Finobroker

Finobroker

Auf einen Blick:

  • Nicht steuereinfacher Online Broker mit Sitz in Berlin
  • Weiterer Reseller von Interactive Brokers
  • Ordergebühr von min. 3,50 Euro, bzw. 0,14 % vom Orderwert an der deutschen Xetra und min. 2,50 USD, bzw. 1 Cent je Aktie (bis 2.000 Stück) an US-Börsenplätzen
  • Kostenloses Depot unter Bedingungen
  • Keine Gebühren für das Verrechnungskonto

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 Euro p.a.
Kontoführung:0,00 Euro p.a.
Order ab:7,90 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Aktionen

Aktuelle Aktion

  • Aktuell keine Aktionen bekannt.
  • Vorteile & Nachteile

    Vorteile

    • Keine Mindesteinlage für das Cash-Konto
    • Zahlreiche internationale Börsenplätze
    • Günstige Ordergebühren

    Nachteile

    • Nicht steuereinfach
    • Nur Reseller von Interactive Brokers
    • Kein Schulungsangebot
    • 2.000 Mindesteinzahlung bei Margin Konto

    FinoBroker ist eine Marke von Finograd und wurde 2016 in Berlin gegründet. Als Introducing Broker von Interactive Brokers ist FinoBroker als nicht steuereinfacher Broker tätig.

    Kosten & Gebühren

    Depotgebühren

    Die Depotgebühr bei FinoBroker beträgt 1,00 US-Dollar, sofern das Depot einen geringeren Depotbestand als 1.000 Euro, oder keine monatliche Orderausführung aufweist. Ist beides gegeben, ist das Depot kostenlos.

    • 0,00 Euro Depotgebühr bei Depotbestand ≥ 1.000 Euro oder einer monatlichen Orderausführung, sonst 1,00 Dollar Inaktivitätsgebühr

    Für Viel-Trader lässt sich auch ein Premium-Depot mit speziellen Konditionen einrichten. Mit genaueren Informationen schweigt sich der Online Broker auf seiner Seite aus und verweist auf eine direkte Anfrage über das Service.

    Verrechnungskonto

    Das Verrechnungskonto ist bei FinoBroker kostenlos.

    • 0,00 Euro für das Verrechnungskonto

    Ordergebühren

    Bei den Ordergebühren beim Aktienhandel kann FinoBroker mit anderen Interactive Brokers Resellern gut mithalten. Kauft man an der Xetra, kommt es zu min. 3,50 Euro, bzw. 0,14 % vom Orderwert, Transaktionskosten. Die Maximalgebühr beträgt 99,00 Euro. Beim Handel an US-Börsen ordert man bis 2.000 Aktien um 0,01 USD pro Aktie, darüber um 0,005 USD je Aktie, die Minimalgebühr beläuft sich auf 2,50 USD, der Maximalbetrag sind 1,25 % vom Orderwert.

    • 3,50 Euro Ordergebühr, bzw. 0,14 % vom Orderwert, max. 99,00 Euro an der deutschen Xetra
    • 2,50 USD Ordergebühr, bzw. ≤ 2.000 Aktien 1 Cent je Aktie, ab 2.001 Aktien 0,5 Cent je Aktie, max. 1,25 % (zzgl. Exchange, Cearing und Transaction Fee bei OTC/Pink

    Günstiger Handelsplatz

    Order 1.000 Euro:
    Order 2.000 Euro:
    Order 5.000 Euro:
    Order 10.000 Euro:
    Berechung Ordergebühr: nicht möglich, nur Börsenplätze möglich

    XETRA

    Order 1.000 Euro: 3,50 €
    Order 2.000 Euro: 3,50 €
    Order 5.000 Euro: 7,00 €
    Order 10.000 Euro: 14,00 €
    Berechung Ordergebühr: 0,14 %
    mind. 3,50 €
    max. 99,00 €

    NYSE / NASDAQ

    Order 1.000 Euro: 2,73 $
    Order 2.000 Euro: 2,97 $
    Order 5.000 Euro: 3,67 $
    Order 10.000 Euro: 4,84 €
    Berechung Ordergebühr: 2,50 USD + bis 2.000 Aktien 0,01 USD pro Aktie, ab 2.001 Aktien 0,005 USD

    Dividendengebühren

    Gute Nachrichten für Dividendenanleger! FinoBroker greift auf Ausschüttungen nicht zu, sondern lässt die Dividendenausschüttungen seinen Kundinnen und Kunden ohne Gebührenabzug zukommen.

