Maxblue Depot – Deutsche Bank Depot

Maxblue Depot – Deutsche Bank Depot

Andreas von VieleBroker.de

22. September 2020

Auf einen Blick:

  • Online Broker der Deutschen Bank
  • Kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • ab 10,90 Euro je XETRA Trade (bei 1.000 Euro Ordergegenwert)
  • 19,90 Euro Dividendengebühr bei Auslandsdividenden
  • Außerbörslicher Handel über Direct Trade
  • Vieltraderrabatt: minus 20 % auf die Ordergebühr für sechs Monate ab 250 getätigten Trades innerhalb sechs Monate
  • Mehr als 30 Börsenplätze weltweit
  • ETF-Sparpläne um 1,25 % des Kurswertes je Ausführung
  • ETF- Fonds- und Aktien-Sparpläne kostenlos im Angebot

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:

0,00 Euro p.a.

-0,50 % p.a. bei Guthaben über 100.000 Euro

Order ab:10,90 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Alle deutschen Handelsplätze und zahlreiche ausländische Börsen im Angebot

  • Kostenloses Depot und Verrechnungskonto

Nachteile

  • Höhere Ordergebühren ab 10,90 Euro pro Order (Gegenwert 1.000 Euro)

  • Die Depoteröffnung erfolgt nur über den Postweg

MaxBlue ist der Online Broker der Deutschen Bank seit 2001 und bietet dabei ein großes Angebot an deutschen und ausländischen Handelsplätzen. Dabei werden auch Berichte und Analysen der Deutschen Bank zur Verfügung gestellt und über neue Trends informiert. Durch die Bindung an die Deutsche Bank, greift die deutsche Einlagensicherung im Falle einer finanziellen Schieflage.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Das Depot bei MaxBlue ist für Sie kostenlos.

  • 0,00 Euro Depotgebühr

Verrechnungskonto

Für das Verrechnungskonto bezahlen Sie bei MaxBlue nichts. Es sei denn, Sie sind im Besitz von mindestens 100.000 Euro am Sparplankonto, dann fällt ein Negativzins von -0,50 % p. a. an.

  • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

Ordergebühren

MaxBlue ist mit 0,25 % des Kurswerts, jedoch einem Mindestpreis von 8,90 Euro und einem Maximalpreis von 58,90 Euro je Trade, bestimmt nicht der günstigste Broker. Daran ändert auch das Rabattmodell nicht viel. Wenn Sie 250 Trades innerhalb eines halben Jahres tätigen, bekommen 20 % Vergünstigung im nächsten halben Jahr. Sind es 125 Transaktionen, erhalten Sie 10 % Nachlass. Gehören Sie noch zur alten Schule und Sie tätigen Ihre Wertpapiergeschäfte postalisch, telefonisch oder per Fax, kostet Sie die Ausführung 14,90 Euro.

  • 0,25 % des Kuswertes, min. 8,90 Euro Ordergebühr, max. 58,90 Euro

Im Börsenhandel und außerbörslich über Direct Trade kommt es zu einer prozentuellen Gebühr von 0,25 %, die Mindest- bzw Maximalgebühr bleibt auch dort aufrecht, das Bösenplatzentgelt bzw. die Marklercourtage, enfällt. Gehandelt werden kann von 7:30 bis 23:00 Uhr.

Bei Teilausführungen berechnet Ihnen MaxBlue die Provision auf Grundlage des addierten Kurswertes der Teilausführung eines Ausführungstages. Auch wenn es marktbedingt zu mehreren Tagen/Teilausführungen kommt, wird die Provision separat verrechnet.

Bei der börslichen Orderausführung kommt es je nach Handelsplatz zu zusätzlichen unterschiedlich hohen Provisionen.

Xetra2 Euro
Inländische Präsenzbörsen4,50 Euro
US-Börsen (NYSE, AMEX, NASDAQ)15 Euro
Sonstige Börsen29 Euro

 

Bei den Handelsplätzen hat MaxBlue die Nase weit vorne und lässt kaum etwas vermissen. Wertpapiere können an allen deutschen Börsen, zahlreichen  Auslandsbörsen und auch außerbörslich bei 17 Direkthandelspartnern gehandelt werden.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:10,90 € Euro
Order 2.000 Euro:10,90 € Euro
Order 5.000 Euro:14,50 € Euro
Order 10.000 Euro:27,00 € Euro
Berechung Ordergebühr:0,25 % vom Ordergegenwert
mind. 8,90 Euro bzw. max. 58,90 Euro
+ 2,00 Euro XETRA
bzw. + 4,50 Euro bei anderen deutschen Präsenzbörsen

Vieltrader Rabatt
ab 125 Transaktion in 6 Monate: 10 % Rabatt für die nächsten 6 Monate
ab 250 Transaktionen in 6 Monate: 20 % Rabatt für die nächsten 6 Monate

