Commerzbank: Comdirect und Onvista werden geschluckt

Die comdirekt bank AG ist Geschichte! Weg ist sie, die Comdirect! Zumindest als eigenständiges Unternehmen wurde die comdirect bank AG gelöscht. Ab sofort werden die comdirect und Onvista nur noch als Marke der Commerzbank AG weitergeführt.

Zuerst Aufkauf der Comdirect, jetzt Tilgung der comdirect bank AG

Die Commerzbank war wesentlich an der Comdirect beteiligt und 2019 erfolgte die gänzliche Übernahme der Comdirect. Was hat die Commerzbank nun mit der Comdirect vor? Insbesondere, weil sich doch die Comdirect erst wenige Jahre davor die Onvista Bank einverleibt hat und diese jahrelang als Marke der comdirect bank geführt hat.

Nun geht es in gleicher Weise weiter. Die Commerzbank hat jetzt die comdirect bank AG gelöscht und spart sich so die gesamten Kosten für eine eigenständige Zeit. In Zeiten der überbordenden Regulierung sind diese Kosten rasch gespart und finden sich immer wieder.

Was ändert sich für die Kunden?

Für die Kunden ändert sich nicht viel, außer in Hinblick auf die Einlagensicherung und Anlegerentschädigung. Hier werden die Guthaben und Depotwerte aller drei „Banken“ also, Commerzbank, Comdirect und Onvista addiert und bis zu diesem Betrag. Die Commerzbank ist Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (bis zu 100.000 Euro) und zusätzlich noch Mitglied im Einlagensicherungsfonds der privaten Banken (mindestens 750.000 Euro).

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x