    • 0,00 Euro Dividendengebühr

    Devisenprovision

    FinoBroker hebt eine Devisengebühr von mindestens 4,00 USD bei Währungskonvertierungen ein. Dazu kommt noch eine Marge, in USD sind das 0,004 %. Das ist durchaus üblich bei den Resellern von Interactive Brokers, die Höhe der Dividendengebühr schwankt dabei nur minimal.

    • 4,00 USD Devisengebühr plus einer Marge je nach Währung

    Hauptversammlung

    Dafür sieht sich FinoBroker nicht zuständig. Wer eine Hauptversammlung besuchen möchte, muss sich das Eintrittsticket über einen anderen Weg organisieren.

    Sparpläne

    Sparpläne gibt es bei FinoBroker nicht. Weder Fonds-, ETF-, noch Aktien-Sparpläne werden angeboten. Der Online Broker richtet sich mit seinem Angebot an kurzfristige Investorinnen und Investoren, und nicht an diejenigen, die mit einem Anlagehorizont von 10 Jahren und mehr, langfristig investieren möchten. 

    Wertpapiere

    FinoBroker liefert eine reich bestückte Produktpalette an Wertpapieren. Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs und der Devisenhandel sind darin enthalten, ebenso auch Optionsscheine, Futures, und CFDs für die erfahrenen Trader.

    Handelbare Wertpapiere

    Aktien: Ja
    Anleihen: Ja
    Fonds: Ja
    ETFs: Ja
    ETCs: Ja
    CFDs: Ja
    Futures: Ja
    Optionsscheine: Ja
    Zertifikate: Ja
    Optionen: Ja
    Forex: Ja
    Krypto: Nein

    Orderzusatz

    Market: Ja
    Limit: Ja
    Stop-Limit: Ja
    Stop-Loss-Buy: Ja
    Trailing Stop: Ja
    Trailing-Stop-Limit: Ja
    OCO: Ja
    OCO Limit: Ja

    Ordergültigkeit

    Gültig bis (Datum): Ja
    Tagesgültig: Ja
    Unbefristet: Ja
    Wochenultimo: Ja
    Monatsultimo: Ja
    Ultimo nächster Monat: Ja

    Wie die meisten Introducing Broker von Interactive Brokers, bietet auch FinoBroker jede Menge internationale Handelsplätze an. Über 135 Märkte in über 33 Ländern stehen zur Auswahl.

    • Österreich
    • Belgien
    • Tschechien
    • Dänemark
    • Estland
    • Finnland
    • Deutschland
    • Frankreich
    • Israel
    • Italien
    • Lettland
    • Litauen
    • Niederlande
    • Norwegen
    • Polen
    • Portugal
    • Russland
    • Spanien
    • Schweden
    • Schweiz
    • Großbritannien
    • USA
    • Kanada
    • Mexiko
    • Australien
    • Hongkong
    • Indien
    • Japan
    • Singapur
    • Südkorea

    News

    Derivate Handel nun auch bei Scalable Capital

    Jetzt ist es soweit! Der Neobroker und der härteste Trade Republic Konkurrent Scalable Capital hat heute mit dem Handel von Derivaten gestartet. Trade Republic oder Scalable Capital heißt es nun im Rennen um die Krone der Neobroker. Zum Start des Derivate Handels sind die beiden Emittenten HSBC und die HypoVereinsbank onemarkets am Start. Bald soll

    Weiterlesen »
    Interactive Brokers nun ohne Mindest-Depotwert und Mindesteinlage

    Der internationale Broker Interactive Brokers verbessert sein Angebot nun für Anleger und Investoren mit kleinerem Depotwert. Bis jetzt, also Juli 2021, gab es bei Interactive Brokers für Neukunde die Bedingung eine Mindesteinlage zu tätigen. Ebenso gab es Inaktivätitsgebühren, wenn der Depotwert unter 100.000 US-Dollar lag bzw. nicht viel getradet wurde. Mit dem ist nun Schluss.

