1822direkt Depot

1822direkt Depot

Andreas von VieleBroker.de

27. September 2020

Auf einen Blick:

  • Steuereinfacher Broker
  • Über 880 sparplanfähige ETFs, ab 1.12.2020 mind. 1,90 Euro Ausführungsgebühr
  • 0,00 Euro Depotgebühr bei mind. einem Trade/Sparplanausführung im Quartal
  • Ordergebühr an Inlandsbörsen mind. 9,90 (4,95 Euro + 0,25 % vom Kaufwert), max. 59,90 Euro
  • Ordergebühr an Auslandsbörsen mind. 54,95 Euro (49,95 Euro + 0,25 % vom Kurswert), keine Maximalgebühr
  • Aktiv-Trader Rabatt: Start ab 50 Trades im vergangen Halbjahr – 10 % Rabatt auf die Orderprovision (mind. 8,90 Euro, max. 53,90 Euro)

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 % p.a.
wenn mind. 1 Trade bzw. Sparplanausführung im Quartal, 
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:12,85 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Aktuelle Aktion

  • 10 Free Trades, 50 % Order-Rabatt & bis zu 200 € Prämie
  • Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Weitreichendes Angebot an Sparplänen
    • Kostenloser Depotwechselsevice wird angeboten
    • Freistellungsauftrag kann via Formular erteilt werden

    Nachteile

    • Hohe Ordergebühr an Auslandsbörsen, keine Maximalgebühr
    • Minimiertes Schulungsangebot

    1822direkt ist die Direktbank der Frankfurter Sparkasse, die 1822 ihre Gründung fand. Diese wurde durch die Landesbank Hessen -Thüringen übernommen, und daher gehört die Online Bank 1822direkt zum Konzern der Landesbank Hessen-Thüringen. 1822direkt ist seit 1996 am Markt und gehört somit zu den ältesten Online Banken.

    Kosten & Gebühren

    Wenn Sie Neukunde sind, lockt 1822direkt mit einem auf den ersten Blick sehr attraktiven Angebot. Sie erhalten:

    • 10 Free Trades (allerding gültig nur im ersten Monat)
    • plus 50 % Orderrabatt (gültig in den zwei darauffolgenden Monaten)
    • sowie einen 50 Euro Amazon Gutschein (nur wenn mind. zwei Trades über die 10 Free Trades im ersten Monat getätigt werden und diese einen Orderwert von mind. 500 Euro haben, Sparplanausführungen werden nicht mitgerechnet!)
    • bei erfolgreicher Weiterempfehlung 100 Euro Amazon Gutschein

    Depotgebühren

    Das Wertpapierdepot ist nur dann kostenlos, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

    • Mindestens ein Trade pro Quartal oder
    • eine vierteljährliche, regelmäßige Sparplanausführung

    Ist das Depot über diesen Zeitraum inaktiv und es werden keine Transaktionen verzeichnet, wird das Depot kostenpflichtig und es kommt zu einer Gebühr von 3,90 Euro monatlich. Die Berechnung wird immer am Ende des Quartals durchgeführt.

    Wer zu 1822direkt wechseln will, kann sich freuen. Den Depotübertrag übernimmt die Online Bank für Sie kostenlos.

    • 0,00 Euro Depotgebühr bei mind. einer Aktivität vierteljährlich (Trade, Sparplanausführung), sonst 11,70 im Quartal

    Verrechnungskonto

    Das Verrechnungskonto ist für Sie bei 1822direkt kostenlos.

