eToro mit Ausfall und erhöht Mindesteinzahlung auf 1.000 USD für Neukunden

eToro hatte seit gestern 23. Februar 2021 ab 15 Uhr einen Ausfall – nichts ging mehr und dementsprechend viel Aufregung gab es in den sozialen Medien. Die Krypto-Assets hatten einen regen Handel und auch die Tech-Werte waren ordentlich im Minus. Da sahen sich einige eToro Kunden um so manche Chance gebracht.

Es hilft nichts, eToro hatte ein Problem mit einer Datenbank, so das Unternehmen in einer Aussendung an die Kunden. Daher musste die Tradingoberfläche vom Netz genommen werden.

Anscheinend hatte das Problem etwas mit dem Wachstum des Unternehmens zu tun, über 17 Millionen registrierte Nutzer gibt es dort bereits, während es Ende 2019 noch 11 Millionen Nutzer waren. Das hat natürlich auf die Technik ordentliche Auswirkungen.

eToro hat in seiner Aussendung an die Kunden bekanntgegeben, dass sie die Einzahlungshürden für Neukunden erhöhen werden. Jetzt müssen mindestens 1.000 US-Dollar eingezahlt werden, um mit dem Trading starten zu können. Anscheinend will eToro damit die Kleinsttrader verhindern, die natürlich auch die Technik in Anspruch nehmen.

Neben der Höhe der Erst-Einzahlung gibt es auch noch weitere Veränderungen bei eToro und weitere sind geplant. Der Grund für die Änderungen liegt laut eToro darin, dass sie allen Kunden weiterhin ein gutes Tradingerlebnis bieten wollen ohne Ausfälle.

Mehr über das eToro Depot gibt es in diesem Beitrag. Im VieleBroker Test wurde der Broker hier bewertet. Sie möchten einen Erfahrungsbericht zu eToro abgeben? Hier gibt es dazu eine Möglichkeit.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Broker Erfahrungen?

Broker Erfahrungen

Gute oder schlechte Erfahrungen mit Ihrem Broker gesammelt? Teilen Sie Ihren ausführlichen Erfahrungsbericht und erhalten Sie ein Dankeschön von 10 € in Form eines Amazon Gutscheins.