Trade Republic Depot

Trade Republic Depot

Andreas von VieleBroker.de

22. September 2020

Auf einen Blick:

  • Online Broker mit deutscher Bankenlizenz
  • Keine Orderprovision auf Aktien, Derivate oder ETFs , Fremdkostenpauschale von 1 Euro
  • Mehr als 300+ ETFs und 1.000 Aktien kostenfrei als Sparplan
  • Kostenloses Depot und Verrechnungskonto, kein Negativzins
  • Keine Devisen- oder Dividendengebühr
  • Beschränktes Handelsangebot auf Aktien, ETFs und Derivate
  • Handel über den Handelsplatz LS Exchange für Aktien und ETFs und für Derivate bei HSBC
  • Das Verrechnungskonto wird als Sammelkonto bei der deutschen Solarisbank geführt

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order um:1,00 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Günstiges Traden um 1 Euro
  • 0,00 Euro Ausführungsgebühr bei ETF- und Aktien-Sparplänen
  • Keine Dividenden- oder Devisengebühren
  • Deutsche Einlagensicherung für das Verrechnungskonto

Nachteile

  • Hinterlegung eines externen Referenzkontos ist nicht möglich
  • Reduziertes Handelsangebot auf Aktien, ETFs und Derivate
  • Handel nur an der Börse Hamburg LS Exchange und HSBC
Trade Republic ist eine deutsche Wertpapierbank, die rein als mobiler Broker fungiert. Gegründet wurde das Unternehemen 2015, gestartet ist das deutsche FinTech mit Juli 2019 mit Handelspartnern wie die LS Exchange, HSBC, BlackRock und die deutsche Solarisbank. Da Trade Republic über eine deutsche Bankenlizenz verfügt, wird sie auch von der Bundesbank und auch von der BaFin beaufsichtigt.

Kosten & Gebühren

Depotgebühren

Es gibt keine Depotgebühren bei Trade Republic, daher

  • 0,00 Euro Depotgebühren

Verrechnungskonto

Auch für das Verrechnungskonto fallen keinerlei Gebühren an. Das Konto wird von der deutschen Solarisbank als Partnerbank geführt. Die Verwaltung Ihres Kontos geschieht allerdings als Sammelkonto, dh. Sie verfügen zwar über ein eigenes Verrechnungskonto, die Gelder fließen aber auf ein gemeinsames Konto zusammen.

  • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

Negativzinsen für Guthaben auf dem Verrechnungskonto fallen ebenfalls nicht an.

Ordergebühren

Das ist schon ein äußerst schmackhaftes Angebot! Trade Republic bietet das Traden via Smartphone App um 0 Euro an, es kommt nur zu einer Fremdkostenpauschale von 1 Euro.

Welche Kosten sich hinter dieser Pauschale verstecken, ist nicht einsehbar. Fremde Spesen fallen bei Kapitalmaßnahmen, Wertpapierüberträgen, sowie beim Handel bzw. der Verwahrung von ARDs oder GDRs noch zusätzlich an.

Für Teilausführungen bezahlen Sie die Fremdkostenpauschale einmal je Handelstag.

Möchten Sie eine Order auf postalischen Weg erledigen, wird es allerdings teuer. 25 Euro bezahlen Sie für die Auftragserteilung per Post. Vernachlässigbar in Zeiten von Smartphone und nahezu flächendeckendem Internet.

  • 0,00 Euro Ordergebühr + 1,00 Euro Fremdkostenpauschale pro Order

Kunden handeln an der Börse Hamburg mit dem elektronisch betriebenen Handelssystem LS Exchange, dass laut Trade Republic börslich überwacht wird. Außerbörslich gehandelt mit dem Emittenten HSBC Deutschland wird bei Derivaten. Trade Republic erhält Rückvergütungen von den Handelspartnern und so kommt es, dass der Online Broker günstiges Traden um 1 Euro anbieten kann.

Günstiger Handelsplatz

Order 1.000 Euro:1 Euro
Order 2.000 Euro:1 Euro
Order 5.000 Euro:1 Euro
Order 10.000 Euro:1 Euro
Berechung Ordergebühr:1 Euro Fremdkostenpauschale

XETRA

Order 1.000 Euro:– Euro
Order 2.000 Euro:– Euro
Order 5.000 Euro:– Euro
Order 10.000 Euro:– Euro
Berechung Ordergebühr:nicht möglich

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:– Euro
Order 2.000 Euro:– Euro
Order 5.000 Euro:– Euro
Order 10.000 Euro:– Euro
Berechung Ordergebühr:nicht möglich

Dividendengebühren

Auch bei Dividendenzahlungen fallen keine Gebühren an. Sollten Sie an einem Dividendendepot interessiert sein, wäre Trade Republic ein Online Broker für die engere Wahl. Fremde Spesen sind allerdings nicht ausgeschlossen.

