Smartbroker Depot

Smartbroker Depot

Auf einen Blick:

  • Steuereinfaches Depot
  • Gegründet von der DAB und wallstreet:online capital AG
  • Keine Depotgebühren und kostenloses Verrechnungskonto
  • Jedoch komplizierte – 0,50 % Negativzins-Regelung auf Guthaben am Verrechnungskonto
  • 0 Euro beim Handel über gettex von Aktien, Fonds, ETFs und Anleihen bei einem Ordervolumen über 500 Euro und im außerbörslichen Handel
  • 1 Euro Ordergebühr bei Lang & Schwarz ab 500 Euro, ansonsten 4 Euro Ordergebühr an deutschen Handelsplätzen
  • 9 Euro Ordergebühr an ausländischen Börsen
  • Großes Wertpapierangebot
  • Kostenlose ETF-Sparpläne oder 0,20 % bzw. mind 0,80 Euro
  • Wertpapierkredit ab 2,25 % p.a.

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 % p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
-0,5 % Negativzinsen bei Guthaben > 15 % vom Gesamtdepotwert
Order ab:0,00 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Handel um 0 Euro bei Gettex und im außerbörslichen Handel möglich
  • Großes Handelsplatzangebot
  • Kostenloses Verrechnungskonto und Wertpapierdepot
  • Günstige Sparpläne von 0,20 % Ausführungsgebühr (min. 0,80 Euro)
  • Keine Devisen- und Dividendengebühren

Nachteile

  • Negativzins von – 0,50 % auf Guthaben am Verrechnungskonto
  • Hohe Ordergebühr von 9 Euro an Aulandsbörsen
Smartbroker ist der Online Broker wallstreet:online capital AG. Die DAB BNP Paribas amtiert dabei als Partnerbank, bei der das Depot und das Verrechnungskonto geführt wird. Am Markt ist Smartbroker erst seit Ende 2019 und hat sich in dieser kurzen Zeit zu einem harten Konkurrenten im Brokerage gemausert. Und das nicht ohne Grund. Ein interessantes Gesamtpaket. Gute Konditionen und eine große Auswahl an Wertpapieren.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Bei Smartbroker zahlen Sie nichts für die Depotführung.
  • 0,00 Euro Depotgebühr

Verrechnungskonto

Auch das Verrechnungskonto ist für Sie bei Smartbroker kostenlos. Smartbroker verrechnet Ihnen jedoch ein Verwahrentgelt von – 0,50 % p. a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot- und Cashbestand. Dabei wird der Durchschnitt zu Quartalsende ermittelt und auch vierteljährlich abgerechnet. Wird so eine Einlagenquote von 15 % pro Stammnummer ermittelt, kommt es zu den 0,50 % p. a. auf die EUR-Kontosalden, jedoch nur auf den Betrag, der die 15 % übersteigt. Einen laufend zu hohen Cashbestand am Verrechnungskonto zu haben, könnte somit teuer werden.
  • 0,00 Euro Gebühren für das Verrechnungskonto
  • – 0,50 % p. a. ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot- und Cashbestand

Ordergebühren

Die Orderprovision unterscheidet sich bei Smartbroker je nach dem Börsenplatz an dem Sie traden wollen. Bei inländischen Börsen, wie zB. in Berlin, Frankfurt oder an der Xetra, bezahlen Sie pro Order vier Euro Provisionsgebühr, zuzüglich fremder Spesen und Maklercourtage. Fremdspesen sind die Spesen der jeweiligen Bösenplätze, die sehr unterschiedlich sein können. So betragen diese bei der Xetra bespielsweise günstige 0,00657 %, jedoch mindestens 0,82 Euro.  Ebenso sieht es an den elektronischen Handelsplätzen aus, wie bei Tradegate und Quotrix, dh. vier Euro Ordergebühr. Lang & Schwarz unterteilt zwischen einem Ordervolumen bis 500 Euro (Ordergebühr von vier Euro) und einem Ordervolumen größer 500 Euro (Ordergebühr von einem Euro). Bei Gettex wird es noch günstiger. Den Handel mit Investmentfonds, ETFs, Aktien oder Anleihen gibt es ab einer Ordergröße von 500 Euro schon um 0,00 Euro Ordergebühr, darunter bezahlen Sie auch bei Gettex vier Euro.   Bei allen Handelsplätzen gilt:
  • plus etwaiger Fremdspesen wie beispielsweise eine Erstregistrierungsgebühr.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:0,00 € Euro
Order 2.000 Euro:0,00 € Euro
Order 5.000 Euro:0,00 € Euro
Order 10.000 Euro:0,00 € Euro
Berechung Ordergebühr:0,00 Euro über Handelsplatz gettex
1,00 Euro über Handelsplatz tradegate