    • 0,00 Euro Kontogebühr für das Wertpapier Verrechnungskonto

    Ordergebühren

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:– Euro
    Order 2.000 Euro:– Euro
    Order 5.000 Euro:– Euro
    Order 10.000 Euro:– Euro
    Berechung Ordergebühr:nicht möglich

    XETRA

    Order 1.000 Euro:12,85 € Euro
    Order 2.000 Euro:12,90 € Euro
    Order 5.000 Euro:20,40 € Euro
    Order 10.000 Euro:32,90 € Euro
    Berechung Ordergebühr:4,95 Euro Grundgebühr + 0,25% vom Ordergegenwert
    mind. 9,90 Euro bzw. max. 59,90 Euro
    + 2,95 Euro Handelsplatzgebühr
    + Courtage / fremde Spesen

    Aktiv-Trader-Rabatt:
    bei 50 Trades/Halbjahr: 10 % auf die Orderprovision
    bei 75 Trades/Halbjahr: 20 % auf die Orderprovision

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro:74,95 € Euro
    Order 2.000 Euro:74,95 € Euro
    Order 5.000 Euro:82,45 € Euro
    Order 10.000 Euro:94,95 € Euro
    Berechung Ordergebühr:49,95 Euro Grundgebühr + 0,25% vom Ordergegenwert
    mind. 9,90 Euro bzw. max. 59,90 Euro
    + 20,00 Euro Handelsplatzgebühr

    Aktiv-Trader-Rabatt:
    bei 50 Trades/Halbjahr: 10 % auf die Orderprovision
    bei 75 Trades/Halbjahr: 20 % auf die Orderprovision

    Die Ordergebühr beträgt beim Handel an inländischen, deutschen Börsen mindestens 9,90 Euro. Wobei sich die Gebühr grundsätzlich aus einem Grundentgelt von 4,95 Euro + 0,25 % vom Kurswert zusammensetzt. Die Maximalgebühr liegt bei 59,90 Euro. Bei Auslandsbörsen erhöht sich der Minimalbetrag der Transaktionskosten auf 54,95 Euro (49,95 Euro + 0,25 % des Kurswerts). Eine Maximalgebühr gibt es beim Handel an ausländischen Börsenplätzen nicht.

    • 9,90 Euro, max. 59,90 Euro Ordergebühr an Inlandsbörsen
    • 54,95 Euro, keine Maximalordergebühr an Auslandsbörsen

    Zusätzlich wird noch ein börsenplatzabhängiges Entgelt fällig. Dieses beträgt an inländischen Börsenplätzen 2,95 Euro, an ausländischen Börsenplätzen 20,00 Euro pro Auftrag. Beim außerbörslichen Direkthandel fallen derartige Kosten nicht an.

    Fremdkosten der jeweiligen Börse, wie z.B. Maklergebühren unterschiedlicher Höhe, werden ebenso an den Kunden weitergegeben.

    Als Anreiz für Viel-Trader, gibt es ein Rabattmodell, das eine prozentuelle Reduktion der Ordergebühren ab 50 Trades vorsieht. Dabei wird zur Berechnung des Rabatts das Vorhalbjahr, jeweils mit 1. April und 1. Oktober, herangezogen und für das nächste halbe Jahr gewährt. Sparplan- oder Teilausführungen werden dabei nicht hinzugerechnet und der Mindestpreis kann auch nicht unterschritten werden. Es wird bei der Ermittlung auch nur ein Depot berücksichtigt.

    Anzahl der abgerechneten OrdersRabatt auf OrderprovisionMindestpreisMaximalpreis
    Ab 50 Trades im Vorhalbjahr10 %8,90 Euro53,90 Euro
    Ab 75 Trades im Vorhalbjahr20 %7,90 Euro47,90 Euro

    Dividendengebühren

    Bei 1822direkt fallen keine Dividendengebühren an.

    • 0,00 Euro Dividendengebühr

    Devisenprovision

    Devisengebühren sind im Preis- Leistungsverzeichnis keine nachzulesen.

    Hauptversammlung

    Möchten Sie ein Ticket für eine Hauptversammlung, ist das ebenso kostenlos.

    • 0,00 Euro für ein Ticket der Hauptversammlung

    Sparpläne

    Insgesamt hat 1822direkt über 3.400 Sparpläne anzubieten. Die Mindestsparrate beträgt dabei bei allen Sparplanarten übliche 50 Euro, die Ausführung kann monatlich, zweimonatlich oder quartalsweise erfolgen.

