DEGIRO Broker

DEGIRO Broker

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Nicht steuereinfacher Broker aus den Niederlanden
  • 0,00 Euro Depotgebühr, aber bis zu 2,50 Euro p.a. für Handelsplatzmodalität
  • Sehr günstige Ordergebühren
    • XETRA: 3,90 € + 0,02 %
    • NYSE/NASDAQ: 0,50 € + 0,01 $ je Aktie
  • Wertpapiere werden verliehen bei Standardprofil „Basic“

In diesem Test & Erfahrungsberichten zu lesen:

Test

Testergebnis

Im VieleBroker.de Vergleich wurde das Angebot analysiert und bewertet. Das Ergebnis des Tests zeigt sich so:

Depot- & Kontoführungsgebühr
Ordergebühren
Handelsangebot
Service & Support
Steuereinfach

Die größten Vorteile und Nachteile des Broker Angebots:

DEGIRO Testbericht
2.5 / 5 VieleBroker.de
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 Erfahrungsberichte) Kunden
Vorteile
  • Kostengünstiger Broker
  • Keine Depotgebühr
  • Sehr niedrige Ordergebühren auf vielen unterschiedlichen Börsen
  • Nachteile
  • Nicht steuereinfacher Broker aus den Niederlanden
  • Wertpapierleihe bei Basic Profil, dem Standardkonto
  • Die niederländische Finanzmarktaufsicht hat ihr verstärktes Auge auf DEGIRO geworfen
  • Fazit
    DEGIRO ist ein Teil der Flatex Gruppe seit August 2020 und ist bekannt dafür, dass sie sehr günstige Konditionen anbieten! Der DEGIRO Interessierte sollte sich jedoch nicht allzu sehr von den Konditionen blenden lassen, denn so manches hat es in sich bei DEGIRO. So gibt es bei DEGIRO verschiedene Profile für die sich der Neukunde gleich zu Beginn entscheiden muss. Ein späterer Wechsel zu einem anderen Profil ist nicht mehr möglich. So ist es beim Standardprofil „Basic“ so, dass hier die Wertpapiere des Kunden verliehen werden können. Blöd, wenn der Leiher der Wertpapiere die Kunden Wertpapiere nicht mehr zurückgeben kann und die Sicherheit doch nicht so werthaltig war. Kommt selten vor, kann aber vorkommen. Möchte man dies nicht, so ist das „Custody“ Profil das richtige Profil. Hier heißt es aber ordentlich zu löhnen bei jeder Dividendenausschüttung. Depotgebühren gibt es keine bei DEGIRO, aber jedes Jahr werden bis zu 2,50 Euro je Handelsplatzmodalität fällig. Das betrifft jeden Börsenplatz von dem eine Aktie im Depot liegt und nicht die deutschen Handelsplätze betrifft. Ist kompliziert, dennoch kommt es hier eben dann zu einer Abbuchung im Januar bzw. Februar des Jahres. Jeweils 2,50 Euro. Die Ordergebühren sind knackig gut! An der XETRA wird um 3,90 Euro fix plus 0,02 % eine Order aufgegeben. Bei einem Ordergegenwert von 2.000 Euro sind die Gebühren daher nur 4,30 Euro und bei 10.000 Euro nur 5,70 Euro! In den USA sind die Order sogar noch günstiger! Hier sind es 0,50 Euro fix und + 0,01 USD je Aktie. Das ist schon sehr verlockend! Sparpläne gibt es bei DEGIRO keine.
    Depot- & Kontoführungsgebühr
    Ordergebühren
    Handelsangebot
    Service & Support
    Steuereinfach

    Depotgebühren und Kontoführungsgebühr

    Depotgebühr

    Es gibt keine Depotgebühr bei DEGIRO, doch ist gleich bei der Eröffnung darauf zu achten, welches Depot eröffnet wird. Das Standard Profil Basic oder doch lieber das Custody Profil? Achtung gleich bei der Eröffnung, denn diese Wahl ist nicht mehr.

    Interessant ist auch, dass DEGIRO eine Gebühr für jeden verwendeten Handelsplatz verrechnet, ausgenommen den heimischen Handelsplatz. Diese Gebühr fällt für jede Aktie an und beläuft sich auf maximal 2,50 Euro pro Jahr.

