ING erhöht fremde Spesen bei den Ordergebühren

Während die Neobroker eine Wertpapier-Order um 0 bis 1 Euro anbieten und somit niedrigste bis gar keine Ordergebühren anbieten, geht die ING in Deutschland andere Wege. Sie verteuert die Ordergebühren für ihre Kunden in dem sie die fremden Spesen erhöhen.

  • Xetra fremde Spesen von 1,75 auf 1,90 Euro
  • Auslandsbörsen von 12,50 auf 14,90 Euro

Die Erhöhung an deutschen Handelsplätzen ist noch überschaubar mit +0,15 Euro, jedoch an den Auslandsbörsen mit einer Steigerung von 2,40 Euro, das ist nur schwer nachvollziehbar aus Kundensicht in Zeiten von Neobroker & Co. Das wird keine Luftsprünge auslösen bei den bestehenden ING Kunden.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x