    ETF-Sparplan

    Von den ETF-Sparplänen hat 1822direkt über 880 Stück im Gepäck. Die Ausführungsgebühr beträgt dabei ab 1.12.2020 1,50 % vom Anlagebetrag, jedoch mind. 1,90 Euro, max. 14,90 Euro. (Bis 30.11.2020 2,95 Euro je Ausführung) (Anmerkung der Angestellten: du hast in der Tabelle bei den ETF- und Zertifikate Sparplänen die Ausführungsgebühr die bis 30.11.2020 gültig ist)

    • 1,90 Euro minimale Ausführungsgebühr, max. 14,90 Euro, bzw. 1,50 % vom Anlagebetrag.

    Als Aktion bis 30.04.2021 können Sie einen ETF von VanEck abschließen und sich so für 12 Monate die Ausführungsgebühr sparen. Gratis Sparpläne von Deka sind auch dabei, leider aber nur befristet bei einer Abschließung bis  31.01.2021.

    Fonds-Sparplan

    Bei 1822direkt gibt es ca. 2.500 sparplanfähige Fonds. Die Fonds beinhalten entweder nur Aktien oder Anleihen, oder eben eine Mischform. In Immobilien ist es ebenso möglich, langfristig zu investieren. 

    Bei sparplanfähigen Fonds von Treadneedle bezahlen Sie für 12 Monate keinen Ausgabeaufschlag. Dieses Angebot ist gültig bis 30.06.2021.

    Aktien-Sparplan

    Aktien-Sparpläne werden bei 1822 nicht angeboten.

    Zertifikate-Sparplan

    Rund 50 sparplanfähige Zertifikate hat 1822direkt im Angebot. Die Ausführungsgebühr beträgt dabei, wie auch bei den ETF-Sparplänen, ab dem 1.12.2020 1,50 % vom Anlagebetrag, jedoch mind. 1,90 Euro, max. 14,90 Euro. (Bis 30.11.2020 2,95 Euro je Ausführung)

    • 1,90 Euro minimale Ausführungsgebühr, max. 14,90 Euro, bzw. 1,50 % vom Anlagebetrag.

    Gold-Sparplan

    Auch Gold-Sparpläne gibt es bei 1822direkt nicht.

    Wertpapiere

    1822direkt hat über 10.000 Fonds im Angebot, die an 34 Börsenplätzen sowie an 15 außerbörslichen Direktbanken gehandelt werden können. Weitere handelbare Wertpapiere sind:

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien:Ja
    Anleihen:Ja
    Fonds:Ja
    ETFs:Ja
    ETCs:Ja
    CFDs:Nein
    Futures:Nein
    Optionsscheine:Ja
    Zertifikate:Ja
    Optionen:Nein
    Forex:Nein
    Krypto:Nein

    Orderzusatz

    Market:Ja
    Limit:Ja
    Stop-Limit:Ja
    Stop-Loss-Buy:Ja
    Trailing Stop:Ja
    Trailing-Stop-Limit:Ja
    OCO:Nein
    OCO Limit:Nein

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum):Ja
    Tagesgültig:Ja
    Unbefristet:Ja
    Wochenultimo:Nein
    Monatsultimo:Ja
    Ultimo nächster Monat:Nein

    News

    Scalable mit Datenschutzvorfall!

    Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

    Weiterlesen »
    ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

    Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

    Weiterlesen »
    Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

    In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Via der kostenlosen Smartphone-App bietet 1822direkt mobiles Brokerage an. Transaktionen können per App ebenso ausgeführt werden, wie auch das Einsehen von Wertpapierkursen oder der Depotbestände. Um sich mit dem Online Banking der 1822direkt vertraut machen zu können, besteht die Möglichkeit sich vorab das Demo-Konto anzusehen.

