Vivid Invest startet in Deutschland mit 1.000 Werten

Vivid Money, ein kostenloses Konto mit Cashback Funktionalität startet mit heute 22. Februar 2021 Vivid Invest. Mit diesem Dienst ist es möglich ab 1 Euro Investsumme in über 1.000 Werte zu investieren. Die über 1.000 Werte kommen aus den USA und der EU so die Angaben von Vivid Invest. Auf der Website finden sich so klingende Namen wie Amazon, Facebook, Disney, Tesla, 3M & Co

Keine Aktien und ETFs sondern Derivate!

Investiert wird bei Vivid Invest jedoch nicht in Aktien selbst sondern in Derivate, genauer Derivatkontrakte ohne Hebel. So ist es möglich Teile einer ganzen Aktie über Vivid Invest ab 0,01 Euro zu kaufen, gleichzeitig gibt es aber kein Miteigentum am Unternehmen und so manches Risiko. Die Dividendenzahlungen der Unternehmen werden jedoch anteilig ausgeschüttet.

Was kostet der Handel?

Der Handel kostet keine Ausführungsgebühr, also keine Ordergebühr. So gibt es auch keine Depotgebühr und auch keine Kosten für ein Verrechnungskonto bzw. wird hier das Vivid Konto verwendet. Was jedoch etwas kostet sind Käufe in US-Dollar bzw. wenn diese Werte auch wieder verkauft werden. Hier fallen jeweils 0,5 % an Gebühren an.

Gut zu wissen

Aus den Bedingungen sind folgende 5 Punkte zu entnehmen, die für potentielle Anleger wichtig sind:

  1. Du bist nicht Eigentümer der zugrundeliegenden Aktien/ETFs: Daher erwirbst Du mit Deiner Investition keine Stimmrechte
  2. Wir akzeptieren nur Kauf-/Verkaufsaufträge über mindestens 0,01 EUR; wir runden alle Aufträge auf 2 Dezimalstellen auf
  3. Ganze Aktien/ETFs (i. e. exakte Einheiten von 1 und Vielfache davon) werden auch mittels bilateraler Verträge gekauft
  4. Jeder Kauf/Verkauf erfolgt über CME als Gegenpartei
  5. Instrumente können weder von einem anderen Depot bei einem Drittanbieter auf Dein Investmentkonto bei CME noch von Deinem Investmentkonto bei CME auf ein anderes Depot bei einem Drittanbieter übertragen werden. Für nähere Informationen zu Deinem Investmentkonto wende Dich bitte an CME (https://CMEquity.de/en/). Wenn Du Dein Anlagekonto schließen möchtest, musst Du alle offenen Positionen an CME verkaufen.

Risiken

Vivid Money gründete für das Thema Wertpapiere eine eigene Tochter, die Vivid Invest. Die Vivid Invest hat sich mit der Münchener CM-Equity AG einen Partner an Board geholt, der sich um die Abwicklung kümmert. Die CM-Equity AG ist ein deutsches Wertpapierhandelsunternehmen und ein Ausfall würde ein Fall für die Anlegerentschädigung sein. Hier ist dann der Anspruch 90 % des ausgefallenen Wertes bzw. maximal 20.000 Euro.

In den Risiken finden sich dann viele Risiken wie z. B.

Produktrisiko und Komplexität -> Die Derivate sind Over-the-Counter-Finanzinstrumente, werden also nicht an einer Börse gehandelt

Kontrahentenrisiko -> Wenn die CM-Equity AG, kurz CME, wirtschaftliche Probleme bekommt und den vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, so kann das zu einem Problem für die Starteinlage und den Kurssteigerungen sein.

Und natürlich vielen anderen Risiken wie Währungsrisiko, Steuern, IT-Risiken und und und…

Steuern

Auch das Thema Steuern muss anscheinend selbst angegangen werden, es handelt sich um kein steuereinfaches Angebot. Über die Steuererklärung müssen somit die realisierten Gewinne und Dividendenzahlungen abgeführt werden sofern Sie den Sparerpauschbetrag übersteigen.

Fazit

Das Angebot von Vivid Invest ist eine nette Sache in börsennotierte Werte zu investieren. Aber Achtung, es sind keine echten Aktien oder ETFs sondern Derivate. Depotübertrag, Besuch von Hauptversammlungen und ähnliche Rechte die Aktionäre hätten, gibt es damit nicht. Dazu kommt auch das Kontrahentenrisiko des Anbieters CME. Für kleinere Investitionen definitiv eine nette Sache, weil sogleich verbunden mit dem Konto, für größere Investments gibt es vermutlich andere Alternativen aus dem Broker Vergleich.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x