  • 0,00 Euro Dividendengebühr

Devisenprovision

Bei der Umrechnung einer Fremdwährung in Euro fällt lediglich eine klein Marge an, die je nach Währung unterschiedlich ausfällt. So bezahlen Sie, zum Beispiel bei einer Dividendenzahlung in US-Dollar, für die Umrechnung einen Spread von 0,0014. Vergleichsweise bei Flatex sind es 0,0040. Eine Devisengebühr gibt es bei Trade Republic nicht.

  • 0,00 Euro Devisengebühr

Hauptversammlung

Sie können sich über Trade Republic bei einer Hauptsammlung als Aktionär anmelden. Dafür bezahlen Sie 25 Euro je Anmeldung und für die Eintragung in das Namensregister bezahlen Sie zusätzlich 2 Euro. Das geht bei anderen Online Brokern deutlich günstiger. Die Teilnahme bei Hauptversammlungen bietet die Konkurrenz oftmals kostenlos an.

Sparpläne

ETF-Sparplan

Trade Republic bietet mehr als 300 ETF-Sparpläne an, die dauerhaft kostenlos bespart werden können. Das ist eine mäßige Anzahl an Sparplänen, jedoch mit 0 Euro Ausführungsgebühr zu einem fantastischen Preis. Die Mindestsparrate beträgt 10,00 Euro und kann jeweils am 2. oder 16. des Monats, 14-tägig, monatlich oder quartalsweise ausgeführt werden. Zur Gebühr von 1 Euro kommt es nur beim Verkauf. Die Ausführung erfolgt auch da über die LS Exchange zu den Handelszeiten der Xetra.

Der Schwerpunkt liegt mit 227 Stück auf Aktien-ETFs. Des Weiteren sind 86 Anleihen-ETFs, 9 Immobilien-ETFs und 2 Rohstoff-ETFs im Angebot.

Für die Abbuchung des Sparbetrages ein externes Referenzkonto zu hinterlegen, ist nicht möglich. Somit sollte mit einem Dauerauftrag vom Girokonto sichergestellt werden, dass genug Guthaben am Verrechnungskonto vorhanden ist. Sollte das nicht der Fall sein, informiert Trade Republic seine Kunden einige Tage davor. Geht trotzdem kein Guthaben ein, wird der Sparplan nicht ausgeführt.

  • 0,00 Euro Ausführungsgebühr

Fonds-Sparplan

Das Besparen eines Fonds-Sparplans ist bei Trade Republic nicht möglich.

Aktien-Sparplan

Von 7.300 handelbaren Aktien sind rund 1.000 Aktien sparplanfähig. Auch hier entfällt die Ausführungsgebühr. Ab 10,00 Euro kann in Bruchstücke von Aktien investiert werden.

  • 0,00 Euro Ausführungsgebühr

Wertpapiere

Günstiges Traden hat seinen Preis, und das ist bei Trade Republic das äußerst reduzierte Handelsangebot. Angeboten werden nur 3 Wertpapier-Arten.

  • 7.300 Aktien
  • 40.000 Derivate (Optionsscheine, Knock-Out-Produkte und Faktor-Zertifikate
  • 500 ETFs (davon über 300 sparplanfähig)

Handelszeiten

  • Aktien und ETFs: von 7:30 bis 23:00 Uhr börsentäglich
  • Derivate: 8:00 bis 22:00 Uhr

Handelbare Wertpapiere

Aktien:Ja
Anleihen:Ja
Fonds:Nein
ETFs:Ja
ETCs:Ja
CFDs:Nein
Futures:Nein
Optionsscheine:Ja
Zertifikate:Ja
Optionen:Nein
Forex:Nein
Krypto:Nein

Orderzusatz

Market:Ja
Limit:Ja
Stop-Limit:Ja
Stop-Loss-Buy:Nein
Trailing Stop:Nein
Trailing-Stop-Limit:Nein
OCO:Nein
OCO Limit:Nein

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):Nein
Tagesgültig:Ja
Unbefristet:Ja
Wochenultimo:Nein
Monatsultimo:Nein
Ultimo nächster Monat:Nein

News

Scalable mit Datenschutzvorfall!

Heute am 19.10.2020 hat Scalable (einen Teil) seiner Kunden darüber informiert, dass es einen Datenschutzvorfall gab. Betroffen von dieser E-Mail sind laut Angaben von Finanz-Szene 20.000 Kunden. Nicht betroffen sind angeblich Kunden aus der Kooperation mit der ING oder Targobank. Quelle für diese Aussage ist Mitgründer Erik Podzuweit. Inhaltsverzeichnis1 Video2 E-Mail für 20.000 Scalable Broker

Weiterlesen »
ING senkt Sparplan Mindestbetrag und erhöht die Preise!

