Santander Depot

Santander Depot

Auf einen Blick:

  • Steuereinfacher Broker
  • Deutsche Filialbank mit spanischer Muttergesellschaft
  • 0,20 % vom Kurswert an online Ordergebühr, min. 7,90 Euro, max. 29,90 Euro
  • Keine Depotgebühren, keine Gebühren für das Verrechnungskonto
  • 800 verschiedene ETF-Sparpläne mit einer Ausführungsgebühr von 0,85 Euro je Sparplan

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:7,90 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Aktuelle Aktion

  • Aktuell keine Aktionen bekannt.
  • Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Günstige Ausführungsgebühr von 0,85 Euro bei ETF-Sparplänen
    • Anders als bei anderen Filialbanken ist eine persönliche Beratung kostenlos inkludiert

    Nachteile

    • Kein außerbörslicher Direkthandel möglich
    • Wenige Angaben auf der Webseite bzw. im Preis- Leistungsverzeichnis, z. B. wie hoch belaufen sich die fremden Spesen bei den Ordergebühren?

    Die spanische Muttergesellschaft Banco Santander versteht sich als eine Bank für Privat- und Geschäftskunden. Betrachtet man den Börsenwert, hat die Bank die Nase vorne und ist somit die größte Bank in der Eurozone. Santander Deutschland gehört zur Tochtergesellschaft Santander Consumer Finance und ist im Privatkundengeschäft unter den Top 5 Banken in Deutschland angesiedelt.

    Die Filialbank ist bestrebt, das Wertpapiergeschäft kontinuierlich auszubauen und bietet seit Beginn 2020 seinen Kundinnen und Kunden günstigere Ordergebühren und ein kostenloses Depot an. Neben dem Brokerage, bietet die Bank auch verschiedene Sparformen, Konten, Kredite und Finanzierungen an.

    Kosten & Gebühren

    Depotgebühren

    Das Depot führt die Santander Bank kostenlos für Sie.

    • 0,00 Euro Depotgebühr

    Verrechnungskonto

    Als Bank bietet Santander verschiedene – teileweise auch gebührenpflichtige –  Konten an. Das notwendige Verrechnungskonto für den Wertpapierhandel ist kostenlos.

    • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

    Ordergebühren

    Bei der Santander Bank zahlt es sich aus, online zu Traden. Die Schere zwischen dem Onlilne Tranding und per Telefon bzw. in der Filiale ist gewaltig. Ohne Hilfe traden Sie um 0,20 % vom Kurswert, die Mindestgebühr liegt bei 7,90 Euro, die Maximalgebühr bei 29,90 Euro. Mit Unterstützung eines Mitarbeiters der Santander Bank sind es satte 0,40 % vom Kurswert, mindestens 17,90 Euro, maximal 99,90 Euro. Es ist ganz klar, wohin man den Kunden bringen will.

    • 0,20 % vom Kurswert an Ordergebühr je Trade, min. 7,90 Euro, max. 29,90 Euro

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:
    Order 2.000 Euro:
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr: nicht möglich

    XETRA

    Order 1.000 Euro: 7,90 €
    Order 2.000 Euro: 7,90 €
    Order 5.000 Euro: 10,00 €
    Order 10.000 Euro: 20,00 €
    Berechung Ordergebühr: 0,20 % vom Ordergegenwert
    Mindestens 7,90 Euro
    Maximal 29,90 Euro
    plus fremde Kosten wie variable Börsenspesen und Makler Courtagen

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro:
    Order 2.000 Euro:
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr: nicht möglich

    Dividendengebühren

    Bei Dividendenausschüttungen greift die Santander Bank ebenfalls nicht zu.

    • 0,00 Euro Dividendengebühr

    Devisenprovision

    Sollten Fremdwährungsumrechnungen von Notwenigkeit sein, werden keine Devisengebühren eingehoben.

