Swissquote Depot

Swissquote Depot

Andreas von VieleBroker.de

23. September 2020

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfach für deutsche Anleger
  • Schweizer Online Broker mit Gründung 1996 – ein Depot in der Schweiz gefällig?
  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Depotgebühren vierteljährlich 0,025 %, jedoch min. CHF 15, max. CHF 50
  • Teuerster Online Broker im Vergleich

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,10 % p.a.
mind. 60 CHF p.a. max. 200 CHF p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:7,90 Euro
Steuereinfach:Nein

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Viele Börsenplätze im Angebot

  • Der Finanzplatz Schweiz als Sicherheitsfaktor

  • Günstig unter den Schweizer Mitbewerbern

Nachteile

  • Teuer im Vergleich zu deutschen bzw. internationalen Anbietern

  • Nicht steuereinfach für deutsche Anleger, um die Steuerabführung ist man selbst verantwortlich

Bei Swissquote handelt es sich um eine schweizer Finanzplattform mit Gründung 1996. 2001 ging es los mit dem Online Brokerage und heute zählt Swissquote zu den günstigsten schweizer Online Brokern mit umfangreichem Angebot an Handelsplätzen und Wertpapieren. Günstig allerdings nur aus der Sicht eines Schweizers. Ist man mit den Angeboten der deutschen, österreichischen oder internationalen Online Brokern vertraut, ist Swissquote doch sehr teuer.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Bei Swissquote bezahlen Sie Depotgebühren. Die Abrechnung erfolgt vierteljährlich, also 0,025 % pro Quartal mit einem Mindestbetrag von 15 CHF, der Maximalbetrag beläuft sich auf 50 CHF. Auf das Jahr gerechnet sind das min. 60 CHF, maximal 200 CHF an Depotgebühren.

  • 0,10 % Depotgebühren p. a. (min. 60 CHF, max. 200 CHF)

Verrechnungskonto

Das Verrechnungskonto ist für Sie kostenlos, unabhängig ob Sie das Konto in CHF, EUR oder USD führen.

Bei Barvermögen über 500.000 gibt es jedoch einen Negativzins je nach Währung.

Diese belaufen sich bei einem schweizer Franken Konto auf 0,75 % und einem Euro Konto auf 0,50 %, in USD bezahlen Sie keinen Negativzins.

  • 0,00 CHF Verrechnungskontogebühren

Ordergebühren

Die Ordergebühren bei Swissquote sind nichts für Kostensparer, speziell wenn man die Angebote von deutschen, österreichischen oder auch internationalen Online Brokern kennt. Die Gebühren variieren je nach Währung und können sich rasch steigern.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:25 Euro
Order 2.000 Euro:25 Euro
Order 5.000 Euro:30 Euro
Order 10.000 Euro:30 Euro
Berechung Ordergebühr:bis 500 Euro: 25,00 Euro
500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro
2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro
10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro
15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro
25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro

XETRA

Order 1.000 Euro:25 Euro
Order 2.000 Euro:25 Euro
Order 5.000 Euro:30 Euro
Order 10.000 Euro:30 Euro
Berechung Ordergebühr:bis 500 Euro: 25,00 Euro
500,01 – 2.000 Euro: 25,00 Euro
2.000,01 – 10.000 Euro: 30,00 Euro
10.000,01 – 15.000 Euro: 55,00 Euro
15.000,01 – 25.000 Euro: 80,00 Euro
25.000,01 – 50.000 Euro: 135,00 Euro

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:25 Euro
Order 2.000 Euro:25 Euro
Order 5.000 Euro:30 Euro
Order 10.000 Euro:30 Euro
Berechung Ordergebühr:bis 500 USD: 15,00 USD
500,01 – 2.000 USD: 25,00 USD
2.000,01 – 10.000 USD: 30,00 USD
10.000,01 – 15.000 USD: 55,00 USD
15.000,01 – 25.000 USD: 80,00 USD
25.000,01 – 50.000 USD: 135,00 USD

Ein Angebot lautet 9 CHF flat auf Swiss DOTS, ETF Leader und Themes Trading, Optionen und Futures traden Sie ab CHF 1,50.

Um die Ordergebühren zu senken, bietet Swissquote Ihnen das „Flat free“ Angebot an, bei denen Sie eine gewisse Anzahl an Trades, mit Gültigkeit eines Jahres, zum Fixpreis durchführen können.