XETRA

Order 1.000 Euro:4,82 € Euro
Order 2.000 Euro:4,82 € Euro
Order 5.000 Euro:4,82 € Euro
Order 10.000 Euro:4,82 € Euro
Berechung Ordergebühr:Alle Handelsplätze in Deutschland pauschal 4,00 €
Plus fremde Spesen und externe Gebühren (Clearing, Settlement, Maklercourtage z. B.)

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:31,50 € Euro
Order 2.000 Euro:31,50 € Euro
Order 5.000 Euro:31,50 € Euro
Order 10.000 Euro:31,50 € Euro
Berechung Ordergebühr:Basisprovision je Order: 9 €
zuzüglich Handelsplatzengelt: 0,06 % bzw. mindestens 25 $ (1$=0,90€ mit diesem Verhältnis wurde gerechnet)
Beim außerbörslichen Handel fallen keine weiteren Gebühren an, sofern die Ordergröße 500 Euro übersteigt, dann beträgt auch die Ordergebühr null Euro. Unter 500 Euro Ordervolumen werden auch da vier Euro Orderprovision fällig, und eben etwaige Fremdspesen. Teurer wird es bei den ausländischen Börsenplätzen. Da verrechnet Ihnen Smartbroker neun Euro Provision pro Order plus den ausländischen Abwicklungskosten, sprich das Handelsplatzentgelt.
Inländische Handelsplätze
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt Scoach, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Xetra4 Euro Provision zzgl. fremder Spesen (Clearing und Settlement) und Maklercourtage
Elektronische Handelsplätzezzgl. etwaiger Fremdspesen, zB. Erstregistrierungsgebühr
Tradegate4 Euro Provision
Quotrix4 Euro Provision
Lang und Schwarz< 500 Euro Ordergröße je 4 Euro Provision > 500 Euro Ordergröße je 1 Euro Provision
Gettex< 500 Euro Ordergröße je 4  Euro Provision > 500 Euro Ordergröße je 0 Euro Provision
Außerbörslicher HandelKeine Fremdspesen bei den Premiumpartnern, sofern die Order größer 500 Euro ist
HSBC, Morgen Stanley, USB, Vontobel< 500 Euro Ordergröße je 4  Euro Provision > 500 Euro Ordergröße je 0 Euro Provision
Ausländischer HandelZzgl. Handelsplatzentgelt
Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz (SWX), Spanien, England (GBP notiert), England (EUR notiert), England (USD notiert), Hongkong, Japan, Singapur (SGD notiert), Singapur (USD notiert), Australien, Kanada, USA, weitere Handelsplätze auf Anfrage möglich9 Euro Provision zzgl. fremder Spesen (Clearing und Settlement) und Maklercourtage   z. B. Schweiz: 0,05 % mind. 20,00 CHF USA: 0,06 % mind. 25,00 USD AT, BE, FR, NL: 0,10 % mind. 20,00 EUR  

Dividendengebühren

Dividendengebühren fallen bei Smartbroker keine an. Bei Fremdwährungen könnte es zu Devisenprovisionen kommen, die jedoch meist gering ausfallen. Sind Sie an einem Dividendendepot interessiert, könnte Smartbroker für Sie eine Wahl sein.
  • 0,00 Euro Dividendengebühr

Devisenprovision

Es gibt nur eine kleine Marge für die Konvertierung der Fremdwährung in Euro, wie auch bei anderen Online Brokern. Einen genauen Überblick verschafft Ihnen die Tabelle im einsehbaren Preis- und Leistungsverzeichnis auf der Webseite.
  • 0,00 Euro Devisengebühren

Hauptversammlung

Die Teilnahme an einer Hauptversammlung in Deutschland ist für Sie kostenlos. Sie werden von Smartbroker als Inhaber der Aktie ins Namensregister eingetragen. Die Einladung selbst erhalten Sie daraufhin direkt von der jeweiligen AG bei der Sie Aktionär sind.