    Eröffnung

    Für die Eröffnung des Wertpapierdepots wird erst online ein Formular ausgefüllt mit allen persönlichen Daten und der Angabe des notwendigen Referenzkontos. Dieser Antrag muss ausgedruckt und an den markierten Stellen unterschrieben werden. Danach heißt es, sich via PostID Portal der Deutschen Post online zu legitimieren. Bei positiver Prüfung wird der Antrag daraufhin postalisch gesendet an: 1822direkt, 60608 Frankfurt. Die notwendigen Einstiegsdaten erhalten Sie nach einigen Tagen per Post. Für Minderjährige kann ebenfalls ein Wertdepot eröffnet werden. Dabei kann die minderjährige Person alleiniger Kontoinhaber des Depots sein.

    Bilder & Videos

    Bilder und ein Video zu 1822 direkt werden noch folgen.

    Einlagensicherung

    Bezüglich der Einlagensicherung liest sich auf der Webseite folgender Eintrag: Freiwillige Institutssicherung: Unter diesen Schutz fallen unter anderem Kundenansprüche aus: Spareinlagen, Sparkassenbriefen, Termineinlagen, Sichteinlagen und Inhaberschuldverschreibungen. Gesetzliche Einlagensicherung: Das institutsbezogene Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe ist als Einlagensicherungssystem nach dem EinSiG amtlich anerkannt. Sollte die Institutssicherung ausnahmsweise nicht greifen, hat der Kunde gegen das Sicherungssystem einen Anspruch auf Erstattung seiner Einlagen bis zu 100.000 Euro. Dafür maßgeblich ist das EinSiG. Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.dsgv.de/sicherungssystem Durch die Absicherung dieses zweistufigen Einlagensicherungssystems sind Einlagen unbegrenzt gesichert.

    Schulungsangebote

    1822direkt bietet ein Online Magazin an, indem Finanz-News nachgelesen werden können, bzw. das Finanzwissen vertieft werden kann.

    Kontakt

    Haben Sie Fragen an 1822direkt? Diese Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme stehen Ihnen zur Verfügung:

     

    Über das Kontaktformular auf der Webseite

     

    Telefonisch Montag – Freitag, 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
    Samstags, 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr

     

    Für Interessierte:

    069 505093-0

     

    Für Kunden:

    069 94170-0 (Banking)
    069 94170-8888 (Wertpapier)

     

    E-Mail:

    [email protected]

     

    Adresse:

    1822direkt
    60608 Frankfurt

     

    Bankleitzahl:

    500 502 01

    BIC / SWIFT-Code:

    HELADEF1822

    Aufsicht durch:

    Europäische Zentralbank

    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

    Fazit

    Die steuereinfache Dirketbank 1822direkt ist, als eine der ältesten Online Banken, ein solider Partner in Sachen Geldgeschäfte.

    Besonders das weitläufige Angebot von Sparplänen sticht hervor, und durch die Preisumstellung mit Ende des Jahres bei ETF- und Zertifikate-Sparplänen auf eine min. Ausführungsgebühr von 1,90 Euro (bzw. 1,50 % des Sparbetrages) statt 2,95 Euro, wird das Angebot speziell für kleiner Anleger interessant.

    Bei den Ordergebühren von mind. 9,90 Euro bei Inlandsbörsen und 54,95 Euro bei Auslandsbörsen wird es schon etwas teurer, wobei ein Viel-Trader Rabatt von einer Reduktion von 10 % bei 50 Trades im Halbjahr, eine Preissenkung verspricht.

    Die Depotführung ist nur kostenlos bei mind. einer quartalsmäßigen Transaktion, sonst kommt es zu einer Gebühr von 11,90 pro Quartal. Devisengebühren werden keine verrechnet, ein Plus für Dividendenanleger.

    Ein wenig gewinnt man bei 1822direkt den Eindruck, jede Vergünstigung muss erst verdient werden, da jede Kostenreduktion bzw. jedes Angebot an Bedingungen geknüpft sind. Wobei diese Bedingungen transparent nachzulesen sind und dadurch böse Überraschungen erspart bleiben.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x