    Verrechnungskontogebühr

    Mit Ende 2020 werden Verrechnungskonten von Flatex eingeführt statt der komischen Lösung Kundengelder in Geldmarktfonds eines verbundenen Unternehmens zu stecken. Zu welchen Konditionen das stattfinden wird, ist noch offen.

    Besonderheiten

    Gleich ob Geldmarktfonds oder Verrechnungskonto – es gibt Negativzinsen Alarm für Guthaben bei DEGIRO.

    Depotgebühren, Verrechnungskonto Gebühren, Besonderheiten

    Depotgebühr 0,00 € p.a. 2,50 € pro Handelsplatz p.a. (außer Heimatbörse XETRA)
    Verrechnungskonto: 0,00 € p.a.
    Besonderheiten: Pro verwendetem Handelsplatz werden jährlich 2,50 Euro fällig Die Wertpapiere des Kunden werden durch den Broker verliehen.

    Ordergebühren

    Börsengebühren

    Börslich
    Die Börsengebühren sind bei DEGIRO sehr günstig. Für eine Order an der Xetra fallen fix 3,90 Euro an und es kommen noch 0,02 % vom Ordergegenwert hinzu. Das ist nicht viel doch war es schon einmal niedriger. Mit November 2021 erhöht DEGIRO die Ordergebühren bei vielen Börsenplätzen. Das sind Kosten von 4,10 Euro bei einer 2.000 Euro Order. Bei 10.000 Euro Ordergegenwert auch nur 5,70 Euro an Kosten. Günstig!
    Auch bei Orders an us-amerikanischen Börsen wie der NYSE oder NASDAQ sind es niedrige Kosten, sogar noch niedriger als an der Xetra. Hier kostet jede Order fix 0,50 Euro plus 0,01 US-Dollar je Aktie.
    Außerbörslich / Günstiger Handelsplatz
    Außerbörsliche Orders bietet DEGIRO mittlerweile auch an und zwar über den Handelsplatz Tradegate. Hier kostet jede Order pauschal 3,90 Euro, gleich wie hoch das Ordervolumen ist.

    Devisenprovision

    Ja, es gibt Kosten für jede Devisenumwandlung. Diese sind bei Auto-Konvertierung 0,25 % und bei manueller Konvertierung 10 Euro fix + 0,02 % – dies macht sich bei höheren Beträgen ab rund 4.000 Euro bezahlt.

    Dividendengebühren

    Beim Profil Basic gibt es keine Gebühren für Dividenden, beim Profil Custody jedoch sehr wohl. Hier sind je Dividendenzahlung 1,00 Euro + 3 % der Dividende (maximal 10 % der Dividendenzahlung) fällig. 

    Börslich

    XETRA
    Order 1.000 Euro: 4,10 €
    Order 2.000 Euro: 4,30 €
    Order 5.000 Euro: 4,90 €
    Order 10.000 Euro: 5,70 €
    Berechung Ordergebühr: 3,90 € fix + 0,02 %
    max. 50 €
    NYSE / NASDAQ
    Order 1.000 Euro: 0,66 €
    Order 2.000 Euro: 0,87 €
    Order 5.000 Euro: 1,50 €
    Order 10.000 Euro: 2,56 €
    Berechung Ordergebühr: 0,50 € fix
    + 0,01 USD je Aktie


    Außerbörslich

    Order 1.000 Euro: 3,90 €
    Order 2.000 Euro: 3,90 €
    Order 5.000 Euro: 3,90 €
    Order 10.000 Euro: 3,90 €
    Berechung Ordergebühr: Über Tradegate außerbörslicher Handel möglich


    Devisen & Dividenden

    Devisenprovision: 0,25 % bzw. 10 € + 0,02 %
    Dividendengebühren: Basic-Profil: 0 € Custody-Profil: 1 € + 3 % der Dividende, max. jedoch 10 % der Dividende

    Handelsangebot

    Börsen

    DEGIRO bietet Zugang zu rund 60 Börsenplätzen. Interessant für Anleger und Trader.

    Wertpapiere

    DEGIRO bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten beim Zugang zu den Wertpapieren. Sie bieten so ziemlich alles an, bis auf CFDs, Forex und Kryptos.