20 TradesCHF 39/Trade
50 TradesCHF 35/Trade
100 TradesCHF 29/Trade
200 TradesCHF 25/Trade
500 Trades

CHF 19/Trade

 

Dazu kommen noch etwaige Pauschalzuschläge je nach Markt. Bei der SIX Swiss Exchange, BX Bern, Börse Frankfurt, Nasdaq oder der Nyse gibt es zB. keine Zuschläge, an der Euronext (Paris, Amsterdam, Brüssel) oder in Mailand oder Wien bezahlen Sie 9 Euro an Pauschalzuschlag.

Dividendengebühren

Dividendengebühren werden von der Swissquote keine verrechnet. Sind Sie ein Dividendenanleger, könnte Swissquote für Sie somit interessant sein.  

  • 0,00 CHF Dividendengebühr

Devisenprovision

Swissquote verrechnet Ihnen je nach Währung Devisengebühren. Diese hängen stark vom Betrag ab und ob es sich um eine der Hauptwährungen (CHF, EUR, USD) handelt, oder um Währungen aus Schwellenländern bzw. um Währungen von Exotenländern. Je geringer der Betrag und exotischer die Währung, desto teurer wird es. 

Hauptversammlung

Die Einladungen von Schweizer AGs zur Aktionärs- oder Generalversammlung werden direkt von den Unternehmen an die Aktionäre verschickt, ohne einem Einwirken von Swissquote. Wer gerne an einer Hauptversammlung einer Schweizer AG teilnehmen möchte, für den ist Swissquote der passende Broker!

Sparpläne

ETF-Sparplan

Derzeit bietet Swissquote keine ETF-Sparpläne an, das war schon mal anders. Swissquote ist für deutsche Anleger nicht steuereinfach, somit wäre das auch kein reizvolles Angebot.  

Fonds-Sparplan

Fonds-Sparpläne bietet Swissquote ebenfalls nicht an.

Wertpapiere

Swissquote glänzt mit einem zahlreichen Wertpapierangebot. Hier eine detaileierte Übersicht:

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Ja
Anleihen:Ja
Fonds:Ja
ETFs:Ja
ETCs:Ja
CFDs:Ja
Futures:Ja
Optionsscheine:Ja
Zertifikate:Ja
Optionen:Ja
Forex:Ja
Krypto:Ja

Orderzusatz

Market:Ja
Limit:Ja
Stop-Limit:Ja
Stop-Loss-Buy:Ja
Trailing Stop:Ja
Trailing-Stop-Limit:Ja
OCO:Ja
OCO Limit:Ja

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):Ja
Tagesgültig:Ja
Unbefristet:Nein
Wochenultimo:Ja
Monatsultimo:Ja
Ultimo nächster Monat:Ja

Auch bei den Börsenplätzen bietet Swissquote Ihnen ein umfangreiches Angebot. Wenn Sie daran interessiert sind, haben Sie auch die Möglichkeit an exotischeren Börsenplätzen zu handeln, wobei der Focus natürlich auf der Schweizer Börse, der SIX, liegt.

Börsenplätze

  • Eurex
  • SIX
  • Xetra
  • NYSE, NASDAQ, Amex
  • Toronto, Vancouver
  • Mailand
  • Wien
  • Stockholm, Oslo, Helsinki, Kopenhagen
  • London
  • Bulgarien
  • Estland
  • Indonesien
  • Irland
  • Japan
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malaysia
    Mexiko
    Neuseeland
    Philippinen
    Russland
    Südafrika
    Sri Lanka
    Thailand
    Tschechische Republik
    Türkei
    Ungarn
    Vereinigte Arabische Emirate
    USA
    Zypern

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Swissquote bietet die Möglichkeit des Online Bankings an. Die Oberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn sie ist anders aufgebaut als es sonst üblich ist. Aber nicht so kompliziert wie bei Interactive Broker und seinen Reseller Angeboten wie CapTrader, Banx & Co. Wer Swissquote Kunde ist, sollte  zu Beginn ein wenig mehr Zeit einplanen für das Online Banking um damit fein zurecht zu kommen. 

Eröffnung

Wie üblich erfolgt die Eröffnung online über die Webseite. Über ein Formular müssen die persönlichen Daten bekanntgegeben werden und die Erfahrungen in Sachen Wertpapierhandel werden ermittelt. Auch Angaben bezüglich der Steuer werden sofort abgefragt.

Danach kommt es zum Video-Identverfahren um Ihre Identität sicher zu stellen und zu einem kurzen Gespräch, wie und was Ihr Interesse für Swissquote geweckt hat.

