziell ist das Angebot des Multikontos. Was das bedeutet? Auf diesem Multikonto können verschiedene Währungen gleichzeitig gehalten und auch damit gehandelt werden. Die Basiswährung ist dabei unerheblich, und kann innerhalb von 24 Stunden von der Kontoinhaberin oder dem Kontoinhaber selbstständig geändert werden.

    Ordergebühren

    Am günstigsten handelt man Aktien und ETFs über die deutsche Xetra mit 3,85 Euro Minimalgebühr (0,12 % vom Orderwert, max. 99,00 Euro ) ohne weitere zusätzliche Handelsplatzgebühren. An den US-Börsen NYSE und NASDAQ beträgt die minimale Gebühr alles inklusive 2,50 USD, bzw. 0,019 USD pro Aktie bis 500 Stück, maximal jedoch 1,25 % vom Handelswert.
    • 3,85 Euro min. Ordergebühr an der Xetra, bzw. 0,12 % des Orderwerts, max. 99,00 Euro
    • 2,50 Euro min. Ordergebühr an US-Börsen, bzw. 0,019 USD pro Aktie bis 500 Stück, ab 501 Stück 0,008 USD, max. 1,25 % vom Handelswert
      Teilausführungen sind taggleich kostenlos.

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:
    Order 2.000 Euro:
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr: nicht möglich, nur Börsenplätze möglich

    XETRA

    Order 1.000 Euro: 3,85 €
    Order 2.000 Euro: 3,85 €
    Order 5.000 Euro: 6,00 €
    Order 10.000 Euro: 12,00 €
    Berechung Ordergebühr: 0,12 %
    mind. 3,85 €

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro: 2,50 $
    Order 2.000 Euro: 2,50 $
    Order 5.000 Euro: 2,50 $
    Order 10.000 Euro: 4,45 $
    Berechung Ordergebühr: Mind. 2,50
    Bis 500 Aktien 0,019 $ je Aktie
    ab 501er Aktie 0,009 $ je Aktie
    aber nur max. 1,25 % des Ordergegenwerts

    Dividendengebühren

    Bei Dividendenzahlungen werden keine Gebühren eingehoben.
    • 0,00 Euro Dividendengebühr

    Devisenprovision

    Die Devisengebühr beträgt bei der Umwandlung in z.B. USD mindestens 5,00 USD bzw. 0,0001 Marge. Die Entscheidung, wann und ob die Umrechnung stattfinden, oder ob das Guthaben reinvestiert werden soll, liegt bei der Kundin, bzw. dem Kunden selbst.

    Hauptversammlung

    Eintrittskarten für eine Hauptversammlung können Äktionärinnen und Aktionäre eines Unternehmens über Agora Direct nicht erwerben. Dieses Service wird nicht angeboten.

    Sparpläne

    Wie auch bei den anderen Interaktive Brokers, liefert auch Agora Direct kein Angebot, in Aktien, Fonds und ETFs mittels eines Sparplans zu investieren. Der Online Broker sieht sein Geschäft vermehrt im Trading und weniger im langfristigen Vermögensaufbau.

    Wertpapiere

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Ja
    Futures: Ja
    Optionsscheine: Ja
    Zertifikate: Ja
    Optionen: Ja
    Forex: Ja
    Krypto: Nein

    Orderzusatz

    Market: Ja
    Limit: Ja
    Stop-Limit: Ja
    Stop-Loss-Buy: Ja
    Trailing Stop: Ja
    Trailing-Stop-Limit: Ja
    OCO: Ja
    OCO Limit: Ja

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum): Ja
    Tagesgültig: Ja
    Unbefristet: Ja
    Wochenultimo: Ja
    Monatsultimo: Ja
    Ultimo nächster Monat: Ja

    Unter 135 Handelsplätzen in 24 Ländern können bei Angora Direct für den Wertpapierhandel genutzt werden. Für den Aktien- und ETF Handel sind folgende Börsenmärkte angebunden:

    • Xetra Deutschland
    • Xetra Österreich
    • Frankfurt
    • Stuttgart
    • Tradegate/Turquoise/ChiX/BATS
    • USA
    • Schweiz
    • Großbritannien
    • Polen
    • Belgien
    • Frankreich
    • Irland
    • Israel
    • Italien
    • Niederlande
    • Österreich
    • Portugal
    • Spanien
    • Norwegen
    • Russland
    • Schweden
    • Estland
    • Lettland
    • Litauen
    • Ungarn
    • Kanada
    • Mexiko
    • Indien
    • Japan
    • Singapur
    • Hongkong
    • China
    • Australien

