Revolut Depot

Revolut Depot

Andreas von VieleBroker.de

21. September 2020

Auf einen Blick:

  • Britisches Fintech Unternehmen
  • Handel nur über eine Smartphone-App möglich
  • Handel mit Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen
  • 850 verschiedene Aktien im Angebot
  • Mindestauftragswert ein Dollar, Höchstwert 10.000 Dollar
  • Drei Trades im Monat kostenlos mit „Standard“, acht Trades frei mit „Premium“, danach 1 US-Dollar pro Order, unbegrenzter Handel mit „Mental“

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,01 % p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a. 
Order ab:

0,00 USD

3 Free Trades/Monat bei Standard Konto

Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Handel bereits ab bereits einem Dollar möglich, positiv für Kleinanleger
  • Möglichkeit des Teilerwerbs einer Aktie (Aktienstückelung)

Nachteile

  • Smartphone-App kann zum Handeln nur in Verbindung mit einem Revolut Konto genützt werden
  • Höchstwert pro Order 10.000 Dollar bzw. 500 Aktien, möchte man einen höheren Betrag in eine Aktie investieren, bezahlt man jeweils pro 10.000 Dollar einen US-Dollar an Ordergebühr, es entstehen Mehrkosten für den Kunden
  • Kaum Kontaktmöglichkeiten
  • Undurchsichtig, keine Transparenz
  • Nicht für Day Trader/Pattern Trader erlaubt
  • Kein Depotübertrag möglich

Bei Revolut handelt es sich um ein britisches Fintech-Start-up mit Start Ende 2014, dass verschiedenste Bankdienstleistungen in digitaler Form via Smartphone-App anbietet.

Neben dem Angebot eines gratis Kontos mit einer Prepaid-Debitkarte, der Möglichkeit gebührenfrei Geldüberweisungen ins Ausland zu tätigen und verschiedenste andere Zusatzleistungen, versucht sich Revolut auch im Wertpapierhandel. Zielgruppe ist die jüngere, hippe Generation, die schnell und unkompliziert Trades per Smartphone-App absetzen möchte.

Revolut steht mit ihrem Konzept allerdings auch regelmäßig unter Kritik, so wird laut Medienberichten der Datenschutz nicht ausreichend sichergestellt, die Geldwäsche nicht ausreichend bzw. fehlerhaft bekämpft, oder generell der Firmenkultur kein gutes Zeugnis ausgestellt. Auch berichten Revolut Nutzer auch davon, dass ihre Konten über mehrere Wochen bzw. Monate gesperrt sind und niemand erreichbar ist.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Die Depotgebühren werden monatlich berechnet und werden auf jährlicher Basis berechnet. Sie betragen 0,01 Prozent des Marktwertes des Depotvermögens.

  • 0,01 % p. a. des Marktwertes des Depotvermögens

Verrechnungskonto

Das Verrechnungskonto ist bei Revolut kostenlos.

  • 0,00 Euro Gebühr für das Verrechnungskonto

Ordergebühren

Sie bezahlen bei Revolut keine Gebühr, wenn Sie sich entschließen Standard-Kunde zu werden. Darin beinhaltet sind drei kostenlose Trades pro Monat. Für acht kostenlose Trades sind Sie Premium-Kunde und bezahlen dafür bereits 7,99 Euro pro Monat. Entschließen Sie sich für das Metal-Angebot, traden sie im Monat unbegrenzt für 13,99 Euro. Zusätzliche Trades bei Standard oder Premium schlagen sich mit einem Pfund pro Trade zu Buche.

Der Mindestorderwert liegt bei einem Dollar, der Höchstbetrag bei 10.000 US-Dollar. Sollten Sie einen höheren Betrag, zB. 15.000 US-Dollar in ein Aktienpaket investieren wollen, so sind das im Fall von 15.000 US-Dollar Aktieninvestment 2 Orders. 

