Comdirect Depot

Comdirect Depot

Andreas von VieleBroker.de

22. September 2020

Auf einen Blick:

  • Online Broker mit großer Auswahl, aber nicht den günstigsten Konditionen
  • Kostenlose Depotführung für die ersten drei Jahre garantiert, danach nur kostenlos bei:
  • zwei Trades pro Monat
  • mit Girokonto
  • Wertpapiersparplan mit min. einer Ausführung pro Quartal.
  • Sonst 1,95 Euro Depotgebühr pro Monat
  • Handeln für 3,90 Euro pro Trade für 12 Monate, danach 4,90 Euro + plus fremde Spesen
  • Handel mit Aktien, Anleihen, CFDs, ETFs, Fonds, Optionen & Futures Trading (O & F), Optionsscheinen oder Zertifikaten möglich
  • Sparpläne mit Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikate
  • Die Fakten zum Depot im Überblick:

    Depotgebühr:0,00 % p.a. für die ersten 3 Jahre
    danach 23,40 Euro p.a. (weiterhin kostenlos mit Bedingungen
    Kontoführung:0,00 Euro p.a.
    Order ab:12,40 Euro
    Steuereinfach:Ja

    Was gibt es zu lesen?

    Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Hohe Transparenz in Bezug auf Kosten und Gebühren
    • Weitreichendes Angebot an Aktien, ETFs etc.
    • Modernes, funktionales Online Banking
    • Große deutsche Direktbank mit Konto- und Depotmöglichkeit

    Nachteile

    • Seit Mai 2020 Beschluss der Übernahme zu 100 % durch die Commerzbank, es könnten sich Veränderungen zu Ungunsten des Kunden ergeben
    • Gebühren im Mittelfeld

    Kosten & Gebühren

    Die Gebühren für Depot und Order der Comdirect sind durchaus akzeptabel, und durch das fundierte Sortiment im Brokerage Bereich eine attraktive Wahl für deutsche Anleger.

    Depotgebühren

    Es gibt keine Depotgebühr bei der Consorsbank. Daher in Sachen Kosten für das Wertpapierdepot:

    • 0,00 Euro Depotgebühr für 3 Jahre
    • DANACH entweder 1,95 Euro pro Monat oder weiter kostenlos unter Bedingungen

    Die Comdirect verrechnet ihren Kunden die ersten drei Jahre keine Depotgebühr. Danach hängt es davon ab, wie aktiv der Kunde sein Depot bespielt. Kostenlos bleibt die Depotführung nur unter folgenden Voraussetzungen:

    • Ab zwei Trades pro Quartal ODER
    • Mit Girokonto ODER
    • Bei regelmäßiger Wertpapiersparplan – Ausführung von mindestens einer Ausführung je Quartal

    Sollte das nicht der Fall sein, werden 1,95 Euro pro Monat an Depotgebühren verrechnet.

    Verrechnungskonto

    Für das Führen des Verrechnungskontos entstehen keinerlei Kosten für den Kunden. Dazu kann auch das kostenlose Girokonto der Comdirect verwendet werden.

    • 0,00 Euro Kontogebühr für das Wertpapier Verrechnungskonto

    Ordergebühren

    Die Comdirect richtet sich mit ihrem Angebot an Anleger, die verstärkt an deutschen und US-amerikanischen Börsen ihr Investment tätigen wollen. Dabei gibt es ein umfassendes Angebot an Fonds und ETFs. Im ersten Jahr vergütet die Comdirect ihren Kunden 3,90 Euro Ordergrundentgelt ohne Minimal- bzw. Maximalentgeld und Orderprovison, danach steigt dieses auf 4,90 Euro plus 0,25 % Orderprovision des Ordervolumens an.

    Vergünstigungen gibt es für Viel-Trader. Werden mindestens 125 Trades im Halbjahr abgesetzt, gibt es für das folgende Halbjahr einen Viel-Trader Rabatt von 15 % auf die Orderentgelte.

    An der Xetra Deutschland sehen die permanenten Ordergebühren folgendermaßen aus:

    • 4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 € bei bis zu 2000 Euro, maximal 59,90 € größer 2000 Euro)
    • + 0,0015 % mind. 1,50 € Xetra-Börsenentgelt
    • + 0,08 % Maklercourtage an manchen Börsenplätzen (entfällt bei Xetra)

    An einer Auslandsbörse wie die New Yorker NYSE berechnen sich die Ordergebühren wie folgt:

    • 7,90 Euro plus 0,25 % des (mind. 12,90 € bei bis zu 2000 Euro, maximal 62,90 € größer 2000 Euro)
    • + 0,08 % Fremde Spesen (nicht zwingend)