    News

    Mehr Handelsplätze bei DEGIRO

    In der heutigen Aussendung der flatexDEGIRO Gruppe wird auch darüber informiert, dass in den nächsten Monaten es zu einer Ausweitung der Produkte bei DEGIRO kommen wird. Unter anderem werden auch mehr Handelsplätze bei DEGIRO angeboten. Die Unternehmensgruppe kündigt an, dass damit auch der Handel ausgedehnt wird, denn ab diesem Zeitpunkt ist auch der Handel von

    Weiterlesen »
    DEGIRO wird Niederlassung der flatexDEGIRO Bank

    Jetzt wird alles ganz offiziell! DEGIRO wurde 2020 von flatex übernommen und die flatexDEGIRO Gruppe ging seit diesem Zeitpunkt gemeinsam auf Neukundensuche für ihre beiden Broker Angebote. Das einzige Problem das es gab, ist dass DEGIRO die Kundenguthaben in einem Fonds parkte und das war seit längerer Zeit für die niederländische Finanzmarktaufsicht AFM ein Problem.

    Weiterlesen »
    Flatex mit 0 € Depotgebühr für ETFs und Fonds!

    Flatex hat eine Depotgebühr! Knapp ein Jahr nach der Einführung der Depotgebühr von 0,1 % hat Flatex nun eine kleine Rolle rückwärts gemacht und die Depotgebühr zurückgenommen für ETFs und Fonds. Dieser Vorteil gilt sowohl für Bestands- als auch für Neukunden – wer ETFs oder Fonds im Depot liegen hat, der muss hierfür keine Depotgebühr

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Agora Direct verspricht, über die zur Seite gestellte Software, die Anbindung an 125 elektronische Handelsplätze weltweit. 

    Seinen Kundinnen und Kunden liefert der Online Broker die ATS Handelssoftware, natürlich für Windows, Mac oder Linux. Wer keine Software installieren möchte, kann seine Wertpapiergeschäfte auch über den Web Trader tätigen. Diesen gibt es auch in mobiler Version als App für das Smartphone.

    Mit MetaTrader4 bzw. 5 liegt Agora Direct voll im Trend, denn diese Software ist besonders beliebt beim Devisen- und Future-Handel.

    Eröffnung

    Die gute Nachricht zuerst, für die Eröffnung benötigt es, ganz im Gegensatz zu vielen anderen Interactive Brokern, keine Mindesteinlage. Gefordert wird lediglich ein Mindestalter von 18 Jahren und folgende Unterlagen: Die ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformulare, eine Kopie eines Identitätsnachweises (Reisepass, Personalausweis) und einen eine Adressnachweis (Stromrechnung, Telefonrechnung, …) der nicht älter als 6 Monate ist.

    Diese Unterlagen werden über den Postweg an Agora Direct geschickt und innerhalb einer Woche sollte dann das Depot eröffnet sein. 

    Eröffnet werden kann entweder ein Privat-, Gemeinschafts- oder Firmenkonto.

    Eine rein digitale Abwicklung der Depoteröffnung gibt es nicht. Das ist etwas veraltet, handelt es sich doch um einen Online Broker mit modernster Handelssoftware. Bei der Eröffnung bleibt der Broker lieber konservativ und lässt seine Neukundinnen und -kunden den Weg zum nächsten Postamt laufen.

    Bilder & Videos

    Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

    Einlagensicherung

    Durch den Brexit ist es so, dass alle EU-Kunden mit 2021 von der Niederlassung in Großbritannien zu einer Niederlassung in der EU transferiert werden. 

    Dabei ist es so, dass Interactive Brokers eine Niederlassung in Luxemburg eröffnet hat, sowie auch in Irland und Ungarn. Die Niederlassung in Luxemburg wurde aber von der nationalen Aufsichtsbehörde in Hinblick auf den Kundenumfang beschränkt. Nun ergibt sich das Problem, dass nicht alle IB Kunden (und somit auch deren Reseller Kunden wie z. B. jenen von Captrader oder BANX Broker) nun nicht in Luxemburg Kunde werden können.


    Nun gründete IB auch in Irland und Ungarn eine Niederlassung. Hier verzögerte sich die erfolgreiche Gründung bzw. Zulassung wegen der beiden nationalen Aufsichten.

    Mit der Niederlassung in der EU heißt es:
    Anlegerentschädigung bei maximal 20.000 Euro in Irland, Luxemburg und Ungarn. Gibt es einen Totalausfall von der nationalen IB Niederlassung, so springt die nationale Anlegerentschädigung ein. Diese ist in jedem der drei Länder bei maximal 20.000 Euro. Wann springt diese Anlegerentschädigung ein?