Sie benötigen einen aktuellen Reisepass und einen Wohnsitznachweis um ihre Legitimation zu erhalten. Im Test ging das etwas komplizierter von statten als bei anderen Anbietern, alles in allem aber ein sehr netter Kontakt.

Nach wenigen Tagen erhalten Sie eine E-Mail mit einer CH-IBAN für eine Dotierung des Verrechnungskontos, vorher können Sie sich zwar einloggen, aber auch nicht mehr.

Nach Erhalt des CH-IBANs ist das Banking und Trading für Sie zugänglich.

Bilder & Videos

Bilder und Videos zu Swissquote gibt es noch nicht, wird aber nachgereicht.

Einlagensicherung

Die Swissquote ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Banklizenz seit 2000, das ständig im Wachsen ist. So kam es zu mehreren Übernahmen, wie zB. 2013 der MIG Bank Ltd, einem führenden Forex Broker, oder 2018 der Internaxx Bank S.A.

Die Börsenplätze und das Handelsangebot an Wertpapieren wird ständig erweitert und wie die Geschäftszahlen zeigen, mit Erfolg. So gibt es seit 2007 den vollelektronischen Handel an der Derivatbörse Eurex und 2017 war die Swissquote die erste Online-Bank, die das Traden in Kryptowährungen ermöglichte.

Als Schweizer Unternehmen sind Konten bei der Swissquote auch über die Schweizer Einlagensicherung gedeckt. Diese beläuft sich auf 100.000 Euro je Kunde und Bank. Wertpapiere, bzw. Ihr Depot ist dabei nicht inkludiert, da Wertpapiere Eigentum des Kunden sind und bei der Bank nur verwahrt werden.

Schulungsangebote

Um Ihr Finanzwissen zu vertiefen, liefert Swissquote so einige Angebote. Bei Anmeldung gibt es für Sie einen regelmäßigen Newsletter mit den neuesten Informationen. 

Wollen Sie ihr Wissen vertiefen, können Sie an Online-Kursen via Video zu Themen wie Kryptowährungen oder z. B. dem Forex Handel teilnehmen.

An Webinaren können Sie, nach Anmeldung auf der Webseite, ebenfalls teilnehmen. Datum und Uhrzeit sind online nachzulesen.

Des Weiteren gibt es noch jede Menge an e-books, die kostenlos als PDF heruntergeladen werden können.

Kontakt

Möchten Sie mit Swissquote in Kontak treten, bieten sich für Sie folgende Möglichkeiten an:

Über das Kontaktformular auf der Webseite

Telefonisch:

Tel.: +41 44 825 88 88

Fax:
Fax: +41 44 825 88 89

Von Montag bis Freitag 8:00 – 22:00 Uhr

Adresse:

Swissquote Bank AG
Chemin de la Crétaux 33
P.O. Box 319
1196 Gland

Forex
+41 44 825 87 77

[email protected]

Institutionelle Kunden
+41 58 721 98 00
[email protected]

Von Montag bis Freitag  8:00 – 12:00 Uhr / 13:30 – 17:30 Uhr

Fazit

Mit dem schweizer Online Broker Swissquote bekommt man nicht nur die Schweizer Sicherheit als Finanzplatz, sondern auch direttissimo auch die Preise dazu.

Es wird zwar ein kostenloses Verrechnungskonto angeboten und es wird auch keine Dividendengebühr eingehoben, bei den Ordergebühren steigen jedoch die Kosten rasch. Ein jährliches Abo-Modell gibt es zwar im Angebot, abgestuft von 20 Trades um 39 CHF bis hin zu 500 Trades um 19 CHF. Um damit kostengünstig zu traden, muss man jedoch den Viel-Traden angehören, sonst bleibt es bei einem kostenspieligen Angebot. Für Investoren die einen Schweizer Broker benötigen, damit sie an den Hauptversammlungen (Generalversammlungen) der Schweizer Aktiengesellschaften teilnehmen können, für die ist Swissquote wohl einer der einfachsten Möglichkeiten ein Wertpapierdepot bei einem Schweizer Anbieter abzuschließen.

Entschließt man sich für Swissquote, hat man eine große Auswahl an Produkten, die an äußerst vielen Börsenplätzen gehandelt werden kann. Lobenswert ist das Bestreben von Swissquote seinen Kunden Finanzwissen zu vermitteln und kostenlos zur Verfügung zu stellen. 

Da es sich um einen nicht steuereinfachen Broker handelt, sind Steuerangelegenheiten selbst zu erledigen, ein Mehraufwand der sich erst bezahlt machen muss.

Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x