    Weiterlesen »
    50 € Cash Prämie: Comdirect auf der Suche nach Neukunden

    Die Comdirect lässt sich nicht lumpen, wenn ein Neukunde ein Depot bei der Commerzbank Marke „Comdirect“ eröffnet. Wenn ein Neukunde bis spätestens 31. August 2021 ein Wertpapierdepot bei der Comdirect eröffnet, so gibt es für diesen Neukunden folgende Vorteile inklusive dem Cashbonus. 50 Euro Prämie (nach 3 erfolgten Trades für Neukunden, Sparplantransaktionen inklusive) Handeln für 3,90

    Weiterlesen »

    Tests & Erfahrungsberichte

    Auf VieleBroker.de wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

    Software

    Die Trader Workstation ist als Softwarelösung allen Anforderungen gewachsen. Diese gibt es für den Desktop gleichermaßen wie auch als App für das Smartphone oder Tablet. Die Zielgruppe sind Chart-, Book-, und Forex-Trader, wie auch Options-, Scale-, und Combo-Trader.

    Eröffnung

    Das Depot kann bequem online beantragt und abgeschickt werden. Um die Identität der Antragstellerin bzw. des Antragstellers überprüfen zu können, reicht FinoBroker eine Kopie eines Ausweises, das kann der Reisepass, der Personalausweis oder der Führerschein sein. Für den Adressnachweis benötigt es eine Rechnung vom z.B. Stromanbieter oder die Telefonrechnung. Wichtig dabei ist, dass die Rechnung nicht älter als 6 Monate und Name und Adresse gut sichtbar ist.

    Wie üblich werden Informationen über das Einkommen und die steuerliche Ansässigkeit erhoben, und auch wie es um die bisherige Handelserfahrung steht. Des Weitern müssen noch die Bankdaten und Anlageziele bekannt gegeben werden.

    Einzelkonten oder Gemeinschaftskonten stehen zur Auswahl, das Mindestalter beträgt für ein Cash-Depot 18 Jahre, für ein Margin-Konto 21 Jahre plus eine Mindesteinlage von 2.000 Euro. Eine Mindesteinlage für das Cash-Konto muss nicht getätigt werden.

    Bilder & Videos

    Es gibt bislang noch keine Bilder und auch kein Video zum Wertpapierdepot. Dies wird zu einem späteren Zeitpunkt hier nachgereicht.

    Einlagensicherung

    Durch den Brexit ist es so, dass alle EU-Kunden mit 2021 von der Niederlassung in Großbritannien zu einer Niederlassung in der EU transferiert werden. 

    Dabei ist es so, dass Interactive Brokers eine Niederlassung in Luxemburg eröffnet hat, sowie auch in Irland und Ungarn. Die Niederlassung in Luxemburg wurde aber von der nationalen Aufsichtsbehörde in Hinblick auf den Kundenumfang beschränkt. Nun ergibt sich das Problem, dass nicht alle IB Kunden (und somit auch deren Reseller Kunden wie z. B. jenen von Captrader oder BANX Broker) nun nicht in Luxemburg Kunde werden können.


    Nun gründete IB auch in Irland und Ungarn eine Niederlassung. Hier verzögerte sich die erfolgreiche Gründung bzw. Zulassung wegen der beiden nationalen Aufsichten.

    Mit der Niederlassung in der EU heißt es:
    Anlegerentschädigung bei maximal 20.000 Euro in Irland, Luxemburg und Ungarn. Gibt es einen Totalausfall von der nationalen IB Niederlassung, so springt die nationale Anlegerentschädigung ein. Diese ist in jedem der drei Länder bei maximal 20.000 Euro. Wann springt diese Anlegerentschädigung ein?

     

    Nun scheint es für viele Interactive Brokers Kunden so zu sein, dass diese in der Niederlassung in Dublin (Irland) als Kunde registriert sind. Die Anlegerentschädigung in Irland ist ähnlich jener in Deutschland. Bis zu maximal 90 % des Verlustes werden erstattet, jedoch nur bis zu einem Maximum von 20.000 Euro (Quelle: https://www.investorcompensation.ie/_fileupload/Info%20Booklet%20July%202016.pdf).

    Welche Wertpapiere werden in Irland abgedeckt über die Investor Compensation (Anlegerentschädigung)?

    • public and private company shares;
    • units in collective investment schemes;
    • life insurance policies (including unit-linked funds);
    • non-life insurance policies;
    • tracker bonds; and
    • futures and options. 