    • 0,00 Euro Devisenprovision

    Hauptversammlung

    Ob Sie als Aktionär über Santander ein Ticket für die Hauptversammlung erhalten und in welcher Höhe dieses kostenpflichtig ist, darüber schweigt die Bank auf ihrer Webseite. Sollten Sie dennoch daran interessiert sein, lautet die Empfehlung direkt über das Kontaktformular  fehlende Informationen einzuholen.

    Sparpläne

    Die Mindestausführungsrate für Fonds- und ETF-Sparpläne liegt bei niedrigen 25 Euro monatlich, eine maximale Sparrate ist nicht bekannt. Bei den Ausführungsintervallen zeigt sich Santander ebenfalls flexibel. Je nach Kundenwusch werden die Sparpläne monatlich, zweimonatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich ausgeführt.

    Aktien-, Zertifikate- oder Gold-Sparpläne gibt es bei Santander keine.

    ETF-Sparplan

    Sind Sie interessiert an einem ETF-Sparplan, kann die Santander Bank mit einem äußerst attraktiven Angebot aufwarten. Gewählt werden kann unter mehr als 800 verschiedenen sparplanfähigen ETFs, mit einer minimalen Ausführungsgebühr von nur 0,85 Euro je Sparplan.

    • 0,85 Euro je Sparplan und je Ausführung

    Fonds-Sparplan

    Bei Fonds-Sparplänen erhalten Sie bis zu 80 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Dabei beträgt die Auswahl über 2.400 Stück. Durch das automatische Wiederanlagemanagement bei ausgewählten Fonds, werden Ausschüttungen ab 50,00 Euro automatisch reinvestiert, und das kostenlos. Sollte dieses Service nicht gewünscht sein, kann es auch pausiert werden.

    Wertpapiere

    Das Produktportfolio von Santander ist konservativ und klassisch. Darin finden sich Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs und ETCs. Vom risikoreichen CFD und Forex Handel nimmt die Bank Abstand.

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Nein
    Futures: Nein
    Optionsscheine: Nein
    Zertifikate: Nein
    Optionen: Nein
    Forex: Nein
    Krypto: Nein

    Orderzusatz

    Market: Ja
    Limit: Ja
    Stop-Limit: Nein
    Stop-Loss-Buy: Nein
    Trailing Stop: Nein
    Trailing-Stop-Limit: Nein
    OCO: Nein
    OCO Limit: Nein

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum): Nein
    Tagesgültig: Ja
    Unbefristet: Ja
    Wochenultimo: Nein
    Monatsultimo: Nein
    Ultimo nächster Monat: Nein

    Die Handelsplätze sind auf sieben Stück beschränkt. Einen außerbörslichen Direkthandel gibt es nicht.

    News

    GRATISBROKER nun auch mit 40 Vanguard ETFs

    Wie es sich für einen Neobroker gehört, legt GRATISBROKER nach und nach. In letzter Zeit wird die ETF-Produktpalette nach oben angepasst und seit Ende Januar 2021 sind nun auch 40 ETFs von Vanguard zum Produktangebot dazu gestoßen. Nachdem bisher bereits ETFs & ETCs von DWS, Amundi, WisdomTree bei GRATISBROKER gelistet waren, sind nun auch noch Vanguard ETFs hinzugekommen.

    Weiterlesen »
    S Broker Neukundenaktion mit 300 Euro Orderguthaben

    Der S Broker startet mit heute 21. Januar 2021 eine neue Neukundenaktion. Wer die letzten 6 Monate kein Kunde vom S Broker war und nun wieder Neukunde wird, der erhält unter bestimmten Bedingungen ein Orderguthaben von bis zu 300 Euro, welches innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden muss. Die Bedingungen: Auf den Eröffnungsunterlagen muss der

    Weiterlesen »
    100€ Amazon Gutschein für 1822direkt Depot-Neukunden

    1822direkt hat eine interessante Neukundenaktion für jene die schon immer ein Depot bei der Frankfurter Sparkasse wollten bzw. bei ihrem Direktbankenzweig. 1822direkt bietet aktuell einen Amazon Gutschein im Wert von 100 Euro an, wenn ein Depot bis spätestens 1.3.2021 eröffnet wird. Das war aber noch nicht alles, denn 1822direkt möchte gerne mehr Sparplan Investoren. Daher

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Das Online Depot kann über die webbasierte Oberfläche oder über die Smartphone-App genützt werden Zum Freischalten der Transaktionen wird das PIN/TAN Verfahren verwendet, dass eine Freischaltung benötigt. Diese kann bequem online beantragt werden.