Sparpläne

ETF-Sparplan

Smartbroker hat fast 600 sparplanfähige ETFs für Sie im Programm, unter denen Sie wählen können. Davon sind 270 komplett frei von Gebühren. Die Mindesteinlage beträgt 25 Euro (max. 3.000 Euro), die Sie monatlich, zweimonatlich, viertel- oder halbjährlich ausführen lassen können. Die Ausführungsgebühr beträgt bei den nicht kostenfreien ETF Sparplänen günstige 0,20 % bzw. mindestens 0,80 Euro je Ausführung.
  • 0,00 Euro Ausführungsgebühr bei 270 ETF-Sparplänen
  • 0,20 % (min. 0,80 Euro) Ausführungsgebühr bei 321 ETF-Sparplänen

Fonds-Sparplan

Auch Fonds-Sparpläne hat Smartbroker für Sie im Angebot. Über 1400 verschiedene Fonds-Sparpläne können für den Vermögensaufbau bespart werden. Dies ist ab 25 Euro bis 3.000 Euro pro Ausführung möglich und ist für Sie völlig kostenfrei, dh. kein Sparplankosten, kein Ausgabeaufschlag. Die Ausführung ist auch da monatlich, zweimonatlich, viertel- oder halbjährlich möglich.
  • 0,00 Euro Ausführungsgebühr bei über 1400 Fonds-Sparplänen

Aktien-Sparplan

Aktien-Sparpläne gehören ebenso zum Sortiment von Smartbroker dazu. Davon gibt es 102 sparplanfähige Aktien. Pro Ausführung ist ein Mindestbetrag von 125 Euro notwendig (max. 3.000 Euro), um eine Ausführung tätigen zu können. Die Gebühr je Ausführung beträgt 0,20 %, jedoch eine Mindestausführungsgebühr von 0,80 Euro.
  • 0,20 % Ausführungsgebühr (min. 0,80 Euro) bei 102 Aktien-Sparplänen
ACHTUNG: Bei Smartbroker können keine Bruchstücke bei Aktien gekauft werden! Nur ganze Stücke, damit ist der Aktien-Sparplan deutlich uninteressanter als die Aktien-Sparpläne des Mitbewerbs.

ETC-Sparpläne

Davon hat Smartbroker 13 Stück verfügbar. Mit unterschiedlich wählbaren Ausführungszeiten (monatlich, zweimonatlich, viertel- oder halbjährlich) und einer Gebühr von 0,20 % (mindestens 0,80 Euro) je Ausführung.
  • 0,20 % Ausführungsgebühr (min. 0,80 Euro) bei 13 ETC-Sparplänen

Wertpapiere

Smartbroker bietet Ihnen folgende Wertpapiere zum Handel an:

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Ja
Anleihen:Ja
Fonds:Ja
ETFs:Ja
ETCs:Ja
CFDs:Nein
Futures:Nein
Optionsscheine:Ja
Zertifikate:Ja
Optionen:Nein
Forex:Nein
Krypto:Nein

Orderzusatz

Market:Ja
Limit:Ja
Stop-Limit:Ja
Stop-Loss-Buy:Ja
Trailing Stop:Nein
Trailing-Stop-Limit:Nein
OCO:Nein
OCO Limit:Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):Ja
Tagesgültig:Ja
Unbefristet:Ja
Wochenultimo:Nein
Monatsultimo:Ja
Ultimo nächster Monat:Ja

Mögliche Börsenplätze beim Smartbroker sind:

Börsenplätze

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt Scoach
  • Frankfurt XETRA
  • Hamburg
  • Hannover
  • München
  • Stuttgart
  • Tradegate
  • Lang & Schwarz
  • Gettex
  • Quotrix
  • Amsterdam,
  • Brüssel,
  • Dublin,
  • Helsinki,
  • Hongkong,
  • Kopenhagen,
  • Lissabon,
  • London,
  • Mailand,
  • Oslo,
  • Singapur,
  • Stockholm,
  • Sydney,
  • Tokio,
  • Toronto,
  • Wellington,
  • Wien und
  • Zürich

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Smartbroker bedient sich beim Online Banking mit jenem der DAB Bank. Einloggen können Sie sich über die DAB Bank oder eben über Smartbroker, beides ist möglich und funktional, sieht nur etwas anders aus. Um Ihre Aufträge einfach aufgeben zu können, bietet Smartbroker die DAB SecurePlus App an. Damit lassen sich einfach, sicher und schnell TANs generieren. Die App ist natürlich kostenlos.