    Sparpläne

    Sparpläne? Sparpläne gibt es bei DEGIRO keine.
     

    Börsen

    Börsenplätze: 60
    Außerbörsliche Handelsplätze: 1


    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Nein
    Futures: Ja
    Optionsscheine: Ja
    Zertifikate: Ja
    Optionen: Ja
    Forex: Nein
    Krypto: Nein

    Sparpläne

    Fonds-Sparplan: Nein
    ETF-Sparplan: Nein
    ETC-Sparplan: Nein
    Aktien-Sparplan: Nein
    Zertifikate-Sparplan: Nein
    Gold-Sparplan: Nein

    Service & Support

    Support

    Grundsätzlich ist der Support sehr überschaubar bei DEGIRO. Er ist zwar vorhanden, doch darf sich der Anfänger in Sachen Wertpapiere hier keine allzu große Hilfe erwarten. Auch der Ton ist mitunter verbesserungswürdig. 

    Support Möglichkeiten 

    Es gibt ein Help Center, eine Art FAQ, wo im Selbstbedienungsmanier man sich die wichtigsten Fragen selbst beantworten kann. Genügt das nicht, kann noch zum Telefon gegriffen werden oder eine E-Mail an DEGIRO gesandt werden.
     
    +49 (0)69 365 065 457 

    Schulungsangebote

    2020 hat DEGIRO eine digitale Akademie gestartet. Hier gibt es verschiedene Lektionen zum Selbstlernen. Für Anfänger bis hin zum Fortgeschrittenen. 

    Steuereinfach

    Nein, DEGIRO ist nicht steuereinfach, obwohl es zur FlatexDEGIRO Gruppe gehört. Das liegt daran, dass DEGIRO seinen Sitz in den Niederlanden hat. Daher heißt es für DEGIRO Kunden das Thema Steuern selbst in die Hand zu nehmen und selbst abzuführen.

    DEGIRO bietet zwar am Ende des Jahres eine Aufstellung dazu, doch ist auch hier der Kunde eigenverantwortlich zu prüfen, ob diese Aufstellung korrekt ist. Keine optimale Sache für den Kunden.

    Freistellungsauftrag ist daher bei DEGIRO ebenso nicht möglich.

    Bei den Berichten die DEGIRO hier anbietet ist zu beachten, dass DEGIRO in allen Ländern bei der Bewertung der Einstandskosten das gleitende Durchschnittspreisverfahren anwendet. In Deutschland hingegen gilt das FIFO Verfahren (First-in, First-out). Daher ist bei der Bewertung der Einstandskosten in Hinblick auf die Berechnung des Gewinns zur Versteuerung besondere Vorsicht walten zu lassen. Eigene Berechnungen sind hier unumgänglich.

    Wie wird getestet?

    Der Test auf VieleBroker.de umfasst 5 Testbereiche. Die 5 Hauptkriterien des Tests umfassen

    • Depot- und Kontoführungsgebühr
    • Ordergebühren
    • Handelsangebote
    • Service & Support
    • Steuereinfach

    Im Detail runtergebrochen werden die 5 Hauptkriterien nochmals weiter untergliedert und mit Prozente versehen. Es versteht sich von selbst, dass diese Bewertung keine allgemein gültige Bewertung ist, denn jeder hat so seine eigene Vorlieben.

    Depot und Kontoführungsgebühr20,00%
    Depotgebühr15,00%
    Kontoführungsgebühr5,00%
    Besonderheiten (z.B. Negativzinsen, Wertpapierleihe) gegebenenfalls Abzug
    Ordergebühren20,00%
    Börsengebühren (Börslich als auch außerbörslich)15,00%
    Devisenprovision3,00%
    Dividendengebühren2,00%
    Handelsangebot20,00%
    Viele Börsen5,00%
    Viele Wertpapiere5,00%
    Sparpläne (Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Gold)10,00%
    Service & Support20,00%
    Support10,00%
    Support Möglichkeiten (Zeiten, Chat, …)5,00%
    Schulungsangebote5,00%
    Steuereinfach20,00%

    Diese werden nach besten Wissen und Gewissen bewertet und immer wieder neu evaluiert und gegebenenfalls neu bewertet.

    Erfahrungsbericht schreiben

    Sie sind Kunde beim Broker und möchten das Angebot bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen.

    Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht was für ein Anleger-Typ Sie sind (Trader, Buy & Hold), welche Wertpapiere Sie kaufen, etc. und danach erzählen Sie über Ihre persönlichen Erfahrungen z. B. zu diesen Punkten des Brokers:

    • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Wertpapierdepots?
    • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Verrechnungskontos ok – kann auch ein fremdes Verrechnungskonto gewählt werden?
    • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte wie z. B. Negativzinsen, Wertpapiere werden vom Broker verliehen, …?
    • Wie finden Sie die Ordergebühren?
    • Wie finden Sie die Kosten für den Kauf und Verkauf von Fonds und ETFs?
    • Wie sind die Kosten für Teilausführungen?
    • Gibt es eine Gebühr für Währungskonvertierungen (Devisenprovision) und wenn ja, wie hoch fällt diese aus?
    • Gibt es Kosten bzw. Gebühren für Dividendenzahlungen?
    • Welche Wertpapiere können gehandelt werden?
    • Ist das Angebot umfangreich?
    • Bietet der Broker viele Handelsplätze an?
    • Gibt es auch Sparpläne (für Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Edelmetalle)?
      • Ist das Angebot auch umfangreich?
    • Wie finden Sie die Unterstützung des Supports?
    • Gibt es regelmäßige Schulungen und Veranstaltungen(Seminare, Webinare, Veranstaltungen)?
    • Welche Möglichkeiten gibt es um mit dem Support in Kontakt zu treten (Telefon, Chat, …)?
    • Wie empfinden Sie die Zeiten zu denen Sie jemanden vom Support kontaktieren können (auch am Wochenende, später am Abend)?
    • Führt der Broker die Kapitalertragsteuer automatisch ab?
    • Ist es für Sie persönlich wichtig, dass es sich um einen steuereinfachen Broker handelt, oder ist Ihnen das egal?
    • Handelt es sich um einen steuereinfachen Broker der sich um die ordnungsgemäße Abführung der angefallenen Steuer kümmert?

    Wird Ihr Erfahrungsbericht zum Broker veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 10 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 150 Wörter schreiben. Beachten Sie bitte, dass Sie tatsächlich Kunde sein müssen bei diesem Broker, bestehen Zweifel daran (z. B. weil der Erfahrungsbericht nicht stimmig ist, so wird nachgefragt und im Zweifel nicht freigeschalten). Gewünscht sind eben echte Erfahrungsberichte und keine Geschichten aus dem Märchenland. Nun aber los mit einem echten Erfahrungsbericht zum Broker:

    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Erfahrungen

    Hier sehen Sie bereits vorhandene Erfahrungsberichte

    Was unsere Besucher meinen Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Order by:

    Hinterlassen Sie als Erster einen Erfahrungsbericht

    User Avatar User Avatar
    10 € Amazon Gutschein als Dankeschön!
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    This review has no replies yet.

    Avatar
    Mehr »
    Mehr »
    {{ pageNumber+1 }}

    Fazit

    DEGIRO lockt Kunden mit niedrigen Ordergebühren, doch der Blick hinter die Fassade zeigt, dass es durchaus komplexer ist, das was DEGIRO bietet. Es sieht aus wie ein Flickenteppich. Zu Beginn gleich einmal aufpassen, welches Profil denn eröffnet wird. Basic, das Standardprofil oder doch das Custody Profil? Die Entscheidung ist unumkehrbar.

    Dazu kommt jetzt noch das Flatex Verrechnungskonto, welches angeflanscht wird. 

    Es gibt keine Depotgebühren, dafür gibt es jährliche Gebühren für jeden verwendeten Handelsplatz. Auch gibt es keine Abrechnungen im PDF Format sondern nur das, was die Plattform anzeigt. 

    Die Ordergebühren sind sehr attraktiv und günstig und wohl das größte Plus bei einer Entscheidung ob DEGIRO. Ansonsten heißt es für die DEGIRO Kunden die Steuern selbst abzuführen, denn steuereinfach ist DEGIRO nicht und bei der Ermittlung der Einstandskosten bei mehreren Käufen, wir das gleitende Durchschnittspreisverfahren im Unterschied zu dem in Deutschland gültigen FIFO Verfahren.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.
    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x