    Eröffnung

    Die Eröffnung eines Depots kann entweder online über die Webseite oder in einer Filiale erfolgen. Online werden erst alle persönlichen Daten erfragt, bis es zur üblichen Identitätsüberprüfung kommt.

    Bilder & Videos

    Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

    Einlagensicherung

    Die Santander Consumer Bank AG Deutschland ist durch folgendes Einlagensicherungssystem gesichert. Die Angaben finden sich auf der Webseite.

    Kundeneinlagen sind durch ein zweistufiges Einlagensicherungssystem gesichert:

    • Gesetzliche Sicherung der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB)
    • Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

    Santander ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Über diese gesetzliche Sicherungseinrichtung sind die Einlagen bei allen deutschen Banken bis zu einer Höhe von maximal 100.000 € pro Kunde geschützt.

    Santander ist darüber hinaus Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Das bedeutet, dass alle Einlagen, die nicht über die gesetzliche Sicherungseinrichtung (EdB) abgedeckt werden, durch den Einlagensicherungsfonds geschützt sind. Der Einlagensicherungsfonds sichert alle Verbindlichkeiten, die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind.

    Schulungsangebote

    Santander ist Förderer über die globale Unternehmensdivision „Santander Universities“. Dabei werden Universitäten im Zuge gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung unterstützt. Projekte, Stipendienprogramme und Internationalisierungsmaßnahmen können dadurch umgesetzt werden.

    Ein großer Benefit ist die persönliche Beratung, die trotz des kostenlosen Depots und Verrechnungskontos, ohne zusätzliche Kosten, in Anspruch genommen werden kann.

    Online Schulungsmaßnahmen, wie wissenswerte Artikel zum Thema Wertpapierhandel oder Webinare, werden nicht angeboten.

    Kontakt

    Sie brauchen mehr Informationen direkt von Santander? Hier sind Ihre Möglichkeiten dazu:

    Über das Kontaktformular

    Telefonisch: 02161 – 90 60 599

    Sieben Tage die Woche, rund um die Uhr

    E-Mail: [email protected]

    Adresse:

    Santander Consumer Bank AG

    Santander-Platz 1

    D-41061 Mönchengladbach

    BIC/ SWIFT-Code: SCFBDE33XXX

    Handelsregister: Amtsgericht Mönchengladbach, HRB 1747

    Fazit

    Für eine Filialbank legt die Santander schon ein sehr günstiges Angebot in Sachen Wertpapierhandel hin. Mit einer Ordergebühr von min. 7,90 Euro und keiner Depot- oder Verrechnungsgebühr, kann sie es durchaus mit den grundsätzlich günstigeren Direktbanken aufnehmen. Auch bei den Dividenden- und Devisengebühren ist die Santander Bank zurückhaltend und verzichtet darauf.

    Ein tolles Angebot liefert Santander auch bei den günstigen Ausführungsgebühren auf ETF-Sparpläne um nur 0,85 Euro je Sparplan. Und das bei rund 800 Stück.

    Etwas vage sind die Angaben bei den Handelsplätzen. Sieben an der Zahl sollen es sein, welche genau, das gibt der Broker auf der Webseite nicht bekannt.

    Insgesamt kann es die Bank durch die Gebührensenkung Anfang 2020 mit der Konkurrenz allemal aufnehmen. Dazu kommt noch die persönliche Beratung, die auch via Videokonferenz oder in einer Filiale in Anspruch genommen werden kann.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x