     

    Nun scheint es für viele Interactive Brokers Kunden so zu sein, dass diese in der Niederlassung in Dublin (Irland) als Kunde registriert sind. Die Anlegerentschädigung in Irland ist ähnlich jener in Deutschland. Bis zu maximal 90 % des Verlustes werden erstattet, jedoch nur bis zu einem Maximum von 20.000 Euro (Quelle: https://www.investorcompensation.ie/_fileupload/Info%20Booklet%20July%202016.pdf).

    Welche Wertpapiere werden in Irland abgedeckt über die Investor Compensation (Anlegerentschädigung)?

    • public and private company shares;
    • units in collective investment schemes;
    • life insurance policies (including unit-linked funds);
    • non-life insurance policies;
    • tracker bonds; and
    • futures and options. 

    Ein Beispiel aus Luxemburg von der Website des CSSF – Système d’indemnisation des investisseurs Luxembourg (SIIL, Luxemburger Anlegerentschädigungssystem):

    Der Système d’indemnisation des investisseurs Luxembourg (SIIL, Luxemburger Anlegerentschädigungssystem) umfasst Kunden von Wertpapierfirmen, Banken, Verwaltungsgesellschaften und AIFMs, deren Zulassung sich auf die Erbringung von Dienstleistungen zur Verwaltung von Anlageportfolios auf individueller und diskretionärer Basis erstreckt. Diese Unternehmen sind Mitglieder des SIIL.

    Einlagen werden nicht vom SIIL sondern vom Fonds de garantie des dépôts Luxembourg (FGDL, Luxembourg Deposit Guarantee Fund) gedeckt. Im Falle des Ausfalls eines Mitglieds des SIIL fallen Finanzinstrumente wie z.B. Wertpapiere, die im Namen von Kunden gehalten werden, nicht in den Insolvenzpool und müssen an Kunden zurückgegeben werden. Es ist jedoch möglich, dass einige dieser Finanzinstrumente fehlen, z.B. aufgrund von Betrug oder Verwaltungsnachlässigkeit.

    Am Ende ist es wichtig zu klären, wie die Wertpapiere von IB gelagert werden. Sind diese verliehen (die AGB von IB sieht das Recht vor), handelt es sich um Aktien oder CFDs?

    Schulungsangebote

    Beim Thema Wissensvermittlung lässt Agora Direct kräftig nach. Auch trotz des Angebots des hochrisikoreichen CFD Handels findet man keinerlei Informationen. Seien es Grundlagen, z.B. wie Wertpapiergeschäfte funktionieren, weder Berichte über das Börsengeschehen, noch ein Glossar oder ein Link zu Webinaren oder wissenswerte Artikeln.

    Besonders bitter ist das fehlende Angebot eines Demo-Kontos. Dahingehend findet sich keine Information auf der Webseite. Diesbezüglich hängt Agora Direct seinen Mitkonkurrenten bei Interactive Brokers kräftig nach. Schade, speziell für Neulinge in der Welt der Börsenmärkte und Finanzprodukte ist das Üben und Probieren ohne Konsequenzen ein unschätzbarer Vorteil.

    Kontakt

    Bei Fragen und Anregungen bietet Agora Direct folgende Wege an in Kontakt zu treten:

    Über das Kontaktformular

    Telefonisch: +49 (030) 789 59 75 – 0

    Fax: +49 (030) 789 59 75 – 99

    E-Mail: [email protected]

    Adresse:

    AGORA direct™
    Postfach 304235
    10757 Berlin
    Deutschland

    Fazit

    Agora Direct ist ein weiterer nicht steruereinfacher Reseller von Interactive Brokers und wartet mit günstigen Mindestordergebühren bei Aktien und ETFs an der Xetra von  3,85 Euro auf. Der Handel an US-Börsen schlägt sich mit einer Mindestgebühr von 2,50 USD zu Buche. Damit liegt Agora Direct im Mittelfeld, verglichen mit den anderen Interactive Brokern wie CapTrader, Lynx oder Brokerpoint.

    Das Angebot an 135 weltweiten Handelsplätzen ist großartig, wie auch die zahlreichen Ordertypen und Wertpapierarten. Bis auf Kryptos ist alles mit dabei.

    Das Depot und Verrechnungskonto ist kostenlos, sofern es regelmäßig bespielt wird und der Vermögenswert nicht unter 1.000 Euro fällt.

    Einzig die Sparpläne fehlen, und, ein großes Minus, das fehlende Schulungsangebot auf der Webseite. Für einen CFD-Broker ein No-Go!

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x

    Broker Erfahrungen?

    Broker Erfahrungen

    Gute oder schlechte Erfahrungen mit Ihrem Broker gesammelt? Teilen Sie Ihren ausführlichen Erfahrungsbericht und erhalten Sie ein Dankeschön von 10 € in Form eines Amazon Gutscheins.