  • 0,00 Euro Standard Kunde mit drei kostenlosen Trades monatlich
  • 7,99 Euro Premium Kunde mit acht kostenlosen Trades monatlich
  • 13,99 Euro Metal Kunde für unbegrenztes traden

Zusätzlich verrechnet Revolut jährlich eine Verwahrungsgebühr von 0,01 % des Marktwertes Ihrer Vermögenswerte, die Berechnung erfolgt monatlich. Dazu kommen noch Gebühren von den amerikanischen Aufsichtsbehörden. Die Securities Exchange Commission (SEC) erhebt 20,70 Dollar pro einer Million Dollar. Die sogenannte TAF-Gebühr fällt an für alle Aktien- und ETF-Verkäufe, die pro Aktie mindestens bei 0,01 Dollar und maximal bei 5,95 Dollar liegt.

Das Handelsangebot ist bei Revolut durchaus überschaubar, investiert werden kann in folgende Produkte:

  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Kryptowährungen

Aber ganz gleich was gehandelt wird, ein Übertrag der Assets ist nicht möglich. Revolut ist ein geschlossenes System.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:nicht möglich, nur Börsenplätze möglich

XETRA

Order 1.000 Euro:
Order 2.000 Euro:
Order 5.000 Euro:
Order 10.000 Euro:
Berechung Ordergebühr:nicht möglich

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:0-1 $
Order 2.000 Euro:0-1 $
Order 5.000 Euro:0-1 $
Order 10.000 Euro:0-1 $
Berechung Ordergebühr:3 Order im Monat kostenlos, danach 1 USD

Dividendengebühren

Dividendengebühren gibt es bei Revolut nicht.

  • 0,00 Euro Dividendengebühr

Devisenprovision

Auch Devisengebühren werden von Revolut nicht verrechnet.

  • 0,00 Euro Devisengebühr

Hauptversammlung

Die Teilnahme an einer Hauptversammlung ist über Revolut laut Revolut möglich. Als Aktionär wird man per E-Mail verständigt. Im Praxistest zeigte sich bisher jedoch, dass noch nie eine E-Mail eingegangen ist.

Sparpläne

Wollen Sie einen Sparplan eröffnen sind Sie bei Revolut falsch. Das Angebot von Revolut richtet sich eher nicht an Anleger, die gedenken langfristig zu investieren. Es gibt weder ETF-, Fonds-, oder Aktiensparpläne.

Wertpapiere

Der US-Broker DriveWealth ist für die Orderausführungen von Revolut zuständig. Dies geschieht an folgenden Börsen:

  • NYSE
  • Nasdaq
  • IEX

Mit Stand Mitte 2020 hat Revolut über 850 Aktien unter denen Sie wählen können. ETFs und auch europäische Aktien sollen zukünftig das Angebot erweitern, so die Informationen von Revolut.

Rohstoffhandel und der Handel mit Kryptowährungen, wie Bitcoins oder Ethereum, sind bei Revolut ebenfalls möglich.

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Ja
Anleihen:Nein
Fonds:Nein
ETFs:Nein
ETCs:Nein
CFDs:Nein
Futures:Nein
Optionsscheine:Nein
Zertifikate:Nein
Optionen:Nein
Forex:Nein
Krypto:Ja

Orderzusatz

Market:Ja
Limit:Ja
Stop-Limit:Ja
Stop-Loss-Buy:Nein
Trailing Stop:Nein
Trailing-Stop-Limit:Nein
OCO:Nein
OCO Limit:Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):Nein
Tagesgültig:Nein
Unbefristet:Nein
Wochenultimo:Nein
Monatsultimo:Nein
Ultimo nächster Monat:Nein

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Für den Wertpapierhandel wird die Smartphone-App, die auch für den restlichen Zahlungsverkehr verwendet wird, angewendet. Ein Bereich ist speziell für das Traden, und ist unkompliziert und selbsterklärend gehalten.

Eröffnung

Für die Eröffnung müssen Sie zuerst Kunde bei Revolut werden, d.h., Sie müssen erst ein Konto eröffnen. Wenn das geschehen ist, können Sie mittels der Smartphone-App unter dem Menüpunkt „Dashboard“ den Punkt „Vermögen“ auswählen und schon ist das Depot eröffnet. Beachtlich ist die 15 seitige Risikoaufklärung von Revolut, dazu gibt es noch eine 13 Seiten lange Kundenvereinbarung von DriveWealth, die nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen, da wird dem Kunden so einiges zugemutet. An einer Übersetzung wird schon seit längerem gearbeitet.

