Trading 212 mit Einzahlungsgebühren ab 4.1.2021

Der Low Cost Broker aus Bulgarien/Großbritannien, Trading 212, hat seine Kunden darüber informiert, dass ab 4. Januar 2021 Gebühren eingeführt werden. Die Gebühren betreffen die Dotierung des Invest-Kontos, jenem Konto mit dem Aktien und ETFs gekauft werden können. Nicht betroffen ist das Trading Konto mit CFDs.

Wer ab 4.1.2021 bei Trading 212 sein Invest Konto mit einem Guthaben versorgen möchte, der kann dies nur noch mit einer SEPA-Überweisung nachhaltig kostenlos tun. Wer sein Konto anders mit einem Guthaben versorgt wie z. B. mit Kreditkarte, Debitkarte oder SOFORT, für den sind nur die ersten 2.000 Euro kostenlos. Jede Einzahlung darüber hinaus kostet 0,70 % an Gebühren.

Damit ist eine Instant-Überweisung mit der sofort das Guthaben verfügbar ist, nicht mehr möglich nach dem 4. Januar. Aus diesem Grund arbeitet Trading 212 an der Möglichkeit der SEPA-Lastschrift bzw. an Open-Banking Implementierungen. Mal sehen, ob das die Trading 212 Kunden so gefällt.

Mehr zum Trading 212 Depot gibt es auf der Depotseite. Im Trading 212 Test wurde das Angebot mit 2,5 von maximal 5 Punkten bewertet. Warum? Das lesen Sie im Test.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Broker Erfahrungen?

Broker Erfahrungen

Gute oder schlechte Erfahrungen mit Ihrem Broker gesammelt? Teilen Sie Ihren ausführlichen Erfahrungsbericht und erhalten Sie ein Dankeschön von 10 € in Form eines Amazon Gutscheins.