    Ein Beispiel aus Luxemburg von der Website des CSSF – Système d’indemnisation des investisseurs Luxembourg (SIIL, Luxemburger Anlegerentschädigungssystem):

    Der Système d’indemnisation des investisseurs Luxembourg (SIIL, Luxemburger Anlegerentschädigungssystem) umfasst Kunden von Wertpapierfirmen, Banken, Verwaltungsgesellschaften und AIFMs, deren Zulassung sich auf die Erbringung von Dienstleistungen zur Verwaltung von Anlageportfolios auf individueller und diskretionärer Basis erstreckt. Diese Unternehmen sind Mitglieder des SIIL.

    Einlagen werden nicht vom SIIL sondern vom Fonds de garantie des dépôts Luxembourg (FGDL, Luxembourg Deposit Guarantee Fund) gedeckt. Im Falle des Ausfalls eines Mitglieds des SIIL fallen Finanzinstrumente wie z.B. Wertpapiere, die im Namen von Kunden gehalten werden, nicht in den Insolvenzpool und müssen an Kunden zurückgegeben werden. Es ist jedoch möglich, dass einige dieser Finanzinstrumente fehlen, z.B. aufgrund von Betrug oder Verwaltungsnachlässigkeit.

    Am Ende ist es wichtig zu klären, wie die Wertpapiere von IB gelagert werden. Sind diese verliehen (die AGB von IB sieht das Recht vor), handelt es sich um Aktien oder CFDs?

    Schulungsangebote

    Die sehr schlank gehaltene Webseite von FinoBroker hat leider keinen Platz für ausreichende Schulungsangebote. Andere Reseller von Interactive Brokers stellen zumindest einen Link zur Webseite von IBKR zur Verfügung, um sich dort ein wenig aufzuschlauen. Ein wenig nur deshalb, da dort Videos und Artikel zum großen Teil nur in englischer Sprache zu finden sind.

    Im Kleingedruckten findet man die verpflichtenden Links über den CFD Handel, ebenso leider nur im englischen Original. Ein Bildungsangebot sieht definitiv anders aus.

    Kontakt

    Sie wünschen Kontakt mit FinoBroker aufzunehmen? Hier Ihre Möglichkeiten:

    E-Mail: [email protected]

    Adresse:
    Finograd UG
    Mühlenstr. 8a
    14167 Berlin

    Handelsregister: HRB 195734 B
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE216398573

    Fazit

    Die Ordergebühren von mind. 3,50 Euro (bzw. 0,14 % vom Orderwert, max. 99,00 Euro) an der Xetra stimmen bei FinoBroker. Auch der Kauf an US-Börsen um min. 2,50 USD (bis 2.000 Aktien 1 Cent je Aktie, darüber 0,5 Cent) ist ein guter Deal. Ein kostenloses Verrechnungskonto und ein Depot, das kostenlos ist, wenn nur ein Trade pro Monat ausgeführt wird, bzw. bei einem Depotbestand über 1.000 Euro, gibt es noch dazu. Das ist zwar gut, aber nicht wirklich besser zu den anderen Resellern von Interactive Brokers.

    Sparsam ist der Introducing Broker beim Schulungsangebot. Dahingehend wird rein gar nichts angeboten. Auch kein Demo-Konto, was durchaus üblich ist und speziell aufgrund der Tatsache, dass es sich mit FinoBroker um einen CFD-Broker handelt, enttäuschend ist.

    Ein Detail mit dem sich FinoBroker von seinen Mitbewerbern positiv unterscheidet, ist die fehlende Mindesteinlage bei Depoteröffnung. Darauf verzichtet der Online Broker zur Gänze und ermöglicht so jedermann den Einstieg ins Wertpapiergeschäft.

    Andreas von VieleBroker.de
    Andreas ist Gründer und der Kopf hinter VieleBroker.de – er ist begeisterter Privatanleger aus Linz a.d. Donau, Österreich. Es begann alles 1998 mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). 2014 startete ich in Österreich Broker-Test.at und seit 2020 nun endlich auch in Deutschland mit VieleBroker.de 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu VieleBroker.de gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von VieleBroker.de kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

    Fragen & Kommentare

    Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

    Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

    Abonniere
    Benachrichtige mich zu:
    0 Comments
    Alle Kommentare anzeigen
    0
    Hinterlasse einen Kommentarx
    ()
    x