Bilder & Videos

Bilder von Revolut Trading und ein Video dazu werden noch folgen.

Einlagensicherung

Revolut und die Einlagensicherung? Gibt es nicht. Obwohl Revolut eine Banklizenz aus Litauen hat, ist alles ein wenig komplizierter, denn das Konto-Geschäft in Deutschland wird über eine e-Money Lizenz durchgeführt, dort gibt es aber keine Einlagensicherung. Das Depotgeschäft ist nicht bei Revolut beheimatet, sondern wird über den Partner DriveWealth durchgeführt, ein US-amerikanisches Unternehmen, wo es wiederum ebenso keine Einlagensicherung gibt oder eine Anlegerentschädigung. 

Im wesentlichen geht es also um die Sicherheit des Partner DriveWealth, wo die Wertpapiere liegen:

Hierzu gibt es zwei Checks, einmal ob DriveWealth bei der FINRA registriert ist und bei der SIC.

Sie können mit dem FINRA-Broker-Check überprüfen, ob das Unternehmen registriert ist und welche Lizenzen etc. es hat. FINRA ist die Financial Industry Regulatory Authority, eine Organisation, die alle registrierten Broker-Händler überwacht. Wenn ein Broker bei der FINRA registriert ist (so wie es DriveWealth zu sein scheint), ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um ein legales Angebot handelt – über die Sicherheit selbst sagt eine Registrierung jedoch nichts aus. 


SIPC ist ein weiterer Check, ob denn eine Versicherung besteht in Bezug auf die Kundendepots. Ein SIPC Check zeigt, dass DriveWealth auch dort angeführt ist.

Von der SIPC-Website:
SIPC schützt vor dem Verlust von Bargeld und Wertpapieren – wie Aktien und Anleihen -, die ein Kunde bei einer finanziell angeschlagenen SIPC-Mitglieder-Brokerfirma hält. Die Obergrenze des SIPC-Schutzes liegt bei 500.000 $, einschließlich einer Obergrenze von 250.000 $ für Bargeld.

Also ja, es besteht ein Schutz, es ist jedoch so, dass es keine Einlagensicherung im europäischen Sinne ist, sondern eine Versicherungsleistung im us-amerikanischen Stil.

 

Schulungsangebote

Wissensvermittlung im Finanzbereich bietet Revolut nicht an.

Kontakt

Mit Revolut in Kontakt zu treten ist eine kleine Herausforderung. Kundennähe und Transparenz sieht eindeutig anders aus. Sollten Sie Fragen haben, gibt es die Möglichkeit über den In-App-Chat der Smartphone-App, wobei Premium- und Metal-Kunden bevorzugt werden. Adresse: Revolut Limited 4th Floor, 7 Westferry Circus E14 4HD London Großbritannien Telefon: +44 2033228352 Web: www.revolut.com

Fazit

Das Konzept der Revolut ist bestimmt nichts für Investoren, die langfristig ihr Geld anlegen wollen und wert auf Transparenz legen. Revolut sucht wohl eher ihre Kunden im Sektor der Häufig-Trader, die rasch und unkompliziert Aktiengeschäfte durchführen wollen (aber keine Day- bzw. Pattern-Trader, denn diese schließen sie in ihren Bedingungen aus). Für Kleinanleger ist Revolut, aufgrund der Möglichkeit Teilaktien bereits ab einem Dollar zu kaufen, eine attraktive, kostengünstige Wahl. Sind die Gratis-Trades (zwischen drei, acht, bzw. unbegrenzt, je nach Modell) aufgebraucht, kostet ein Trade einen Pfund, teuer bei größeren Ordervolumen, da der Höchstbetrag bei 10.000 US-Dollar pro Trade liegt. Insgesamt macht die Revolut etwas Bauchweh, wenn man versucht nähere Informationen zu erhalten oder man aufmerksam Presseberichte liest.
Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x