XETRA

Order 1.000 Euro:10,90 € Euro
Order 2.000 Euro:10,90 € Euro
Order 5.000 Euro:14,50 € Euro
Order 10.000 Euro:27,00 € Euro
Berechung Ordergebühr:0,25 % vom Ordergegenwert
mind. 8,90 Euro bzw. max. 58,90 Euro
+ 2,00 Euro XETRA
bzw. + 4,50 Euro bei anderen deutschen Präsenzbörsen

Vieltrader Rabatt
ab 125 Transaktion in 6 Monate: 10 % Rabatt für die nächsten 6 Monate
ab 250 Transaktionen in 6 Monate: 20 % Rabatt für die nächsten 6 Monate

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:23,90 € Euro
Order 2.000 Euro:23,90 € Euro
Order 5.000 Euro:27,50 € Euro
Order 10.000 Euro:40,00 € Euro
Berechung Ordergebühr:0,25 % vom Ordergegenwert
mind. 8,90 Euro bzw. max. 58,90 Euro
+ 15,00 Euro (fremde Spesen für NYSE, AMEX oder NASDAQ)


Vieltrader Rabatt
ab 125 Transaktion in 6 Monate: 10 % Rabatt für die nächsten 6 Monate
ab 250 Transaktionen in 6 Monate: 20 % Rabatt für die nächsten 6 Monate

Dividendengebühren

Eine Dividendengebühr fällt bei MaxBlue nur bei ausländischen Dividendenzahlungen an. Bei Ausschüttungen von inlänischen Aktien kommt es zu keiner Dividendengebühr.

  • 0,00 Euro Dividendengebühr bei inländischen Dividendenzahlungen
  • 19,90 Euro Dividendengebühr bei ausländischen Dividendenzahlungen

Devisenprovision

MaxBlue bietet ein Depotkonto in Fremdwährung (Währungskonto) an, mit folgenden handelbaren Währungen.

  • AUD Australischer Dollar
  • CAD Kanadischer Dollar
  • CHF Schweizer Franken
  • GBP Britisches Pfund
  • USD US-Dollar
  • JPY Japanischer Yen
  • ZAR Südafrikanischer Rand

Eine ausgewiesene Devisengebühr wird bei MaxBlue nicht eingehoben. Jedoch kommt es bei Fremdwährungsgeschäften zu einer durchaus üblichen Marge, die bei der Umrechnung in Euro, bzw. umgekehrt, fällig wird. Diese Marge ist je nach Währung unterschiedlich und kann im Preis- Leistungsverzeichnis eingesehen werden.

Im Vergleich, die Marge bei Flatex für US-Dollar beträgt 0,0040, bei MaxBlue 0,0050, oder bei britischen Pfund: Flatex 0,0020, MaxBlue 0,0040. Ein nettes Detail, MaxBlue stellt einen Devisenrechner auf der Webseite zur Verfügung, der das Ergebnis mit dem aktuellen Kurs berechnet.

  • 0,00 Euro Devisengebühr

Hauptversammlung

Es gibt im Preis- und Leistungsverzeichnis der Deutschen Bank keine Hinweis ob und wie viel ein Ticket zur Teilnahme an einer Hauptversammlung berechnet bzw. verrechnet wird.

Sparpläne

MaxBlue hat einiges an Sparplänen zu bieten, 500 sparplanfähige Wertpapiere liegen für Sie bereit. Die Mindestsparrate beträgt 50 Euro und kann monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder sogar jährlich ausgeführt werden. Wobei es jederzeit möglich ist, einen zusätzlichen Betrag zu investieren oder die Wertpapiere kostenlos zu ändern.

Die derzeitigen Aktionsangebote sind bis September 2021 gültig.

ETF-Sparplan

MaxBlue bietet ETF Sparpläne an. Dabei kommt es zu einer Gebühr von 1,25 % vom Kurswert pro Ausführung. Es sei denn, Sie nutzen das Aktionsangebot von ausgewählten Amundi, Vanguard und Xtrackers Sparplänen und besparen diesen mit mindestens 250 Euro monatlich. Dann fällt keine Kaufgebühr für Sie an.

  • 1,25 % vom Kurswert je Ausführung

Fonds-Sparplan

Auch Fonds-Sparpläne gibt es bei MaxBlue. Das derzeitige Angebot: für 25 Investmentfonds entfällt der Ausgabeaufschlag, egal wie hoch Ihre Investitionssumme ist. Bei den anderen Fonds gibt es eine Redukiton von – 50 % auf den Ausgabeaufschlag.