Ein genialer Schachzug der ING! Präsentiere der Presse ein angenehmes, positives Thema und damit geht das unangenehme Thema sogleich unter. So auch bei der ING die ab sofort Sparpläne ab 1 Euro ausführt. Die Gebühr von 1,75 % je Sparplan Ausführung bleibt aber natürlich weiterhin bestehen. ING erhöht Ordergebühren, konkret die Handelsplatzgebühren Mit 1.1.2021 werden

Weiterlesen »
Flatex Next: Start im November 2020 des Neo Brokers von Flatex

In einem Interview mit Finanzbusiness.de hat Flatex CEO Frank Niehage ein wenig mehr über Flatex Next verraten. Flatex Next soll die Neo Broker Antwort sein auf die Trade Republics da draußen. Die Antworten sind ein wenig ernüchternd, denn der ganz große Wurf und eine Kampfansage bei den Preisen wird es nicht sein. Niehage sieht nicht

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Software

Bei Trade Republic ist es nur über die Smartphone App möglich zu Traden. Die App ist selbstverständlich für IOS und Apple Geräte verfügbar. Ein Handel über die Webseite ist nicht möglich.

Eröffnung

Wer 18 Jahre alt ist, einen deutschen Wohnsitz und deutsche Steuerpflicht hat, über ein SEPA Konto verfügt und Besitzer eines Smartphones mit europäischer Telefonnummer ist, kann bei Trade Republic ein Depot eröffnen. Das Einrichten eines Gemeinschafts- oder Geschäftskontos ist nicht möglich.

Wollen Sie ein Depot bei Trade Republic eröffnen, so geschieht das online über die Webseite, auf der Sie erstmal Ihre Telefonnummer bekanntgeben müssen.

Danach kommt es zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten über das Online-Formular und zur Bekanntgabe Ihrer 11-stelligen Steuer-ID. Sie benötigen einen gültigen Reisepass oder einen Personalausweis für das Video-Identverfahren. Wenn Ihre Legitimierung abgeschlossen ist, können Sie mit dem Traden via Smartphone-App beginnen. Laut Angaben von Trade Republic geschieht das rasch innerhalb von 10 Minuten, sofern nicht weitere Nachweise zu erbringen sind, was von Fall zu Fall möglich sein kann.

Bilder & Videos

Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

Einlagensicherung

Zum Thema Einlagensicherung ist folgendes auf der Webseite nachzulesen:

Alle Einlagen auf dem Verrechnungskonto sind mit bis zu 100.000 € pro Anleger gesetzlich abgesichert. Sie werden auf einem Treuhandsammelkonto bei der Solarisbank AG aus Berlin verwahrt. Diese untersteht der Aufsicht durch die Deutsche Bundesbank sowie der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht).

Die Wertpapiere in Deinem Depot fallen nicht unter die Einlagensicherung, sondern stehen in Deinem Eigentum. Sie werden durch unsere Depotbank HSBC Deutschland in den entsprechenden Lagerstellen im In- und Ausland gelagert. Daher gehören die Wertpapiere in jedem Fall Dir.

Schulungsangebote

Schulungsangebote zur Wissensvermittlung für den Wertpapierhandel bietet Trade Republic nicht an.

Kontakt

Trade Republic versucht vorab alle offenen Fragen online zu klären, indem man stets weitergeleitet wird um die offen Frage doch irgendwie über die FAQs abzudecken. Ist das doch nicht möglich, stößt man dann doch zu einem Kontaktformular, dass die Möglichkeit bietet eine Nachricht zu senden.   

Weitere Möglichkeiten sind:

Telefonisch:030 5490 6310

E-Mail: [email protected]

Adresse: 

Trade Republic Bank GmbH
Kastanienallee 32
10435 Berlin

Handelsregister: HRB 85864, AG Düsseldorf

Umsatzsteuer ID: DE307510626

BIC: TREBDED1XXX

Fazit

Trade Republic besticht mit der günstigen Order von 1 Euro und vor allem mit einer kostenlosen ETF- und Aktiensparplan Ausführung. Das (Sammel-)Verrechnungskonto und die Depotführung ist kostenlos. Ebensfalls wird für Dividendenzahlungen sowie Devisenabrechnungen nichts eingehoben. Das ist schon ein sehr gutes Angebot.

Leider ist jedoch das Handelsplatzangebot beschränkt auf die LS Exchange und HBSC bei Derivaten und auch das Angebot an Wertpapieren ist etwas mager. Außer Aktien, ETFs und Derivate hat Trade Republic (noch) nichts anzubieten. 

Gibt man sich damit zufrieden, ist man gut aufgehoben. Trade Republic ist im Besitz der deutschen Wertpapierlizenz und wird dadurch von der BaFin beaufsichtigt.

Es ist ein junger Online Broker, der seit Juli 2019 am deutschen Markt ist und auch in Österreich an den Start gehen will. Er besticht mit geringen Ordergebühren und hippen traden via Smartphone-App.

Kritiker sagen, dass die Smartphone App dazu verleitet zu traden und es für Buy & Hold Investoren kontraproduktiv ist, wenn dauernd die Versuchung da ist einen Blick in die App zu werfen und vielleicht doch noch einen Trade zu machen. 

Andreas von VieleBroker.de
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x