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:12,40 € Euro
    Order 2.000 Euro:12,40 € Euro
    Order 5.000 Euro:19,90 € Euro
    Order 10.000 Euro:32,40 € Euro
    Berechung Ordergebühr:Gettex, LS Exchange, Quotrix, Tradegate:
    4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 €, maximal 59,90 €)
    + 0,0025 % mind. 2,50 € Handelsentgelt

    XETRA

    Order 1.000 Euro:12,48 € Euro
    Order 2.000 Euro:12,56 € Euro
    Order 5.000 Euro:20,30 € Euro
    Order 10.000 Euro:33,20 € Euro
    Berechung Ordergebühr:4,90 Euro plus 0,25 % (mind. 9,90 €, maximal 59,90 €)
    + 0,0025 % mind. 2,50 € Xetra-Börsenentgelt
    + 0,08 % Maklercourtage

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro:15,48 € Euro
    Order 2.000 Euro:15,56 € Euro
    Order 5.000 Euro:23,30 € Euro
    Order 10.000 Euro:36,20 € Euro
    Berechung Ordergebühr:7,90 Euro plus 0,25 % des (mind. 12,90 €, maximal 62,90 €)
    + 0,08 % Fremde Spesen (i.d.Regel)

    Dividendengebühren

    Diese gibt es bei der Comdirect nicht. Dadurch wird die Comdirect eine interessante Wahl für Dividendenanleger um ein Depot anzulegen.

    Devisenprovision

    In Hinblick auf die oftmals notwendige Umrechnung einer Fremdwährung in Euro, wird eine Devisengebühr fällig. Das geschieht zum Beispiel beim Ankauf von Wertpapieren, oder bei Dividendenzahlung in US-Dollar. Diese beläuft sich immer auf 1 %.

    Hauptversammlung

    Die Teilnahme an einer Hauptversammlung ist grundsätzlich möglich. Jedoch unter der Voraussetzung, dass es sich um eine deutsche Aktiengesellschaft handelt und der Anleger ins Namenverzeichnis eingetragen ist.

    Sparpläne

    ETF-Sparplan

    Es ist möglich bei der Comdirect in ETF-Sparpläne Geld anzulegen. Mit einem umfassenden Angebot von mehr als 600 Sparplänen, bietet die Comdirect einiges an Auswahl. Dabei sind 130 Sparpläne kostenlos, dh. es fällt keine Gebühr von 1,5 % an. Bespart werden kann ein ETF-Sparplan bei der Comdirect ab 25 Euro pro Monat.

    Fonds-Sparplan

    Die Mindestsparrate beträgt 25 Euro pro Monat bei über 500 verschiedenen Fonds. Es gibt dazu noch eine Reduzierung der Ausgabeaufschläge der Fonds um 75 %.

    Aktien-Sparplan

    Die Gebühr für die Ausführung liegt bei 1,5 %. Genaue Details rund um den Aktien-Sparplan gibt es bei Vergleich der Broker nachzulesen.

    Wertpapiere

    Die Comdirect bietet ihren Kunden folgende Handelsplätze an:

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien:Ja
    Anleihen:Ja
    Fonds:Ja
    ETFs:Ja
    ETCs:Ja
    CFDs:Ja
    Futures:Ja
    Optionsscheine:Ja
    Zertifikate:Ja
    Optionen:Ja
    Forex:Ja
    Krypto:Nein

    Orderzusatz

    Market:Ja
    Limit:Ja
    Stop-Limit:Nein
    Stop-Loss-Buy:Ja
    Trailing Stop:Nein
    Trailing-Stop-Limit:Ja
    OCO:Nein
    OCO Limit:Nein

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum):Nein
    Tagesgültig:Ja
    Unbefristet:Nein
    Wochenultimo:Nein
    Monatsultimo:Ja
    Ultimo nächster Monat:Ja

    Börsen:

    • Xetra,
    • LS Exchange,
    • Stuttgart,
    • Tradegate,
    • Berlin,
    • gettex,
    • Quotrix,
    • Frankfurt,
    • Düsseldorf,
    • Hamburg,
    • München,
    • Hannover,
    • FINRA other OTC Issues,
    • SIX SWISS (CHF),
    • Wiener Börse,
    • Borsa Italiana MTF Global Equity Market,
    • London Stock Exchange European Trade Reporting,
    • SIX SWISS (EUR),
    • Sydney,
    • Euronext Paris,
    • Mailand,
    • Tokio,
    • Toronto Stock Exchange,
    • Euronext Amsterdam,
    • OMX Stockholm,
    • Madrid,
    • SIX Swiss Exchange

    Außerbörslicher Handel heißt bei der Comdirect auch Live Trading:

    • LT Societe General,
    • LT Baader Bank,
    • LT Lang & Schwarz

    News

    Scalable mit Datenschutzvorfall!

    Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

    Weiterlesen »
    ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

    Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

    Weiterlesen »
    Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

    In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Das Online Banking der Comdirect ist absolut empfehlenswert. Selbst für Ungeübte im Bereich des Online Bankings ist es einfach sich zurecht zu finden. Dazu präsentiert es sich modern aber dennoch funktional. Kleine Einblicke dazu finden Sie unter der Rubrik Bilder und Videos. Zusätzlich gibt es das Online Banking natürlich auch via Smartphone-App.

    Eröffnung

    Die Eröffnung erfolgt papierlos online über die Webseite. Um ein Depot erhalten zu können ist es unumgänglich, die Identität des Antragstellers zu überprüfen. Das kann via Video-Identverfahren, E-Identverfahren oder Post-Identverfahren gewährleistet werden. Bei positiver Prüfung wird das Depot freigeschaltet. Es ist auch möglich ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen. Interessant ist das zum Beispiel für Eheleute oder aber auch Wohngemeinschaften etc. Für Anfänger empfiehlt sich die Eröffnung des Demo-Depots. Dort kann erstmal das Traden versucht werden, ohne dass es gleich (mögliche) bittere Konsequenzen hagelt.

    Bilder & Videos

    Bilder zum Online Banking der Comdirect werden noch folgen.

    Einlagensicherung

    Bei der Comdirect sind Einlagen bis zu 100.000 Euro pro Person und Bank, gesetzlich über den Einlagensicherungsfonds, abgesichert. Dies entspricht der EU-Richtlinie von 2019. Zusätzlich verfügt die Comdirect jedoch auch über einen weiteren Einlagensicherungsfonds, der an den Fonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) angebunden ist. Dadurch sind Einlagen bis zu 79.740.000 Euro pro Person abgesichert.

    Diese zweistufige Einlagensicherung gilt auf Guthaben von folgenden Konten:

    • CFD-Konten
    • Festgeld- und Laufzeitkonten
    • Girokonten
    • O&F-Konten
    • Tagesgeld PLUS-Konten inklusive Geldsparplan
    • Verrechnungskonten
    • Währungsanlagekonten
    • Wertpapierkeditkonten

    Doch Vorsicht! Für Wertpapierdepots tritt die Einlagensicherung jedoch nicht in Kraft, da die Comdirect nicht Eigentümer ist, sondern nur als Verwahrungsstelle dient.

    Schulungsangebote

    Wer liest und viel weiß, ist bekanntlich klar im Vorteil! Somit bietet die Comdirect ihren Kunden einiges an Informationen an.

    • Newsletter: mit Hintergrundberichten und Informationen zu Angeboten von neuen Produkten
    • Magazin: online gibt es Neues über das Finanzwissen
    • Online Seminare: hausinterne Experten sowie auch Gastreferenten vermitteln ihr Wissen weiter, nachzusehen auch im Seminar Archiv

    Kontakt

    Telefonsich:
    04106 – 708 25 00
    Kundenzugangsdaten bereit halten
    rund um die Uhr

    Live Support:
    Für Kunden: 04106 – 708 25 00
    Für Interessenten: 04106 – 70 88

    Online Kontaktformulare für Kunden oder Interessierte

    Fax:
    04106 – 708 25 80

    Postanschrift:
    comdirect bank AG
    25449 Quickborn

    Fazit

    Mit der Comdirect deckt man viele Bereiche der Geldanlage ab. Einerseits bietet die Direktbank günstige, verschiedenste Arten von Konten, andererseits aber auch attraktives Brokerage mit mittelmäßig hohen Depotgebühren. Durch die geplante Übernahme der Commerzbank, ist noch jedoch unklar inwieweit es zu Änderungen kommt, darüber kann nur spekuliert werden. Bestechend ist die große Auswahl an verschiedensten Asset-Klassen und das modern-funktionale Online Banking für die Abwicklung.

    Die Depotgebühren könnten nach 3 Jahren anfallen, es gibt genügend Broker ohne Depotgebühren, aber die Auflagen dass die Depotgebühren auch nach 3 Jahren noch entfallen sind niedrig.

    Die Ordergebühren sind günstig, aber es geht natürlich immer günstiger. Für Buy & Hold Anleger ist das Angebot bei der Comdirect daher absolut akzeptabel, denn Dividendengebühren gibt es keine. Ebenso ist bei der Comdirect sehr vorteilhaft, dass diese viele Handelsplätze anbieten und vor allem auch, dass sie viele Sparpläne anbieten. Neben ETF-Sparpläne auch welche für Aktien, ETCs oder Zertifikate. Fonds sowieso. Das ist für Menschen die nach und nach in Wertpapiere investieren wollen eine geschickte Lösung, die Comdirect hat hier ein gutes Angebot.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.