Aktien-Sparplan

Bei den Aktien-Sparplänen gibt es 50 % Rabatt auf die Kaufgebühren von 11 ausgewählten US-Aktien (Alphabet, Apple, Amazon.com, Berkshire Hathaway, Facebook, Johnson & Johnson. Mastercard Corp., Microsoft, Procter & Gamble Co, Tesla, Visa). Die Höhe Ihrer gewählte Investmentsumme spielt dabei keine Rolle.

Zertifikate-Sparplan

Auch ein Zertifikate-Sparplan kann bei MaxBlue eröffnet werden.

Wertpapiere

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Ja
Anleihen:Ja
Fonds:Ja
ETFs:Ja
ETCs:Ja
CFDs:Ja
Futures:Ja
Optionsscheine:Ja
Zertifikate:Ja
Optionen:Nein
Forex:Nein
Krypto:Nein

Orderzusatz

Market:Ja
Limit:Ja
Stop-Limit:Ja
Stop-Loss-Buy:Ja
Trailing Stop:Nein
Trailing-Stop-Limit:Nein
OCO:Nein
OCO Limit:Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):?
Tagesgültig:?
Unbefristet:?
Wochenultimo:?
Monatsultimo:?
Ultimo nächster Monat:?

Gehandelt werden kann an folgenden Börsenplätzen:

  • Börse Berlin
  • Börse Hamburg
  • Börse Düsseldorf
  • Börse Hannover
  • Börse Frankfurt
  • Börse München
  • Xetra
  • Börse Stuttgart
  • Euronext Brussels, Belgien
  • Copenhagen Stock Exchange, Dänemark
  • Helsinki Stock Exchange, Finnland
  • Euronext Paris, Frankreich
  • Athens Stock Exchange, Griechenland
  • London Stock Exchange, Großbritannien
  • Helsinki Stock Exchange, Finnland
  • Irish Stock Exchange, Irland
  • Milan Stock Exchange, Italien
  • Luxembourg Stock Exchange, Luxemburg
  • Euronext Amsterdam, Niederlande
  • Oslo Stock Exchange, Norwegen
  • Vienna Stock Exchange, Österreich
  • Warsaw Stock Exchange, Polen
  • Euronext Lisbon, Portugal
  • Stockholm Stock Exchange Schweden
  • SWX, Schweiz
  • Virt-X, Schweiz
  • Madrid Stock Exchange, Spanien
  • Prague Stock Exchange, Tschechien
  • Istanbul Stock Exchange, Türkei
  • Budapest Stock Exchange, Ungarn
  • Australian Stock Exchange, Australien
  • Hong Kong Stock Exchange, Hongkong
  • Jarkarta Stock Exchange, Indonesien
  • Tokyo Stock Exchange, Japan
  • Toronto Stock Exchange, Kanada
  • New Zealand Stock Exchange, Neuseeland
  • Johannesburg Stock Exchange, Südafrika
  • Stock Exchange of Thailand, Thailand
  • American Stock Exchange, USA
  • NASDAQ, USA
  • New York Stock Exchange, USA

Sowie außerbörslich bei Direkthandelspartnern wie  zB. X-Markets, Lang & Schwarz, Baader Bank, Citygroup oder Commerzbank.

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Um aktiv mit Wertpapieren handeln zu können, bietet MaxBlue verschieden Wege an. Sie können sich digital über die Webseite, mittels einer Smartphone-App, oder aber auch telefonisch um Ihre Geschäfte kümmern.

MaxBlue versichert dabei, dass alle Online Transaktionen durch SSL-Verschlüsselung geschützt sind, das die Daten mit einer Verschlüsselung von bis zu 256 Bit überträgt.

Eröffnung

Die Eröffnung eines Depots bei MaxBlue funktioniert etwas veraltet. Über die Webseite mit dem Menüpunkt „Depot eröffnen“ gelangen Sie zum Antragsformular, das auch ausgefüllt, jedoch nicht online versendet werden kann. Das bedeutet, dass Sie das Formular ausdrucken und per Post einreichen müssen, oder Sie beantragen das Formular und es wird Ihnen zum Ausfüllen zugesendet. Eine äußerst umständliche und altertümliche Vorgehensweise, handelt es sich doch um einen Online Broker, der seine Geschäfte digital abwickelt.

Abgefragt werden persönliche Daten, wie auch die bisherige Erfahrung im Wertpapierhandel. Für die Legitimierung ist ein Video- oder Post-Identverfahren notwendig um Ihre Identität zu überprüfen. Ein Referenzkonto muss noch angegeben werden. Dies ist in der Regel das Girokonto Ihrer Hausbank, von dem Überweisungen an das Verrechnungskonto getätigt werden können.

Es wird auch angeboten ein Depot für Minderjährige zu eröffnen. Dafür braucht es die Zustimmung aller Erziehungsberechtigten.