Eröffnung

Die Eröffnung erfolgt Online über die Webseite. Mit „Depot eröffnen“ geht es auch schon los. Sie können erst wählen, ob Sie ein Einzel-, Gemeinschafts-, Junior- oder Firmendepot eröffnen wollen. Danach werden, wie üblich, Ihre persönliche Daten abgefragt und wie es mit Ihrer bisherigen Erfahrung bezüglich Wertpapiere steht.
Mittels Video-Identverfahren der deutschen Post wird Ihre Identität überprüft. Dies erfolgt rasch und unkompliziert.

Wie lange Ihre Legitimierung insgesamt dauert ist schwer zu sagen. Im Normalfall innerhalb ca. einer Woche, bei erhöhtem Andrang heißt es geduldig zu bleiben, da kann es auch bis zu drei Wochen dauern um mit dem Wertpapierhandel starten zu können.

Bilder & Videos

Bilder vom Online Banking kommen später, ebenso ein Video zum Smartbroker.

Einlagensicherung

Smartbroker wurde gegründet von wallstreet:online AG, ein Anbieter von Finanzportalen in Deutschland und Österreich, und der DAB, einer Tochter der französischen BNP Paribas. Da eben die DAB beteiligt ist, greift im Falle des Falles die französische Einlagensicherung, die Ihr Guthaben absichert. Zusätzlich ist die DAB auch bei freiwilligen deutschen Einlagensicherung beteiligt.

Seit die DAB (Gründung 1994) 2015 das Privatkundengeschäft an die Consorsbank abgegeben hat, ist sie spezialisiert auf die Vermögensverwaltung, Fondsvermittlung, Anlageberatung und auf institutionelle Kunden, wie auch Smartbroker.

Achten Sie darauf, dass Einlagen und Depotwerte von Smartbroker und Consorsbank addiert werden, denn beide sind nur Marken und dahinter befindet sich die französischen BNP Paribas.

Schulungsangebote

Wissensvermittlung im Wertpapierbereich bietet Smartbroker nicht an. Es gibt einen Newsletter, wobei dieser vornehmlich Werbeelemente beinhaltet.

Kontakt

Wenn Sie Smartbroker erreichen wollen, haben Sie folgende Möglichkeiten das zu tun:

Telefonisch:

+49 30 275 77 62 00

Montag bis Freitag 9:00 – 17:00 Uhr 

Samstag: 10:00 – 17:00 Uhr

E-Mail: [email protected]

Fax: +49 30 275 77 64 15

Adresse: 

wallstreet:online capital AG

Smartbroker

Michaelkirchstraße 17 / 18

10179 Berlin

Fazit

Smartbroker bietet mit 0 Euro Ordergebühren an der Gettex und im außerbörslichen Handel ab 500 Euro Ordervolumen ein schmackhaftes Angebot, sofern man sich mit nur einem Handelsplatz zufrieden geben möchte. Auch in Bezug auf die Auswahl an Sparplänen und deren Ausführungsgebühr von min. 0,80 Euro bzw. 0,20 %, kann sich Smartbroker sehen lassen. Die Depot- und Verrechnungskontoführung ist kostenlos. Devisen- oder Dividendengebühren fallen ebenso nicht an.

Ein Dorn im Auge, der allerdings nicht nur bei Smartbroker ins Auge sticht, ist der Negativzins von – 0,50 % p. a. auf Guthaben am Verrechnungskonto. Flexibilität beim Traden von größeren Ordervolumen kann da höhere Kosten verursachen.

Ansonsten bietet Smartbroker ein gutes Handelsangebot an inländischen und ausländischen Börsen, sowie auch außerbörslich, von 0 Euro Ordergebühr bei der Gettex, bis 9 Euro Eurogebühren im Ausland.
Insgesamt also ein Broker, den man sich durchaus genauer ansehen sollte, wenn man den Focus auf deutsche Börsen, Sparpläne oder ein Dividendendepot legen will.

Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x