DEGIRO wird Niederlassung der flatexDEGIRO Bank

Jetzt wird alles ganz offiziell! DEGIRO wurde 2020 von flatex übernommen und die flatexDEGIRO Gruppe ging seit diesem Zeitpunkt gemeinsam auf Neukundensuche für ihre beiden Broker Angebote. Das einzige Problem das es gab, ist dass DEGIRO die Kundenguthaben in einem Fonds parkte und das war seit längerer Zeit für die niederländische Finanzmarktaufsicht AFM ein Problem. Als Zwischenlösung bot DEGIRO so manchem Kunden ein Flatex Konto für das Guthaben.

Nun aber macht die flatexDEGIRO Gruppe eine nachhaltige Lösung und DEGIRO wird nun eine niederländische Niederlassung der flatexDEGIRO Bank. Damit werden die Kundenguthaben dort auf einem Bank-Verrechnungskonto gehalten und unterliegen der Einlagensicherung.

DEGIRO informiert seine Kunden darüber in einem Anschreiben – diese Veränderung ist grundsätzlich positiv zu sehen, die genaue vertragliche Ausgestaltung ist natürlich noch abzuwarten.

In diesem Schreiben von DEGIRO informiert DEGIRO, dass ein Wechsel der Einlagensicherung bevorsteht. Damit ist mit 30. April 2021 das Geld der Kunden als auch die verwahrten Wertpapiere über die deutsche Einlagensicherung abgesichert. Guthaben am Verrechnungskonto sind nun bis zu 100.000 Euro in der deutschen Einlagensicherung und bestimmte Wertpapiere wie Aktien, ETFs über die deutsche Anlegerentschädigung bis zu 20.000 Euro bzw. maximal 90 %.

Quelle Screenshot https://www.degiro.at/data/pdf/at/AT_DG_Merger_Client%20Communication_attachment.pdf?utm_campaign=website&utm_source=sendgrid.com&utm_medium=email – hervorgehobene Teil eigene Quelle

Mehr zum Depot von DEGIRO gibt es in diesem Beitrag.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x