Bilder & Videos

Bilder und Videos von Maxblue, dem Broker der Deutschen Bank, folgen zu einem späteren Zeitpunkt, ebenso ein Video.

Einlagensicherung

Max Blue ist der Online Broker der Deutschen Bank und ist daher auch an diese Einlagensicherung gebunden. Auf der Webseite der Deutschen Bank findet sich folgender Eintrag nachzulesen:

Die Deutsche Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken und in der „Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH“.

Der Einlagensicherungsfonds schützt in Deutschland die Einlagen von Kunden der angeschlossenen Institute.

Der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken sichert gemäß seinem Statut – vorbehaltlich der darin vorgesehenen Ausnahmen – die Guthaben des einzelnen Kunden, insbesondere von natürlichen Personen und rechtsfähigen Stiftungen.

Bei den geschützten Einlagen handelt es sich im Wesentlichen um Sicht-, Termin- und Spareinlagen.

Verbindlichkeiten, über die eine Bank Inhaberpapiere ausgestellt hat, wie z.B. Inhaberschuldverschreibungen und Inhabereinlagenzertifikate, werden dagegen nicht geschützt.

Die Grenze der Einlagensicherung bemisst sich an der Eigenkapitalausstattung der jeweiligen Bank.

Detaillierte Informationen finden Sie auf: www.bankenverband.de/einlagensicherung

Darüber hinaus bietet der Bundesverband deutscher Banken einen E-Mail Service an, über den der Kunde Fragen zum Einlagensicherungsfonds direkt platzieren kann ([email protected])

Neben dem Einlagensicherungsfonds existiert seit 1998 die „Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH“ (EdB) als gesetzliches Einlagensicherungssystem. Die Sicherungsgrenze der EdB beträgt aktuell 100.000 Euro pro Einleger.

Jedoch Achtung! Das Wertpapierdepot unterliegt nicht der Einlagensicherung, nur das Verrechnungskonto!

Schulungsangebote

Börsenneulinge nimmt MaxBlue gerne an die Hand und führt sie sicher ein in die große Welt der Spekulationen. So wird über die Webseite zB. mittels 15 Lektionen versucht zu vermitteln, worauf es an der Börse ankommt. Auch das Üben mittes eines Demo-Kontos wird angeboten um erstmal spielerisch am Wertpapiergeschäft zu partizipieren. Des Weiteren können Videos über das Sparen & Anlegen, Basiswissen oder über den Wertpapierhandel online zum besseren Verständnis angesehen werden. Auch Zukunftsthemen wendet sich MaxBlue zu. Wie steht es um die Cybersicherheit? Oder was bedeutet Künstliche Intelligenz? Das und mehr gibt es online nachzulesen. Und wer keine Neuigkeiten verpassen möchte, meldet sich für den kostenlosen Newsletter an.

Kontakt

Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme sind: Das online Kontaktformular Service-Hotline 24 Stunden 7 Tage die Woche: +49 69 910 – 10002 Telefon: +49 69 910-00 Fax: +49 69 910-10 001 E-Mail: [email protected] Adresse: Deutsche Bank AG maxblue Kundenservice 04024 Leipzig

Fazit

MaxBlue als Online Broker der Deutschen Bank vermittelt das Gefühl der Sicherheit. Wer gerne auf Börsenplätzen rund um den Globus beheimatet ist, kann sich freuen. Nur ist das genug an Verlockung?

Die Mindestordergebühr von 8,90 (bzw. 0,25 % vom Kurswert) plus 2,00 Euro XETRA-Gebühr ist schon recht saftig, daran ändert auch der Viel-Trader Rabatt von – 20 % bei 250 getätigten Trades nicht viel oder das kostenlose Depot und Verrechnungskonto.


Die Aktionen an ETF- und Fonds-Sparplänen könnte für so manchen Investor interessant sein. Für ausgewählte ETF-Sparpläne zB. entfällt die Ausführungsgebühr von 1,25 % vom Kurswert ab einer Sparrate von 250 Euro.
Positiv fällt auch die Möglichkeit auf, ein Depot für Minderjährige zu eröffnen, wobei die Eröffnung eines Depots grundsätzlich etwas kompliziert anmutet. Das ist nur am Postweg möglich, online kann das Formular nur ausgefüllt werden.

Wer Dividendenanleger ist, der wird Augen machen, denn hier gibt es bei ausländischen Wertpapieren 19,90 Euro an Gebühren! Das ist doch viel zu viel! Das können anderen eigentlich immer besser. Inländische Dividendenzahlungen sind hingegen immer kostenlos.

Wer meint, die weitläufigen Handelsplätze machen die hohen Ordergebühren wieder wett, ist gut aufgehoben. Wer öfters einen Blick zur Konkurrenz wagt, wird sich eher schwer tun.

Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x